TGV setzt mit einem starken Rundenabschluss ein deutliches Zeichen für die nächste Saison
Untergruppenbach - Abstatt 8:8
Um die ungläubigen Gefühle der Abstatter Spieler zu beschreiben, die nach dieser Begegnung aufkamen, möchte ich hier einen berühmtes Dialog aus dem bekannten, englischen Silvester-Film-Klassiker "Diner for one" vortragen: "The same procedure as last year, Miss Sophie?" - "The same procedure as every year, James!"
Man sollte es kaum für möglich halten, aber die Gruppenbacher haben nun den Hattrick geschafft: Seit bestehen der Abstatter Herren 2 ist pro Saison immer eine ihrer Mannschaften in unserer Klasse gewesen und jedes Mal ist diese aufgestiegen! Hut ab: Eine genauso konstante wie starke Leistung!
Aber nun zum Spielgeschehen: Die Abstatter konnten mit dem gesicherten Klassenerhalt im Rücken locker gegen den Tabellenzweiten aufspielen, in den Doppeln möglicherweise sogar ein wenig zu locker: Lediglich das Doppel 3 bestehend aus Merz, F./Pfender konnte einen Sieg verbuchen, Merz, T./Schönfuß und Leißler/Ernstberger unterlagen jeweils 1:3. Die Einzel: Thomas Schönfuß blieb im Entscheidungssatz nervenstark und bezwang den Untergruppenbacher Spitzenspieler Wolf mit 3:2; Torsten Merz siegte ungefährdet über Romangewitz. Im mittleren Paarkreuz unterlag Friederike Merz in vier engen Sätzen den unangenehmen Belägen von Sommer, während Simon Leißler ein klares 3:0 gegen Klöpfer heraus spielte, der an diesem Spieltag weit entfernt von seiner Bestform agierte. Trotz einer 2:1-Satzführung konnte Manuel Ernstberger keinen Profit aus seinem Match gegen Marré schlagen. Andreas Pfender hingegen holte mit 11:8 in Satz 5 einen starken Sieg über Lehmann. Während Torsten seinen Vorrundenerfolg gegen Wolf (3:0) nicht wiederholen konnte (2:3), punktete Thomas auch in seinem zweiten Einzel und holte somit das 6:5 für Abstatt. Auch Friederike hatte mit Klöpfer keinerlei Probleme, so dass wir auf 7:5 erhöhen konnten. Als dann noch Simons defensive Strategie Sommer in die Verzweiflung trieb (3:1), hatten wir schon fast gewonnen. Es stand 8:5 für Abstatt und zum Aufstieg benötigte Gruppenbach mindestens ein Unentschieden. Das hintere Paarkreuz schwächelte und brachte unsere Kontrahenten mit zwei 0:3-Niederlagen auf 8:7 heran. Die Entscheidung musste also im Schlussdoppel fallen! Überraschenderweise unterlag unser bis zum letzten Spieltag ungeschlagenes Einser-Doppel auch im zweiten Spiel (2:3) und somit hatte Untergruppenbach es einmal mehr geschafft: Der Aufstieg als Tabellenzweiter war gesichert!
Im Großen und Ganzen geht das 8:8 vollkommen in Ordnung, da sich die Formtiefs beider Teams im Endeffekt gegenseitig aufgehoben haben. Und obendrein war es ein höchst befriedigender Abschluss einer nicht immer ganz wie geplant verlaufenen Saison, der uns den sechsten Tabellenrang eingebracht hat! Auswertungen sowie Bilanzen und Statistiken folgen in den nächsten Wochen.
Simon Leißler