Das Tischtennisjahr 2010/2011

Saisonrückblick:
Herren 1 (Landesliga Gr. 1):
Starkes Finish der Ersten reicht zum Klassenerhalt
Blickt man auf die vergangenen Spielzeiten, wird sofort klar, dass eine stets herausragende Rückrunde großen Anteil am Klassenerhalt hatte. So auch dieses Jahr: Mit desaströsen 3:15-Punkten standen die Abstatter nach Ablauf der Vorrunde auf dem neunten Platz. Kurz darauf, nachdem der direkte Konkurrent Schwieberdingen nach und nach Punkte hatte einfahren können, trug die Erste sogar die rote Laterne der Liga. Ein erster Lichtblick im Kampf gegen den Abstieg war dann der Auswärtssieg bei der dritten Mannschaft der Bissinger. Auch die knappe Niederlage gegen den VfL Brackenheim weckte Hoffnungen für die wichtigen Spiele gegen die vermeintlich "schlagbaren Gegner". Tatsächlich setzte sich dieser Aufwärtstrend in den letzten vier Spielen fort. So gelang den Abstattern zunächst der wichtige 9:6-Erfolg gegen Schwieberdingen, worauf wiederrum eine Woche später die SpVgg Eschenau mit 9:0 demontiert wurde. Vor dem letzten, alles entscheidenden Wochenende war klar, dass man nur noch einen Punkt aus zwei Spielen benötig te, um Schwieberdingen hinter sich zu lassen. Der TGV Beilstein war zu diesem Zeitpunkt schon als Tabellenletzter abgestiegen. Mit viel Kampf konnte die zweite Garnitur der TSG Heilbronn 9:6 bezwungen werden. Das Ziel Klassenerhalt war erreicht. In der laufenden Saison 2011/2012 wird es aber sicher nicht leichter. Die Landesliga ist wieder sehr stark besetzt und die Herren 1 muss kämpfen, um die Klasse erneut zu halten.
 

Abstatts erfolgreiche Landesliga-Cracks: (hinten v.l.) Alexander Acker, Andreas Gall, Jörg Schukraft (vorne v.l.) Thomas Hesser, Roman Gauß und Torsten Hart
 
Herren 2 (Bezirksklasse):
Wir sind zuhause!
Der große Triumphzug eines der erfolgreichsten Teams der Abstatter Vereinsgeschichte begann in der Saison 2006/2007 mit der Meisterschaft in der Kreisklasse C. Verstärkt durch die Landesliga-Reserven Gunther Schmidt und Markus Mack stiegen wir in die B-Klasse auf, von dort aus ging es immer weiter nach oben: Kreisklasse A, Kreisliga, Bezirksklasse - vier Meisterschaften, vier Aufstiege und obendrauf noch vier Pokalmeister-Titel in Serie! Fast jede Saison kamen neue starke Spieler ins Team, die Herren 2 war nicht zu stoppen. Beim Durchmarsch durch die Ligen wurden keine Gefangenen gemacht, nur vier Niederlagen in vier Jahren. In Rekordzeit schloss die Zweite die große Lücke zu den Landesliga-Herren der Ersten, 69 Siege in 74 Spielen seit dem 24. September 2006.
Auch in der Bezirksklasse hätten wir uns wieder nach ganz oben orientieren können, mit Neuzugang Ines Marquardt aus der Damen-Oberliga und unserem an Eins aufgestellten Landesliga-Veteranen Andreas Gall war das Spielerpotenzial mehr als vorhanden. Aber bereits vor der Runde trafen wir die Entscheidung zu bleiben. Ines hätte als Frau in der nächsthöheren Klasse, der Bezirksliga, laut Verbands-Reglement nicht mehr mitspielen dürfen, außerdem wollte das Team mit einem rotierenden System dafür sorgen, dass alle - auch die nun offiziell in der Dritten aufgestellten Herren-2-Stammspieler der letzten Saison - möglichst gleich viele Einsätze bekommen. So traten wir genau genommen fast die ganze Runde über immer mit zwei Mann Ersatz an. Andi Gall wurde nie eingesetzt, vom restlichen Kader - Ines Marquardt, Markus Mack, Gunther Schmidt, Frank Dreeßen, Werner Kropsbauer, Konstantin Agapov, Simon Leißler - pausierte pro Spiel immer jeweils einer. Und trotz des Antretens "mit angezogener Handbremse" waren die Abstatter ab solut konkurrenzfähig.
Die Saison begann mit zwei hohen Siegen über Kirchhausen und Zaberfeld und schloss damit erst einmal nahtlos an die letzten Spielzeiten an. Doch dann wurden die Begegnungen immer härter und ausgeglichener und die Mannschaft musste sich an etwas schon beinahe Vergessenes wieder ganz neu gewöhnen: Widerstand! Von der erweiterten Tabellenspitze rutschten wir durch fünf Niederlagen in Folge zum Ende der Vorrunde hinunter auf den siebten Tabellenplatz und mussten uns auf einmal sogar mit dem Thema Abstiegskampf beschäftigen. In der Rückrunde fand die Herren 2 dann aber wieder zu ihrer Form und zeigte bald, dass sie ganz klar in der richtigen Liga ist. Erst schlugen wir mit einem starken 9:4 den späteren Vizemeister Heilbronn, dann bezwangen wir mit den (ersatzgeschwächten) Untereisesheimern als einzige Mannschaft auch noch den Bezirksklasse-Meister. Am Ende schlossen wir die Saison sicher als Fünfter ab, lediglich einen einzigen Punkt entfernt von einem Platz auf dem Treppchen.
Ziele für 2011/2012: gut mitspielen, nicht aufsteigen, nicht absteigen.
 
Herren 3 (Kreisklasse B Gr. 3):
Grandiose Aufholjagd nach tiefer Talfahrt
In der Saison 2009/2010 hatten wir nach einem harten Kampf doch noch den Sprung in die B-Klasse geschafft. Mit diesem etwas überraschenden Aufstieg waren die Ziele für die Saison 10/11 natürlich denkbar niedrig. Wir wollten den Klassenerhalt schaffen und hofften, mit etwas Glück nicht auf dem letzten Tabellenplatz zu landen. Dass dieses Ziel nicht zu niedrig gesteckt war, zeigte sich auch gleich in den ersten Spielen. Wir begannen mit Böckingen und bekamen mit einer 0:9-Niederlage gleich den kräftigen Gegenwind aus der B-Klasse zu spüren. Nach weiteren sechs Niederlagen waren wir sehr sicher auf dem letzten Tabellenplatz. Doch dann kam das Spiel gegen Massenbachhausen. Mit dem ersten Sieg in der B-Klasse (9:5) witterten wir die Chance und die Ahnung, dass wir eine siegfähige dritte Mannschaft hatten. Beflügelt von diesem Comeback haben wir in den kommenden zehn Spielen (letztes Spiel in der Vorrunde und neun Rückrundenspiele) nur drei verloren und fünf gewonnen (zwei Unentschieden). Dadurch haben wir es in d er Rückrundenbilanz auf den 4. Tabellenplatz geschafft. Mit den vielen Negativpunkten aus der Vorrunde sind wir in der Gesamtjahresbilanz aber immerhin auf den 6. Tabellenplatz vorgedrungen und haben damit unser Klassenerhaltsziel mehr als nur erfüllt. Mit konstant guter Aufstellung erhoffen wir uns für die laufende Runde einen Platz im vorderen Tabellendrittel.
 

Nichtabstiegs-Grillparty: (Tischrunde v.l.) Torsten, Xun, Xiaoyue, Tabea, Alex, Simon, Andreas, Susanne, Niklas, Friederike, Thomas. Es fehlen: Roger, Konstantin und Florian
 
Herren 4 (Kreisklasse D Gr. 2):
Erwartungen bei weitem übertroffen
In unserer ersten Saison hatten wir uns noch richtig schwer getan und somit war das Ziel für 2010/2011, in der Tabellenmitte mitzuspielen. Als wir dann bereits zu unserem ersten Spiel ersatzgeschwächt und mit nur fünf Mann in Erlenbach antreten mussten, war die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Trotzdem zeigten wir uns von unserer besten Seite und konnten nach anfänglichem 1:3-Rückstand das Spiel herumreißen und mit 9:4 die ersten beiden Punkte einfahren. Nach zwei weiteren knappen Siegen gegen Oedheim und Herbolzheim trafen wir zuhause selbstbewusst auf den Top-Favoriten aus Löwenstein. Auch hier präsentierten wir uns von unserer besten Seite und mit einem nicht für möglich geglaubten 9:7-Sieg setzten wir uns an die Tabellenspitze. Auch in der verbleibenden Vorrunde blieben wir ungeschlagen, nur gegen Gochsen mussten wir einen Punkt abgeben. Mit 11:1 Punkten beendeten wir als Tabellenführer die Vorrunde, dicht gefolgt von Löwenstein mit 10:2. Damit wurde das Ziel für die Rückrunde nach oben korrigiert, ein zweiter Platz sollte es auf jeden Fall werden. Im entscheidenden dritten Spiel in Löwenstein konnten wir leider unsere guten Leistungen der Vorrunde nicht wieder abrufen, damit ging die Tabellenführung wieder an Löwenstein. Das sollte aber auch der einzige Punktverlust der Rückrunde bleiben und wir erreichten mit 21:3 Punkten hinter Löwenstein (20:2) den hervorragenden zweiten Tabellenplatz, gefolgt von Gochsen mit 11:13 Punkten! Eine tolle Mannschaftsleistung, wobei alle Spieler eine positive Bilanz gespielt haben. 2011/2012 starten wir erneut in der Kreisklasse D und versuchen auf jeden Fall wieder vorne mit dabei zu sein.
 

 
Mädchen U18 (Kreisklasse A1):
Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg
In der Saison 2009/2010 waren wir als Vierter Drittletzter in einer Sechser-Gruppe, 2010/2011 haben wir es zwar auch "nur" auf Rang 4 geschafft, aber diesmal hatten wir eine Neuner-Gruppe, weshalb wir damit immerhin in der oberen Tabellenhälfte sind. Diese Platzierung ist zwar nicht ganz perfekt, doch wir hatten uns vorgenommen, dieses Jahr besser zu spielen, was auch geklappt hat. Die Saison begann zwar nicht ganz so prickelnd, nur wenige Siege, häufige Unentschieden, und ein paar Niederlagen, doch zur Saisonmitte hin wurden die Spiele immer besser. Wir gewannen meistens, immer höher, 6:2, 6:1 und einmal, gegen Stockheim, gab es sogar ein 6:0. Mit einem starken Team sind wir optimistisch in die neue Saison gegangen. Da nicht genügend Teams gemeldet wurden, spielen wir sogar eine Liga höher, in der Bezirksklasse. Die Kreisklasse A gibt es in der Saison 2011/2012 nicht.
 
Jungen U18 1 (Kreisklasse B1):
Aufstieg: Abstatts Erste marschiert in die A-Klasse!
Für drei Viertel der Mannschaft erst die zweite Saison U18 und schon ein Paukenschlag: Abstatts erste Jungen-Mannschaft ist in die Kreisklasse A aufgestiegen! Zusammen mit dem erfahrenen Lucas Schönemann (15) spielten unsere erst 13-jährigen Jung-Talente Manuel Buch, Luis Keck und Fabian Wirth bei den Großen nicht nur gut mit, sondern bahnten sich durch eine hervorragende Vorrunde den Weg in die nächste Liga. Auch wenn die Gegner im Schnitt nicht nur einen Kopf größer, sondern auch gut zwei bis drei Jahre älter waren, zeigten die Abstatter Jungs schnell, wohin die Reise gehen sollte. Mit vier Siegen in Folge starteten wir perfekt in die Saison. Das fünfte Spiel gegen den späteren Vorrunden-Meister Untergruppenbach war dann eine ganze enge Kiste, in der wir am Ende leider knapp den Kürzeren zogen. Das war dann aber auch schon der einzige Dämpfer in der Hinrunde. Alle weiteren Partien kontrollierten die Abstatter klar. Die Jungen 1 beendete mit 16:2 Punkten die Vorrunde als souveräner Vizemeister, unsere drei N achwuchs-Stars Manu, Luis und Fabian gaben dabei im ganzen Verlauf sogar nicht einmal ein einziges Einzelspiel ab, Gesamtbilanz 22:0!
Mit dieser Glanzleistung war der Aufstieg in die Kreisklasse A bereits nach der ersten Saisonhälfte perfekt, die Rückrunde hätte im Prinzip gar nicht mehr gespielt werden müssen. Dies lag am etwas seltsam organisierten Spielmodus der Kreisklasse B, der auch dafür sorgte, dass zur Rückrunde die Gruppen nach Stärke neu eingeteilt wurden. In einer schweren zweiten Saisonhälfte hielten die Jungen 1 aber dennoch hervorragend mit und hatte gegen die besten Teams der Kreisklasse B zum Schluss immerhin starke zwei Siege und drei Unentschieden zu Buche stehen.
In der nun laufenden Runde geht es vor allem darum, die tollen Leistungen der Vor-Saison zu bestätigen und die neue Liga zu halten.
 

Das erfolgreichste Abstatter Tischtennis-Team der Saison 2010/2011: Unsere Aufsteiger-Jungs (oben v.l.) Luis Keck, Manuel Buch, (unten v.l.) Lucas Schönemann und Fabian Wirth!
 
Jungen U18 2 (Kreisklasse B3):
Ausgewogene Saison für die Jungen 2
In der Aufstellung Luca Schwarz, Raymund Hackett, Alexander Maier, Jens Mößner und Dennis Schneider (mit häufiger Hilfe von Michael Matthes) ging für die Jungen 2 die Saison mit einem exzellenten Match gegen Böckingen (nur Ray, Alex, Jens und Michael) zu Ende. Hierdurch hatten wir uns noch auf den sechsten Tabellenplatz gerettet. Böckingen musste mit dem siebten Platz vorliebnehmen.
Ein schlechter Start in die Rückrunde, drei Niederlagen, hatten uns gleich zu Beginn der zweiten Saisonhälfte weit zurück geworfen. Nach einer kurzen Erholung gegen die Massenbacher (Massenbach stellte zwei Mannschaften, gegen die wir direkt nacheinander antreten mussten, und gegen welche wir souverän siegten) ging es erneut bergab: Ein Unentschieden gegen die schlechteste Mannschaft und eine Niederlage im Spiel gegen Schozach. Insgesamt ergab sich eine solide Mannschaftsleistung, allerdings ohne Höhepunkte. Von diesen soll es in der laufenden Saison mehr geben. Mit neuer Nummer 1 hoffen wir auf gute Ergebnisse und möchten ganz vorne mit dabei sein.
 
Jugend U12 1 (Kreisklasse A1):
Vorrunde top, Rückrunde Treppchen
Durch unseren ersten Platz in der Vorrunden-Gruppe spielten wir in der Rückrunde zum ersten Mal in der Kreisklasse A1, der höchsten Liga, die es für die U12 gibt. Der Start war sehr gut, aber leider hatten wir in der Mitte der Spielsaison einige sehr starke Gegner, bei denen wir Punkte lassen mussten. Für uns war es schon lange her, dass wir verloren hatten, und leider blieb es nicht bei einem verlorenen Spiel. Zum Glück gelang es uns dann doch noch, einige Spiele zu gewinnen und uns den dritten Platz in der Tabelle zu sichern. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Ergebnis, denn wir hatten sehr starke Gegner, gegen die wir uns trotzdem behaupten konnten.
 

Eine (fast) perfekte Saison: (v.l.) Daniela Fetzer, Oliver Schuster, Michael Matthes und Saskia Kurtzhals wurden Meister in ihrer Vorrunden-Gruppe und holten gegen die besten Nachwuchs-Teams des Bezirks in der Rückrunde einen hervorragenden dritten Platz. So erfolgreich war zuvor noch keine Abstatter U12-Mannschaft!
 
Leider haben sich unsere Wege nun getrennt, denn Daniela Fetzer und Michael Matthes sind zur Saison 2011/2012 in die U18-Mannschaften gewechselt. Wir haben aber gute Nachwuchsspieler, die Oliver Schuster und Saskia Kurtzhals nun zum neuen U12-1-Quartett ergänzen.
 
Jugend U12 2 (Kreisklasse A3):
Gelungene Premiere unserer Jüngsten
Im Laufe der Vorrunde 2010/2011 herrschte Hochbetrieb im Anfänger-Training. Da aber einige der Trainingsteilnehmer erst kurz zuvor mit Tischtennisspielen angefangen hatten, entschied das Trainerteam, eine weitere U12-Mannschaft erst zur Rückrunde zu melden. Dies ist möglich, da im Bezirk Heilbronn Vor- und Rückrunde getrennt gewertet werden und die Rückrunde wieder bei Null beginnt.
Am 22. Januar war es dann soweit: Unsere Jüngsten erblickten das Tischtennis-Licht der Welt. Vor lauter Aufregung ging aber dieses Spiel gründlich daneben. In den folgenden Spielen aber konnten sie dreimal gewinnen, und wären sie nicht zweimal ersatzgeschwächt angetreten, so hätten sie sogar um die Meisterschaft mitgespielt. Alles in allem sind aber 6:6 Punkte für den Anfang nicht schlecht.
 

Viel Grund zu Jubeln: Unsere U12 2 hat eine tolle erste Runde gespielt! (v.l.) Maike Maier, Marcus Riemer, Marcus Mödinger, Konstantin Stavrakidis, Sven Mößner (nicht auf dem Bild: Tobias Mödinger)
 
Vereinsmeisterschaften 2011
Die Tischtennis-Vereinsmeisterschaften wurden 2011 zum ersten Mal in zwei Etappen ausgetragen. Während die Aktiven ihren Meister bereits direkt nach der Winterpause kürten, quasi als Vorbereitung auf die Rückrunde, spielten die Jugendlichen wie gewohnt nach Saisonende um die begehrten Titel.
Bei den Aktiven schaffte die Nummer 1 des Vereins, Thomas Hesser, zum vierten Mal in Serie den großen Coup und verteidigte seinen Pokal ein weiteres Mal. Er setzte sich im Finale mit 3:1 Sätzen gegen Markus Mack durch, den dritten Platz teilten sich die beiden Halbfinalisten Frank Dreeßen und Werner Kropsbauer.
Die Jungen-U18-Konkurrenz war in diesem Jahr so jung besetzt wie noch nie. Das Aufeinandertreffen der Nachwuchsstars entschied Luis Keck für sich, der mit Michael Matthes (Silber) und Manuel Buch (Bronze) zwei seiner Mannschaftskameraden in der laufenden Saison 2011/2012 auf die Plätze verweisen konnte.
Einen ganz engen Drei-Kampf gab es bei den Mädchen U18. Am Ende musste das Satzverhältnis entscheiden und hier war Daniela Fetzer die Beste. Damit verteidigte die U12-Spielerin der Saison 2010/2011 ihren Titel vor den Schwestern Saskia (Silber) und Miriam Kurtzhals (Bronze).
Bei der Jugend U12 hatte es in den letzten beiden Jahren im Finale immer das Traditions-Duell zwischen Daniela Fetzer und Michael Matthes gegeben, wobei Daniela sich zweimal hatte durchsetzen können. In diesem Jahr hatte Michael die Nase vorn, bezwang Daniela im Halbfinale und Oliver Schuster im Finale. Daniela holte im Spiel um Platz 3 Bronze.
 

Die Medaillengewinner 2011: oben links v.l.: Aktive: Markus Mack (Silber), Thomas Hesser (Gold), Werner Kropsbauer (Bronze); oben rechts v.l.: Jungen U18: Michael Matthes (Silber), Luis Keck (Gold), Manuel Buch (Bronze); unten links v.l.: Mädchen U18: Miriam Kurtzhals (Bronze), Daniela Fetzer (Gold), Saskia Kurtzhals (Silber); unten rechts v.l.: Jugend U12: Oliver Schuster (Silber), Michael Matthes (Gold), Daniela Fetzer (Bronze)
 
Alexander-Remmele-Gedächtnis-Turnier 2011:
Hochspannung, Spitzen-Tischtennis und einige Überraschungen zum Turnier-Jubiläum
Alle zwei Jahre platzt das Vereinszentrum aus allen Nähten. Befreundete Tischtennisspieler aus ganz Deutschland treffen sich an Himmelfahrt in Abstatt zum Alexander-Remmele-Gedächtnis-Turnier. Das Einladungsturnier unserer Abteilung (bis 2005: "Turnier der Freunde") hat lange Tradition, dieses Jahr wurde es zum zehnten Mal ausgetragen. Auch beim Jubiläum hatten wir wieder volles Haus, 32 Zweier-Teams, also 64 Spieler, gaben uns die Ehre.
 

Hochbetrieb im Vereinszentrum: An acht Tischten geben 64 Tischtennis-Cracks alles.
 
In der unteren Turniergruppe (bis Kreisliga) setzte sich die Paarung Hajo Carrara/Maik Dolder (Schozach/Hüttlingen) durch. Sie verwies Betz/Röckert (Willsbach, Silber) und Dold/Stiefel (Altenburg, Bronze) auf die Plätze. In der oberen Gruppe (Bezirksklasse bis Landesliga) schafften es die zweimaligen Titelverteidiger Christian Keller und André Wießmann aus Mönchberg erneut bis ins Finale, mussten sich hier aber der Paarung Thomas Hunyar/Tom Mayer von der TSG Heilbronn geschlagen geben. Auf Platz 3 schafften Roman Gauß und Benjamin Löwinger (Abstatt/Bietigheim-Bissingen).
 
Neues Jugend-Förderkonzept für die Saison 2011/2012 / Trainingszeiten
Seit den Sommerferien arbeiten wir im Jugendtraining mit einem neuen Förderkonzept. Homogenere Trainingsgruppen und zusätzliche Trainingsangebote sollen dafür sorgen, dass Leistungswillige und Talente noch besser gefördert werden und damit der Erfolg der Abstatter Tischtennisjugend mittelfristig weiter zunimmt. Entwickelt wurde das neue Konzept vom kompletten Trainer-Team inklusive der Jugend-Co-Trainer. Informationen zu den neuen Trainingszeiten und -gruppenaufteilungen finden Sie auf unserer Internetseite www.tgv-abstatt-tt.de. Die folgenden, bisherigen Trainingszeiten bleiben vom neuen Förderkonzept (vorerst) unberührt:
Kooperation Grundschule:
Montag: 17.30 - 18.45 Uhr im Vereinszentrum
Anfänger + Jugend U12:
Montag: 17.30 - 18.45 Uhr im Vereinszentrum
Freitag: 17.00 - 19.00 Uhr im Vereinszentrum
Jugend-Mannschaftsspieler U18:
Montag: 18.45 - 20.00 Uhr im Vereinszentrum
Freitag: 17.00 - 19.00 Uhr im Vereinszentrum
Aktive:
Montag: 20.00 - 22.00 Uhr im Vereinszentrum
Donnerstag: 20.00 - 22.00 Uhr im Vereinszentrum
 
Die Danksagungen
Unser großer Dank geht in diesem Jahr an die Volksbank und Boyn Bürokommunikationssysteme, der Firma von Herren-1-Spieler Torsten Hart, für die großzügige Spende der Preise für die Jugend-Vereinsmeisterschaften. Ebenfalls danken möchten wir Jörn Haynold, Geschäftsführer des Tischtennis-Online-Händlers Spinfactory, für die Unterstützung des Alexander-Remmele-Gedächtnis-Turniers mit Geld- und Sachpreisen.
 
Die Abteilung im Netz: www.tgv-abstatt-tt.de
Berichte von: Anna Totsche, Michael Matthes, Raymund Hackett, Alexander Acker, Torsten Merz, Thomas Schönfuß, Andreas Pfender und Simon Leißler