TGV Abstatt - TSV Neuenstein 2:9
TGV Sechs muss die Klasse des Meisters anerkennen
Gegen Neuenstein, den bereits feststehenden Meister der Landesliga und Aufsteiger in die Verbandsklasse , war am letzten Samstag nichts holen. Die Gäste, die in stärkster Aufstellung antraten , gingen hochkonzentriert zur Sache . Die Doppel wurden bei Neuenstein kurzfristig taktisch umgestellt, was sich mit einer 2:1 Führung auszahlte . Lediglich Hesser/Mack punktete für die Abstatter mit einem glatten 3:0 Sieg gegen Maurer /Trumpp. Dann zwei hart umkämpfte Spiele im Spitzenpaarkreuz, bei denen jeweils nur das Quäntchen Glück fehlte. Torsten Hart verlor hauchdünn gegen Lehmann und Thomas Hesser fehlten beim 9:9 im fünften Satz gegen Tiederle nur zwei Punkte zum Sieg - Zwischenstand 1:4. Im mittleren Paarkreuz waren die Gäste klar überlegen und liessen Andreas Gall (gegen Egner 0:3) und Alexander Remmele (gegen Schiffmann) keine Chance. Markus Mack spielte im hinteren Paarkreuz gegen noch ungeschlagenen Maurer gut mit , konnte ihn aber letztendlich nicht gefährden (0:3). Gunther Schmidt steigerte sich gegen Trumpp im Verlauf des Spieles und siegte verdient mit 3:1 zum 2:7 Zwischenstand. "Vorne" war dann wieder trotz toller Ballwechsel und Spannung nichts zu holen, so dass der etwas zu hoch ausgefallene 9:2 Endstand feststand.
 
Am kommenden Samstag den 16.04.2005 bei der TSG HN-Sontheim
Die Abstatter reisen zum vorletzten Punktspiel am kommenden Samstag nach Heilbronn. In der Vorrunde gab es einen knappen 9:6 Sieg. Die Gastgeber werden sicherlich ihre noch theoretisch vorhandene Chance den Klassenerhalt zu erreichen wahrnehmen wollen. Die Abstatter hingegen wollen hoch gewinnen , so dass beim abschliessenden "kleinen Finale", dem Spiel um Platz 2 gegen Brackenheim am 23.4. in Abstatt, ein 8:8 Unentschieden für die Vizemeisterschaft reichen würde.
Gunther Schmidt