Wer rastet, der rostet – Das Tischtennisjahr 2008/2009

 

Man kann vieles sagen über das Jahr 2008/2009 in der Tischtennisabteilung, aber eines ganz bestimmt nicht: dass es ein ruhiges Jahr war. Von Beginn der Saison im September 2008 bis zur Sommerpause 2009 war bei uns ständig Hochbetrieb. Neben den starken Leistungen unserer acht Teams in der Punktrunde waren die Abstatter auf Turnieren aktiv, entweder als Teilnehmer oder selbst als Veranstalter. Wir haben in vier Konkurrenzen unsere Vereinsmeister ermittelt, die Aktiven wurden mit neuen Outfits ausgestattet und auch außerhalb des eigentlichen Sportbetriebs hörte das Vereinsleben noch lange nicht auf: erster Abteilungsausflug seit vielen Jahren, erster Jugend-Jahresausflug überhaupt, Sitzungen, Trainerfortbildungen und und und. Langweilig wurde es also nie, aber es heißt ja auch „Wer rastet, der rostet“ und einrosten wollen wir niemals. Die Tischtennisabteilung ist nach wie vor voll in Schuss und hat mit großem Engagement an allen Fronten auch im vergangenen Jahr viel bewegt. Und so lange es allen so viel Spaß macht, dass ständig etwas los ist, muss es auch nicht ruhiger werden. Für Sie haben wir im Folgenden die Höhepunkte des Jahres zusammengestellt.

 

Fortschritte in der Jugendarbeit

 

Besonders aktiv waren die Abteilung 2008/2009 wieder im Jugendbereich. Durch die „Kooperation Schule – Verein“ haben wir viel Zuwachs in der jüngeren Altersgruppe bekommen. Möglich wurde dies durch eine sehr positive Zusammenarbeit mit der Grundschule Abstatt. In den Sportstunden der Viertklässler haben wir einen ganzen Schultag lang Tischtennis angeboten, was die Schülerinnen und Schüler sehr begeistert hat. Aber nicht nur die Quantität hat zugenommen, sondern auch in Sachen Qualität haben wir unsere Jugendarbeit weiterentwickelt. Pro Trainingseinheit sind mindestens zwei lizenzierte Trainer in der Halle und im Anfängertraining haben wir sechs höchst engagierte Jugendliche eingebunden, die als Co-Trainer den Kleinen etwas beibringen. Eine große Verbesserung war das Hinzukommen des Freitagnachmittags als zweiter Trainingstermin dank der großen Flexibilität von VZ-Hausmeister Uli Graupner. Auch wenn dieser Tag für uns leider in der Winterzeit aufgrund einiger Veranstaltungen nur begrenzt zur Verfügung steht, ist es ein ganz wichtiger Vorteil, dass die Jugend nun zweimal die Woche trainieren kann. Was das Trainingsmaterial angeht, konnten wir ebenfalls mächtig aufstocken. Dank einer finanziellen Unterstützung der Bürgerstiftung Abstatt haben wir viele Hilfsgeräte gekauft, mit denen sich das Training viel effizienter gestalten lässt, wie zum Beispiel Balleimer-Equipment, ein Top-Spin-Lern-Rad oder Stangensets als variable Höhenbegrenzungen.

Auch im Wettkampfbetrieb haben sich die Verbesserungen bemerkbar gemacht und so haben unsere fünf Teams viele Erfolge eingefahren. Aber natürlich kommt der sportliche Erfolg nicht nur durch gutes Training, sondern auch durch einen starken Zusammenhalt und ein angenehmes Klima. Um diese beiden Aspekte noch stärker zu fördern, haben wir 2009 den ersten Jugend-Jahresausflug organisiert. Mit 28 Mädchen und Jungs sind wir zur Lutz-Siegel-Hütte bei Untergruppenbach gewandert und haben dort ein Grill- und Spielfest veranstaltet, was sowohl Trainern als auch Jugendlichen richtig gut gefallen hat.

 

Saisonrückblick 2008/2009

 

Herren 1 (Landesliga Gr. 1):

 

Landesligateam dank Umbruch am Ende Tabellensiebter

 

Unter dem Motto „Jugend hat Priorität“ starteten die Abstatter zu Beginn der Saison mit dem Einsatz des damals 18-jährigen Talents Alexander Acker einen ersten Schritt in eine Umbruchphase im lange Jahre bewährten Landesligateam. Dieses Wagnis wurde belohnt, denn Alex behauptete sich gegen starke Konkurrenz im mittleren Paarkreuz und in der Rückrunde sogar im Spitzenpaarkreuz und war damit ein ganz wichtiger Faktor zum Erreichen des Saisonziels Klassenerhalt. Mit Roman Gauß (20), der für Andi Härle ins Team rückt, haben wir für die neue Runde sogar noch ein weiteres Jungtalent in die erste Mannschaft eingebaut und hoffen, damit unseren Erfolgskurs fortsetzen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Tabellensiebte der Landesliga: (vorne v.l.) Thomas Hesser, Torsten Hart, Alexander Acker, (hinten v.l.) Andreas Gall, Jörg Schukraft, Andreas Härle und Ersatzmann Werner Kropsbauer

 

Herren 2 (Kreisklasse A Gr. 1):

 

Der Double-Hattrick: Zum dritten Mal Meister und Pokalsieger!

 

Abstatts Zweite hat ihren unglaublichen Erfolgsmarsch auch 2009/2010 fortgesetzt. Nach zwei Aufstiegen in Folge – beide Male als Meister – schaffte der „TGV-Express“ in der Kreisklasse A erneut Platz 1 und das sogar ohne eine einzige Niederlage. Als Krönung der Saison holte das Team sogar noch den Pokaltitel in der Gruppe Kreisklasse A/Kreisliga – auch das zum dritten Mal in Serie! Mit dem nun erreichten „Double-Hattrick“ geht die Mannschaft maximal motiviert in die Kreisliga-Saison, auf den Weg zu neuen Erfolgen. Ist hier der vierte Aufstieg in Folge möglich? Wer weiß. Einfach wird es auf jeden Fall nicht, weil viele starke Teams etwas dagegen haben, aber zuzutrauen ist dem „TGV-Express“ mittlerweile alles.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Unstoppbaren: (vorne v.l.) Markus Mack, Torsten Merz, (hinten v.l.) Frank Dreeßen, Konstantin Agapov, Simon Leißler und Andi Gall (ab der Rückrunde Herren 1). Es fehlen: Werner Kropsbauer und Gunther Schmidt

 

 

 

Herren 3 (Kreisklasse C Gr. 3):

 

Herren 3 etabliert sich in der C-Klasse

 

In der abgelaufenen Saison 2008/2009 spielten wir das zweite Jahr in der C-Klasse. Mit etwas mehr Erfahrung war das Ziel nicht mehr der Klassenerhalt, sondern der Anschluss ans Mittelfeld. Leider mussten wir zu Beginn der Saison des Öfteren ersatzgeschwächt antreten, so dass der ein oder andere Punkt knapp abgegeben werden musste. Am Ende der Saison landeten wir mit 10:26 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz und wir haben damit unser Ziel erreicht. In Anbetracht der zum Teil knappen Niederlagen und der Verstärkung durch Torsten Merz, der aus der Zweiten zu uns kommt, sollte in der Saison 2009/2010 deutlich mehr zu holen sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herren 3: (v.l.) Andreas Pfender, Michael Käser, Thomas Schönfuß, Michael Flaig, Alex Stirm, Torsten Käser, Jürgen Mathes, Gero Kranich. Es fehlen: Friederike Merz, Xun Yao, Manuel Ernstberger, Christoph Erdmann und Hermann Burgert

 

 

Mädchen (Kreisklasse A1):

 

Mit viel Hoffnung in die Saison

 

Am 4. April endete eine durch Höhen und Tiefen geprägte Saison mit einem 5:5-Unentschieden in Meimsheim. Aller Anfang war schwer, doch zum Ende hin kam das Team – vermutlich bedingt durch die gute Vorbereitung – immer besser in Schwung. Dadurch dass die Mädchenmannschaft nicht immer komplett spielen konnte, ist es uns nicht gelungen, aufzusteigen oder im vorderen Feld mitzuspielen. So kam es, dass wir die Saison mit dem achten Tabellenplatz beenden mussten. Aber wir haben aus unseren Fehlern gelernt und in der Sommerpause hart trainiert. Deswegen blicken wir auch zuversichtlich in die neue Runde und hoffen, dass unser Training sich gelohnt hat und wir diese Saison einen besseren Platz erwerben können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(v.l.) Sarah Dußler, Kimberly Zuddas, Romina Maier, Saskia Erdmann, Franzi Blind, Susanna Dußler

 

 

 

 

 

Jungen 1 (U18 Kreisliga 2):

 

Durchwachsene Saison

 

Wie die Überschrift schon sagt, hatte die letzte Saison Höhen und Tiefen für unsere Jungen 1. Leider konnten wir unser gesetztes Ziel nicht einhalten. Wir wollten die Klasse halten. Dies gelang uns aber aufgrund von vielen Spielerausfällen nicht. Trotzdem bekamen wir viel Spielerfahrung mit auf den Weg. In der laufenden Saison tritt die Jungen 1 in der Kreisklasse A an und besteht größtenteils aus neuen Spielern. Für den weiteren Erfolg kämpfen nun Niklas Erdmann, Florian Pfender, Felix Lang und Matthias Rüger für unsere erste Jungenmannschaft. Torsten Käser und Michael Flaig sind zu den Aktiven aufgerückt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jungen 2 (U18 Kreisklasse B3):

 

Dank guter Leistungen am Ende in der Tabellenmitte

 

Den Jungen 2 ist es wegen konstanter Vollbesetzung in der vergangenen Saison gelungen, durchweg eine gute Leistung zu liefern. Da Florian Pfender in dieser Saison in unsere Mannschaft gekommen ist und sich im Verlauf der Spielzeit als sichere Bank erwiesen hat, hatten wir im vorderen Paarkreuz ein gutes Eisen im Feuer. Einzig in den Doppeln lief es nicht immer so, wie wir uns das manchmal gewünscht hätten. Doch am Ende war es dann der fünfte Tabellenplatz, welcher durch nur einen einzigen Punkt mehr sogar noch zum dritten Platz hätte werden können. Aufgrund der vergangenen, durchweg positiven Saison denken wir, die guten Ergebnisse in der momentanen Spielzeit wiederholen zu können, für die Florian, Matthias und Felix in die Jungen 1 aufgerückt sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Team: (v.l.) Florian Pfender, Marius Müller, Felix Lang, Jens Metzger (Ersatz), Lucas Schönemann, (kniend) Matthias Rüger

 

 

 

 

 

 

 

Jungen U12 1 (Kreisklasse A Gr. 2):

 

Soll erfüllt: Abstatter stehen auf dem Treppchen!

 

Nach der Vorrunde als beste Mannschaft in der hinteren Tabellenhälfte in den unteren Topf der beiden U12-Ligen eingeteilt worden, war Abstatts Erste für die Rückrunde ein klarer Mitfavorit auf einen der drei Podiumsplätze in der Kreisklasse A2. Dieser Rolle wurde das TGV-Quartett auch gerecht. Nur zwei Mannschaften mussten wir den Vortritt lassen und so holten wir mit dem dritten Rang Bronze. Mit dem Endergebnis können wir trotz verbliebener Luft nach oben sehr zufrieden sein, denn es ist das Resultat einer starken, geschlossenen Teamleistung, bei der nicht nur toller Trainingseifer, sondern auch hervorragendes Mannschaftsklima ausschlaggebend waren. In der laufenden Runde wird es für unsere U12er wieder etwas schwerer, denn die Jungs müssen sich aus Altersgründen ab sofort bei der U18 beweisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freuen sich über die „Bronzemedaille“: (v.l.) Jens Mößner, Manuel Buch, Raymund Hackett und Luca Schwarz

 

 

 

 

 

 

Jungen U12 2 (Kreisklasse A Gr. 2):

 

Starker Einstand für ein neues Team

 

Die U12 2 spielte 2008/2009 ihre erste Saison und sie hat sich in deren Verlauf gewaltig gesteigert. Nach der Vorrunde wurde das Team als Tabellenachter in den unteren Topf der beiden Spielklassen eingeteilt und war so gemeinsam mit Abstatts U12 1 in einer Gruppe. Mit viel Spaß waren alle bei der Sache und so klappte das mit dem Gewinnen fast nebenbei. Sechs Siege und nur vier Niederlagen konnte die U12 2 in der Rückrunde verbuchen und aufgrund eines sehr guten Spielverhältnisses haben wir es damit auf einen exzellenten vierten Platz geschafft. Besser hätte es für unsere Zweite eigentlich nicht laufen können. Die älteren der U12-2-Spieler müssen sich seit September als neu formierte Jungen U18 4 bei beweisen, während die jüngeren noch weiter U12 spielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So weit oben, wie es nur ging: (v.l.) Fabian Wirth, Luis Keck, Dennis Schneider, Oliver Schuster, Jannik Brändle. Es fehlt: Michael Matthes

 

 

 

 

 

 

Die aktuelle Saison 2009/2010: Neuer Mannschaftszahlen-Rekord

 

Das gab es noch nie: Der TGV Abstatt meldet für die Saison 2009/2010 die Rekordzahl von neun Mannschaften im Tischtennis! In der Jugend gibt es vier U18-Teams, weil viele bisherige U12-Spieler aus dieser Altersgruppe herausgekommen sind. Es verbleibt ein Team im U12-Bereich und natürlich sind auch unsere Mädchen wieder mit von der Partie. Im Aktivenbereich kommt bedingt durch den Neuzugang von Roman Gauß Torsten Merz von der 2. in die 3. Herrenmannschaft. Gleichzeitig kommen Torsten Käser und Michael Flaig aus der Jugend heraus und spielen fest bei den Herren. Mit zusätzlicher Unterstützung von vier Jugendersatzspielern war schnell klar, dass wir eine 4. Mannschaft melden können. Damit können wir speziell unserem Nachwuchs die Möglichkeit bieten bei den Herren erste Erfahrung zu sammeln. Wir freuen uns auf die neue Runde und wünschen „allen Neunen“ viel Erfolg!

 

Vereinsmeisterschaften 2009: Zwei Titelverteidigungen, zwei neue Sieger

 

Mit 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an drei Turniertagen haben die Vereinsmeisterschaften in diesem Jahr wieder einen Rekord aufgestellt. So viele Spieler waren es noch nie. Die bisherige Bestmarke 43 aus dem Jahr 2007 ist gefallen!

In vier Konkurrenzen spielten die Abstatter Mitte Mai das prestigeträchtige Turnier aus. Bei den Jüngsten, der Anfänger- bzw. U11-Gruppe, war es Daniela Fetzer, die die männliche Konkurrenz auf die Plätze verwies. Mit großem Kampfgeist bezwang sie im Finale Michael Matthes und gewann Gold. Die Bronzemedaille holte sich – wie bereits im Vorjahr – Oliver Schuster.

Die Jungen-U18-Konkurrenz erlebte das Ende einer Ära. Sechs Jahre lang hatten die in Heinriet lebenden Brüder Michael und Torsten Käser alle Kontrahenten dominiert. Während Michael (4x Gold) bereits seit einer Saison bei den Aktiven ist, war es an Torsten (1x Gold), in seinem letzten Jugendjahr, die Trophäen-Sammlung der Familie zu komplettieren, aber Michael Flaig stellte sich dem Vorhaben in den Weg. Er besiegte Torsten im Finale und ist damit der erste Abstatter seit einem halben Jahrzehnt, der Jungen-U18-Vereinsmeister wird. Bronze ging an Florian Pfender.

Bei den Mädchen und bei den Aktiven schafften es jeweils die Vorjahres-Sieger, ihre Titel zu verteidigen. Saskia Erdmann setzte sich vor Romina Maier (Silber) und Kimberly Zuddas (Bronze) durch, während Thomas Hesser Torsten Hart (Silber) und Gunther Schmidt (Bronze) auf die Ränge 2 und 3 verwies.

Besonders positiv zu erwähnen ist die große Unterstützung der Volksbank, die für den kompletten Jugendbereich auch 2009 wieder tolle Sachpreise gestiftet hat – danke!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfänger/U11: (v.l.) Michael Matthes (Silber), Daniela Fetzer (Gold),

Oliver Schuster (Bronze)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jungen U18: (v.l.) Florian Pfender (Bronze), Michael Flaig (Gold), Torsten Käser (Silber)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mädchen: (v.l.) Romina Maier (Silber), Kimberly Zuddas (Bronze), Saskia Erdmann (Gold)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktive: (v.l.) Torsten Hart (Silber), Thomas Hesser (Gold), Gunther Schmidt (Bronze)

 

 

 

 

Das 2. Alexander-Remmele-Gedächtnis-Turnier

 

Am 21. Mai um 8 Uhr wurde das Vereinszentrum geöffnet zum 2. Alexander-Remmele-Gedächtnis-Turnier. Der Namensgeber, unser langjähriger Abteilungsleiter und guter Freund Alex, war am 23. Mai 2006 im Alter von nur 36 Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Zu seinen Ehren hatte die Abstatter Tischtennisabteilung ihr traditionelles „Turnier der Freunde“ umbenannt.

Alle zwei Jahre laden die TGV-Spieler hier am Vatertag befreundete Sportskameraden aus nah und fern ein und keiner lässt sich lange bitten. Viele sind schon Stammgäste beim Turnier, aber jedes Mal finden sich auch wieder einige neue Gesichter im bunten Teilnehmerfeld. Gespielt wird in Zweier-Teams. Das Turnier hat zwei Klassen mit jeweils 32 Startern: „bis Kreisliga“ und „bis Landesliga“.

In der unteren Gruppe „bis Kreisliga“ gab es eine kleine Sensation, als sich die zwei Nachwuchstalente Tom (10) und Lisa (14) Mayer gegen die erfahrene Konkurrenz durchsetzen konnten. Die Geschwister von der TSG Heilbronn hatten die Zuschauer auf ihrer Seite, kämpften sich mit viel Spielfreude bis ins Finale und bezwangen hier das Team aus Bitzfeld. Rang 3 belegte Hoffeld.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jung aber oho: Wo Lisa Mayer (rechts) angreift, wächst kein Gras mehr. Die Vorbereitung erledigte Bruder Tom (links).

 

Die top-besetzte Gruppe „bis Landesliga“ wartete mit hochklassigen und extrem spannenden Partien auf. Nach hartem Kampf schafften es schließlich die Titelverteidiger Christian Keller und André Wießmann aus Mönchberg (Unterfranken), ihren Vorjahrestriumph zu wiederholen. Silber ging an Jörn Haynold und Johannes Beissel, Bronze gewann die Stammpaarung Roman Bleck/Thomas Hunyar (Brackenheim/Bad Rappenau).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teamname „Spessarträuber“: (v.l.) Christian Keller und André Wießmann

 

 

 

Die Danksagungen

 

Wie in jedem Jahr freuen wir uns, an dieser Stelle einige Dankesworte sprechen zu dürfen. Einige großzügige Sponsoren haben uns auch 2008/2009 unterstützt. Zu nennen ist zuerst die Volksbank, die als externer Gönner für unsere Jugendvereinsmeisterschaften tolle Sachpreise zur Verfügung gestellt hat. Auch die Bürgerstiftung Abstatt hat uns durch ihre Förderung sehr unterstützt, durch die wir spezielle Trainingsgeräte für die Jugend kaufen konnten. Aber es gibt auch Förderer aus den eigenen Reihen: Drei Mitglieder der Herren 1 haben als Geschäftsführer ihrer jeweiligen Betriebe den Kauf von neuen Trikots und Trainingsanzügen im Aktiven-Bereich unterstützt. Vielen Dank an „Boyn Bürokommunikationssysteme GmbH“ in Heilbronn (Torsten Hart), die physiotherapeutische Praxis von Jörg Schukraft in Ilsfeld, an das Heilbronner Software- und Systemhaus „Kretschmer + Partner GmbH“ (Andreas Gall) sowie an Claudia Schönfuß für das Bedrucken.

 

 

 

 

Weitere Höhepunkte in Bildern:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

07. September 2008: Ihm entgeht auch der kleinste technische Fehler nicht: B-Lizenz-Trainer Gunther Schmidt bei der Video-Analyse eines Jugendlichen am Saison-Vorbereitungs-Camp.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15. September 2008: Mit Stolz präsentieren unsere drei Sponsoren aus den eigenen Reihen (v.l.) Andreas Gall, Torsten Hart und Jörg Schukraft die von ihnen mitfinanzierten neuen Trikots und Trainingsanzüge der Aktiven.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10. November 2008: Das gab`s bisher noch nie im Sportunterricht der Abstatter Grundschüler: Torsten Merz bietet im Rahmen der „Kooperation Schule - Verein“ zum ersten Mal Tischtennis für die Klassen 4a und 4b an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15. März 2009: Daniela Fetzer hat sich nach ihrem Weiterkommen in der ersten Qualifikations-Rangliste auch auf der zweiten Ebene in Oedheim behauptet und ist damit die erste Abstatter Jugendliche jemals, die sich für die Schwerpunktrangliste der Bezirke Heilbronn, Ludwigsburg und Hohenlohe qualifizieren konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27. März 2009: Jahres-Abteilungsversammlung: Andreas Gall (links) wurde mit allerhöchstem Lob für seine hervorragende Arbeit nach vielen Jahren aus dem Amt des Festwarts verabschiedet. Nachfolger wurde Thomas Schönfuß.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25. April 2009: Sie haben in Offenau den dritten Pokalsieg in drei Jahren durch ihren glatten 4:0-Finalerfolg gegen Obereisesheim perfekt gemacht: (v.l.) die Herren-2-Stars Gunther Schmidt, Frank Dreeßen und Markus Mack.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23./24. Mai 2009: Vergebliche Gegenwehr: Beim 24-Stunden-Turnier in Ellhofen erhielt Simon Leißler (rechts) von Verena Volz (2. Bundesliga Damen beim SV Neckarsulm) eine kleine Lehrstunde in Sachen Tischtennis. Endergebnis: 11:3, 11:3, 11:2.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13. Juni 2009: Zwischenstopp: Auf ihrer Wanderung nach Tübingen machen die Teilnehmer des Abteilungsausflugs ein kleines Päuschen hoch oben auf dem Hügel der Wurmlinger Kapelle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

04. Juli 2009: Bereit zum Endschlag: Konstantin Agapov (links) machte nach einem 1:3-Rückstand des TGV-Trios den Punkt zum 4:3 gegen Emmendingen im Mannschaftsturnier-Finale des TTC Zuffenhausen. Damit verteidigte er gemeinsam mit Torsten Merz und Simon Leißler den im Vorjahr errungenen Titel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. Juli 2009: Eine für alle, alle für eine: Beim Durchstehen der harten Wanderung zur Lutz-Siegel-Hütte bei Untergruppenbach am Jugend-Jahresausflug halfen die Großen den Kleinen (vorne v.l. Sarah Dußler, Saskia Erdmann, Daniela Fetzer; huckepack: Maike Maier).

 

 

 

Die Abteilung im Netz: www.tgv-abstatt-tt.de

 

Unsere wöchentlichen Trainingszeiten:

 

Kooperation Grundschule:              

Montag:                 17.30 – 18.45 Uhr im Vereinszentrum

 

Anfänger (gemischt) + Jugend-Mannschaftsspieler unter 11:

Montag:                 17.30 – 18.45 Uhr im Vereinszentrum

Freitag:  17.00 – 19.00 Uhr im Vereinszentrum

Freitag:  20.00 – 22.00 Uhr in der Wildeckhalle (freies Spiel)

 

Jugend-Mannschaftsspieler  11 +:

Montag: 18.45 – 20.00 Uhr im Vereinszentrum

Freitag:  17.00 – 19.00 Uhr im Vereinszentrum

Freitag:  20.00 – 22.00 Uhr in der Wildeckhalle (freies Spiel)

 

Aktive (gemischt):

Montag: 20.00 – 22.00 Uhr im Vereinszentrum

Donnerstag: 20.00 – 22.00 Uhr im Vereinszentrum

Freitag:  20.00 – 22.00 Uhr in der Wildeckhalle