TGV Abstatt I - TSV Untermberg II 9:5
TGV Sechs super- auch im fünften Heimspiel nacheinander ungeschlagen-
Der Spielplan bescherte dem TGV Abstatt 5 Heimspiele in Folge und einen nie erwarteteten Saisonstart mit 9:1 Punkten. Selbst der verletzungsbedingte Ausfall unseres Mannschaftskapitäns ,Andreas Gall , konnte am letzten Wochenende kompensiert werden und am Ende gab es einen ein 9:5 Heimerfolg gegen Untermberg. Nach den Doppeln stand es 2:1 nach Siegen von Hesser/Mack gegen Herbrik/Hurlebaus (3:0) und Remmele/Schmidt gegen Zequirai/Grünenwald (3:0), während Hart/Schukraft gegen Dörr/Seitz (0:3 ) nie zu ihrem Spiel fanden. Im Spitzenpaarkreuz wurde der Vorsprung auf 4:1 ausgebaut. Dabei hatte Thomas Hesser gegen Hurlebaus leichtes Spiel (3:0). Um so mehr musste sich Torsten Hart strecken, um nach schwachem Beginn einen hochverdienten 3:1 Sieg gegen Untermbergs Nr.1 Herbrik zu holen. Im mittleren Paarkreuz wurde die Aufholjagd von Alexander Remmele nach 0:2 Rückstand gegen Seitz nicht belohnt. Mit viel Pech unterlag er 9:11 im fünften Satz. Dagegen machte Jörg Schukraft gegen Dörr beim 3:0 ganz kurzen Prozess zum 5:2 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz drohte das Spiel nochmal zu kippen, denn Gunther Schmidt konnte den immer stärker aufspielenden Grünenwald trotz 2:0 Führung nicht halten (2:3). Markus Mack lag schon 7:9 im fünften Satz zurück, behielt aber die Nerven und siegte dank seiner Routine gegen den jungen Zequirai mit 11:9 zum 6:3 Zwischenstand. Thomas Hesser führte bereits 10:6 im dritten Satz (nach 1:1 in den Sätzen) und gab dieses schon sicher geglaubte Spiel gegen Herbrik noch ab und damit dann auch das gesamte Spiel (1:3). Torsten Hart spielte im zweiten Einzel gegen Hurlebaus noch stärker auf und ließ dem jungen Untermberger nicht den Hauch einer Chance(3:0) zum 7:4 Zwischenstand. Anschließend zeigte Jörg Schukraft, der nach langer Pause erst gegen Buchenbach wieder ins Team zurückkehrte wie wichtig er für die Mannschaft ist. In einem Klassespiel bezwang er Seitz mit 3:1 Sätzen und erhöhte seine Einzelbilanz auf 4:0 Siege. Die unglückliche Niederlage von Alexander Remmele gegen Dörr(1:3) fiel nicht mehr ins Gewicht , denn Gunther Schmidt gewann nach gutem Spiel gegen den jungen Zequirai glatt in drei Sätzen zum insgesamt verdienten 9:5 Sieg der TGV Sechs.
 

Torsten Hart (hier links im Bild) spielte gross auf und war mit seinen beiden Siegen gegen Untermbergs Spitzenspieler Herbrik und Hurlebaus Spieler des Tages
 
Tabelle Landesliga Herren 6.11.2004
Pl. Mannschaft Sp. + o - Spiele Punkte

1.   VfL Brackenheim I 5 4 1 0 44 : 26 (+18) 9 : 1
2.   TGV Eintracht Abstatt I 5 4 1 0 44 : 27 (+17) 9 : 1
3.   TSV Neuenstein I 3 3 0 0 27 : 9 (+18) 6 : 0
4.   SV Neckarsulm II 6 3 0 3 42 : 39 (+3) 6 : 6
5.   SC Buchenbach II 7 3 0 4 46 : 46 (0) 6 : 8
6.   TSG Steinheim/M. II 6 2 1 3 40 : 46 (-6) 5 : 7
7.   TSV Löchgau I 6 1 2 3 36 : 48 (-12) 4 : 8
8.   TSG 1845 Heilbronn II 6 2 0 4 29 : 45 (-16) 4 : 8
9.   TSV Untermberg Tischtennis II 5 1 1 3 29 : 36 (-7) 3 : 7
10.   TSV Weinsberg I 5 1 0 4 26 : 41 (-15) 2 : 8
 
Am 20.11. kommt es zum Spitzenspiel in Brackenheim Ebenso überraschend wie die Erfolge der Abstatter , war der sensationnelle Start der Brackenheimer, die die Tabelle im Moment punktgleich mit Abstatt anführen. Am 20.11. kommt es zum Gipfeltreffen in Brackenheim . Obwohl die TGV-Sechs in der letzten Saison zweimal recht deutlich unterlag ist eine Prognose nicht möglich , denn nach den bisher gezeigten Leistungen ist auch hier mit dem dann hoffentlich wieder genesenen Andreas Gall ein Sieg möglich.
 
Gunther Schmidt