Auch der Tabellenführer musste kämpfen
Abstatt - Untergruppenbach 4:9
Seit Jahren das gleiche Bild: In jeder Saison, in der die Herren 2 im Einsatz war, ist der Tabellenführer eine Untergruppenbacher Mannschaft! Wie machen die das bloß? Somit kannten wir unsere Kontrahenten gut und wollten trotz unseren Positionen in den gegenüberliegenden Tabellenregionen nicht sang- und klanglos untergehen. In den Doppeln sah es noch nach einem schnellen Sieg für Gruppenbach aus, da alle drei Abstatter Paarungen knapp unterlagen: Merz, T./Leißler mit 9:11 in Satz 5, Merz, F./Zahn 1:3 und Demke/Ernstberger 0:3. Dann aber die Überraschung im vorderen Paarkreuz: Beide Punkte gingen an den TGV Abstatt, da Torsten Merz den in dieser Runde bisher fast ungeschlagenen Steffen Wolf klar dominierte (3:0) und Simon Leißler alle Angriffsbälle von Alexander Lehmann wieder auf die Platte zurück brachte (3:1). In der Mitte endete das Match von Friederike Merz gegen Adam Sommer mit einem höchst unglücklichen 1:3, wenn man berücksichtigt, dass unsere Nummer 3 in den ersten beiden Sätzen jeweils Satzbälle hatte. Wolf-Dieter Zahn unterlag einem Heinz Romangewitz in Bestform (1:3). Hinten endeten die Partien von Lars Demke und Manuel Ernstberger beide mit 0:3. Gruppenbach führte mit 7:2 nach dem ersten Durchgang. Torsten Merz präsentierte sich auch in seinem zweiten Einzel in Bestform und ließ Alexander Lehmann kaum eine Möglichkeit, sein Offensivspiel einzusetzen, während sich Simon Leißler nach fünf engen Sätzen letzten Endes doch Steffen Wolf geschlagen geben musste. Bevor aber Untergruppenbach durch den Sieg im Abwehrduell von Adam Sommer über Wolf-Dieter Zahn den Sack zumachte, holte Friederike Merz gegen Heinz Romangewitz in einem tollen Fünf-Satz-Krimi den vierten Punkt für Abstatt.
Nach diesem engen Spielverlauf und einer Untergruppenbacher Mannschaft in Bestbesetzung, muss man sagen: Alle Achtung! Wir haben dem ungeschlagenen Tabellenführer mehr Probleme bereitet, als dieser sich das anfangs dachte und können somit vielleicht auf einen Überraschungserfolg im Spiel gegen den Tabellendritten aus Affaltrach hoffen. Auf diesen treffen wir erst am 27.11. auswärts um 18.00 Uhr.
Simon Leißler