Erfolg haben, Erfolg halten – Die 12 Monate nach dem Jahr der Superlative

 

2006/2007 war für die Abstatter Tischtennisabteilung das absolute Jahr der Superlative. Mit acht Mannschaften meldeten wir so viele Teams wie noch nie zuvor und am Ende der Saison schafften unglaubliche vier davon den Aufstieg – eine Bilanz, die eigentlich nicht zu toppen ist!

Dass nach einem solchen Über-Jahr nicht sofort das nächste Über-Jahr folgen kann, liegt auf der Hand. Häufig gilt im Sport hier sogar eher die Devise „Wer hoch steigt, fällt tief.“: Erreichte Aufstiege können nicht gehalten werden, die Spieler sind in höheren Ligen überfordert, auf das Jahr der Superlative folgt das Jahr der Abstiege. Und deshalb gilt: Ein Erfolgs-Jahr ist erst dann wirklich ein Erfolgs-Jahr, wenn der Erfolg nicht nur erreicht, sondern anschließend auch gehalten wird.

Genau dieser Aufgabe stand die Tischtennisabteilung 2007/2008 gegenüber und wir haben sie gemeistert: Alle aufgestiegenen Mannschaften konnten die höheren Ligen sicher halten – mit Ausnahme von einer: Die Herren 2 hielt die erreichte Kreisklasse B nicht, sondern marschierte als erneuter Meister gleich weiter in die Kreisklasse A! Mit dieser erstklassigen Ausbeute haben wir einmal mehr alle Zweifler zum Schweigen gebracht und die Erfolge aus dem Vorjahr bestätigt.

Aber auch neben den sportlichen Triumphen hat sich in den letzten zwölf Monaten viel in der Abteilung getan, vor allem im Bereich der Jugendarbeit. Getreu unserem Motto „Jugend hat Priorität“ haben wir das Training und den Spielbetrieb für unseren Nachwuchs weiter optimiert. Die Stammtrainer Alexander Stirm und Simon Leißler haben seit Anfang des Jahres die höhere Qualifikation der  C-Lizenz inne, die sie nach drei Wochen Lehrgang in Albstadt-Tailfingen erworben haben. Spitzentrainer Gunther Schmidt arbeitet gezielt mit den Talenten und bringt seine langjährige Erfahrung in den Übungsbetrieb ein. Neu ist auch die „Kooperation Schule-Verein“, ein Projekt des Württembergischen Landessportbundes, welches wir gemeinsam mit der Grundschule Abstatt durchführen. Hier werden Kinder ab sechs Jahren an den Tischtennissport herangeführt und durch eine AG, Schnuppersportstunden sowie Schulmeisterschaften gefördert.

Für das kommende Tischtennis-Jahr 2008/2009 hoffen wir, unseren Aufwärtstrend weiter fortsetzen zu können. Nun möchten wir aber gemeinsam mit Ihnen erst einmal die letzten 365 Tage Revue passieren lassen.

 

Viel Spaß beim Lesen der Berichte!

 

Ihre Abstatter Tischtennisabteilung

 

 

Rückblick auf die Saison 2007/2008:

 

Herren 1 (Landesliga Gr. 1):

 

Abstatter Landesliga-Cracks werden Tabellenfünfter

 

Keiner hätte erwartet, dass die Abstatter Landesliga-Cracks in der Aufstellung Thomas Hesser, Andreas Härle, Jörg Schukraft, Torsten Hart, Andreas Gall und Werner Kropsbauer diese so schwierige Saison in der Landesliga so erfolgreich abschließen würden. Doch seit dem Erreichen des Klassenerhalts war die Mannschaft nicht mehr zu stoppen, spielte locker auf, holte drei Siege in Folge und am Ende den nie erwarteten 5. Tabellenplatz. Ganz entscheidend für das gute Abschneiden war sicherlich die Stärke in den Doppeln sowie die Ausgeglichenheit innerhalb des Teams. Für die neue Saison hat sich die Erste mit jungem Blut verstärkt. Das 18-jährige Ausnahmetalent Alexander Acker absolviert beim TGV seine erste Landesliga-Saison und wird das Team mit Sicherheit sportlich und menschlich bereichern. In dieser Besetzung dürfte der Klassenerhalt 08/09 gut zu schaffen sein.

 

 

Das Aushängeschild des TGV Abstatt in der Saison 07/08: Die Herren 1 mit (v.l.) Gunther Schmidt (Ersatzspieler), Werner Kropsbauer, Andreas Härle, Thomas Hesser, Andreas Gall und Torsten Hart. Es fehlt: Jörg Schukraft

 

 

 

 

Herren 2 (Kreisklasse B2):

 

Durchmarsch und Double: Herren 2 wieder Meister und Pokalsieger

 

Als Aufsteiger in die B-Klasse hatte sich die Herren 2 zur neuen Saison mit dem "alten Abstatter" Frank Dreeßen kräftig verstärkt und war hochmotiviert, den Durchmarsch in die A-Klasse zu schaffen. Auch wenn wir lange Zeit aufgrund eines frühen Patzers lediglich die Rolle des Verfolgers von Tabellenführer Biberach innehatten, waren wir dann souverän, wenn es darauf ankam: In der Rückrunde deklassierten wir den Spitzenreiter mit einem glatten 9:0 (einer von unglaublichen sechs Zu-Null-Siegen in der Saison!) und hielten uns von da an sicher auf Rang 1. In Bestbesetzung war ein 9:2-Sieg das „schlechteste“ Ergebnis der Runde und so schaffte die Herren 2 hoch verdient den Aufstieg in die Kreisklasse A.

 

 

Der Meister der Kreisklasse B2: (v.l.) Konstantin Agapov, Torsten Merz, Gunther Schmidt, Frank Dreeßen, Simon Leißler, Markus Mack

 

Als Krönung gewannen wir am 26. April sogar noch die Pokalmeisterschaft aller vier B-Klassen des Bezirks Heilbronn, die wir in der Saison zuvor in der C-Klassen-Konkurrenz errungen hatten. Damit holte Abstatts Zweite zum zweiten Mal in Folge das Double und vielleicht ist in der laufenden Saison ja sogar der Hattrick möglich – zuzutrauen ist es dieser Mannschaft allemal!

 

 

Herren 3 (Kreisklasse C3):

 

In einer starken Liga die Klasse gehalten

 

Die Freude über den Aufstieg in die C-Klasse nach Abschluss der Saison 2006/2007 war groß. Dass die neue Saison aber schwer werden würde, war allen Akteuren klar. Und so kam es auch: Mit 7:29 Punkten belegte die "Dritte" den 9. und damit vorletzten Platz, lag aber letztendlich doch recht deutlich vor Schlusslicht Auenstein III (0:36 Punkte). Neben drei Siegen und einem Unentschieden waren es jedoch eine ganze Reihe von knappen Niederlagen gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte, die uns für die Saison 08/09 hoffen lassen. Spieler, die aus der Jugend kamen, sowie Jugend-Ersatzspieler wurden in vielen Begegnungen eingesetzt und bewährten sich in ihrer ersten Punktspielrunde bei den Herren. Von den Neuzugängen und vom Stamm der Mannschaft wird in der laufenden Saison ein Platz im Mittelfeld angestrebt.

 

 

 

Der Herren-3-Kader: (hinten v.l.) Christoph Erdmann, Friederike Merz, Andreas Pfender, Wolf-Dieter Zahn, Lars Demke, Gero Kranich, (kniend v.l.) Michael Käser, Simon Flaig, Jürgen Mathes, (liegend) Alex Stirm; es fehlen: Thomas Schönfuß, Manuel Ernstberger

 

Mädchen (Kreisklasse A1):

 

Klare Steigerung gegenüber Premierensaison

 

2006/2007 hatte unsere Mädchen-Mannschaft ihren ersten Auftritt als erstes weibliches Team der Abstatter Tischtennisgeschichte. Von der Wettkampfpraxis waren die Spielerinnen damals noch weit entfernt und hatten meist keine Chance gegen ihre erfahreneren Kontrahentinnen. Ein Jahr später sieht es schon deutlich besser aus: Durch fleißiges Trainieren sammelten unsere Mädels immer mehr Erfahrung und Spielpraxis. Diese Leistungssteigerung hat sich auch gleich in den Ergebnissen der letzten Saison gezeigt. Als Tabellensechster haben wir die Teams aus Meimsheim und Erlenbach klar hinter uns gelassen und uns Richtung Mittelfeld-Platzierung orientiert. Neben den vier Saisonsiegen gab es noch eine Reihe sehr knapp verlorener Begegnungen, die für die Saison 08/09 weiter hoffen lassen. Wenn unsere Mädels so weiter trainieren, dürfte mit Sicherheit ein Platz in der oberen Tabellenhälfte zu schaffen sein.

 

 

Freude nach dem guten Ausgang ihrer Saison: (hinten v.l.) Saskia Erdmann, Romina Maier, Julia Fischer, (vorne v.l.) Kimberly Zuddas, Franziska Blind

 

 

Jungen 1 (U18 Kreisliga 2):

 

Altes und neues Ziel: Klassenerhalt

Nach der Saison 07/08 konnten wir uns nach einigen sehr spannenden Spielen sagen „Ziel erreicht: Klassenerhalt!“. Unsere Mannschaft, welche aus Michael Käser, Torsten Käser, Niklas Erdmann und Michael Flaig bestand, konnte sich seht gut behaupten und bewies in vielen Spielen, dass die Abstatter auch im Tischtennis ihre Siege einheimsen. Obwohl die Kreisliga 2 für uns noch am Anfang der Saison völliges Neuland war und trotz der vielen Ausfälle einzelner Spieler, schaffen es unsere Jungs, sich einen starken fünften Platz zu sichern.

In der Saison 08/09 wird es auf jeden Fall nicht leichter, das Ziel zu erreichen, da unsere Nr.1 Michael Käser nach einer erfolgreichen Jugendkarriere nun mit seinen 18 Jahren nicht mehr in der Jugend spielen darf, sondern seit Rundenbeginn die Herren 3 verstärkt. Der Klassenerhalt wird uns auch in der laufenden Saison als klares Ziel vor Augen begleiten und spornt uns schon mal für die kommenden Spiele an, unser Bestes zu geben, um diesen personellen Verlust gut wegzustecken und, durch eine weitere erfolgreiche Saison die Abstatter Jungen 1 zu vertreten.

 

 

 

 

 

 

 

Die Kreisliga sicher gehalten: Unsere Jungen 1 mit (v.l.) Niklas Erdmann, Torsten Käser, Michael Flaig und Michael Käser

 

 

Jungen 2 (U18 Kreisklasse B3):

 

Mit neuem Selbstbewusstsein in die nächste Saison

 

Die vergangene Saison lief leider nicht nach Plan. Nur ein einziges Mal spielte die Jungen 2 in Bestbesetzung. Durch die ständige Rotation konnten wir nur zwei Spiele für uns entscheiden und einmal ein Unentschieden erzwingen. So kam es, dass wir die Saison mit dem achten Tabellenplatz beenden mussten. Wir haben aus unseren Fehlern gelernt und in der Sommerpause hart trainiert. Weil wir dieses Jahr keine dritte Mannschaft aufstellen, werden wir einen großen Kader haben, was uns bei Ausfällen flexibler macht. Wir blicken zuversichtlich in die Saison und hoffen, dass sich das Training ausgezahlt hat. Mit Florian Pfender rückt ein starker Spieler fest in unsere Mannschaft auf, der schon in der vergangenen Saison als Ersatzmann eine herausragende Leistung gezeigt hat. So hoffen wir, nun im Mittelfeld mitzuspielen, um das letzte Jahr abhaken zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine der vielen Aufstellungs-Varianten der letzten Saison: (v.l.) André Throm, Felix Lang, Matthias Rüger, Florian Pfender

 

 

Jungen 3 (U18 Kreisklasse B2):

 

Zufriedenstellende Runde für ein junges Team

 

Mit einem Durchschnittsalter von 13,42 Jahren zählte Abstatts dritte Jugendmannschaft in der letzten Saison zu den jüngeren Teams in der offenen U18 Kreisklasse B. Bedenkt man, dass die meisten unserer Spieler noch in drei Jahren in der gleichen Liga antreten dürften und bedenkt man weiterhin, welche Leistungsunterschiede in dieser Altersgruppe oft schon ein einziges Jahr ausmacht, ist der erreichte sechste Tabellenplatz eine durchaus zufriedenstellende Positionierung. Die Jungs haben noch genügend Zeit, um zu den erfahreneren Spielern aufzuschließen. Gelegenheit dazu haben sie in der laufenden Runde eine Mannschaft höher, nämlich in der Jungen 2. Eine dritte Jungen U18 haben wir für diese Saison nicht gemeldet, aber die ehemaligen Jungen-3-Spieler kommen in der Zweiten zum Einsatz.

 

 

 

 

 

Die Jungen 3 mit ihrem erfolgreichen Spitzenspieler Florian Pfender (1.v.l.): Malte Fortwingel, Andi Mütsch,  Lucas Schönemann (v.l.)

 

 

Jungen U11 (Kreisklasse A2):

 

Gelungener Einstand für die Abstatter Minis

 

Für die Saison 07/08 hatte der TGV zum ersten Mal seit über zehn Jahren eine Mannschaft in der jüngsten Altersklasse des Bezirks Heilbronn, der Jungen U11, gemeldet. Die vielversprechenden Nachwuchstalente waren in ihrer Premieren-Runde mit großem Eifer und viel Spaß bei der Sache und konnten auch schon den ein oder anderen Erfolg erringen. Zwar konnten die Abstatter Minis noch nicht ganz mit den erfahreneren Teams aus den anderen Vereinen mithalten, jedoch waren sie immer ganz nah dran. Als Tabellensiebter in der Kreisklasse A2 beenden unsere Jüngsten ihre erste Saison mit einem durchaus passablen Ergebnis. Für 2008/2009 wurde die Altersgruppe „U11“ in eine „U12“ erweitert, so dass alle TGV-Spieler auch in dieser Saison noch zusammen spielen können. Nach der positiven Erfahrung mit den Minis schicken wir in dieser Runde sogar noch eine zweite U12 ins Rennen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachwuchstalente der U11: (v.l.) Luca Schwarz, Jens Mößner, Manuel Buch, Raymund Hackett

 

 

 

 

 

 

Vereinsmeisterschaften 2008

 

38 Spielerinnen und Spieler kämpften vom 26. bis zum 28. April in vier Konkurrenzen um die begehrten Vereinsmeistertitel der Abstatter Tischtennisabteilung.

In der jüngsten Konkurrenz des Turniers, der Jugend U12, setzte sich Raymund Hackett vor Luca Schwarz (Silber) und Oliver Schuster (Bronze) durch. Bei den Mädchen wurde Saskia Erdmann der zweite weibliche Vereinsmeister der Abteilungsgeschichte und verwies dabei Romina Maier (Silber) und Franziska Blind (Bronze) auf die Plätze. Die Jungen-U18-Konkurrenz brachte eine kleine Überraschung, denn hier entthronte Torsten Käser seinen älteren Bruder, Rekordvereinsmeister Michael Käser, nach vier Siegen in Folge in dessen letztem Turnier bei der Jugend. Bronze gewann Michael Flaig. Auch bei den Aktiven musste sich der Vorjahres-Sieger mit Silber begnügen, denn hier bezwang Thomas Hesser Gunther Schmidt im Finale. Den dritten Platz erreichte Gastspieler und Freund der Abteilung Jochen Müller aus Eschenau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jugend U12: (v.l.) Oliver Schuster (Bronze), Raymund Hackett (Gold), Luca Schwarz (Silber)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mädchen: (v.l.) Laura Amon, Franziska Blind  (Bronze), Saskia Erdmann (Gold), Romina Maier (Silber) und Kimberly Zuddas

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jungen U18: (v.l.) Michael Käser (Silber), Torsten Käser (Gold), Michael Flaig (Bronze)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktive: (v.l.) Gunther Schmidt (Silber), Thomas Hesser (Gold), Jochen Müller (Bronze)

 

 

 

 

Der Dank an unsere Gönner

 

Auch im Tischtennisjahr 07/08 durften wir uns wieder der großzügigen Unterstützung unserer zwei Hauptgönner erfreuen. Deshalb bedanken wir uns ganz herzlich beim Abstatter Versicherer FHK GmbH für das Sponsoring der U11-Trikots sowie bei der Volksbank für die tollen Sachpreise für die Jugend-Vereinsmeisterschaften!

 

 

 

 

Und zum Schluss: Einige Impressionen des Tischtennisjahres 2007/2008

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23. Oktober 07: Die Tischtennisjugend verabschiedet ihren liebgewonnenen Dienstags-Trainer Oliver Reichert (mittig) mit einer selbstgemachten Bilder-Collage. Nachfolger wurde Torsten Merz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10./11. November 07: Aktiven-Bezirksmeisterschaften in Brackenheim: Andreas Gall dominiert die Senioren-Ü-50-Konkurrenz und gewinnt den Titel. Im Ü-40-Doppel wird er zusammen mit Frank Dreeßen Dritter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13. Dezember 07:

Weihnachts-Doppelturnier: Die „zweifach-gemischte“ Paarung Friederike Merz (weiblich/Herren 3) und Torsten Hart (männlich/Herren 1) holt den Titel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

28. Januar 08: 30 Kinder und sieben Übungsleiter in einer Halle: Die Tischtennisabteilung teilt sich das Vereinszentrum während der Zeit der Rällingbühnen-Aufführungen mit den Kinderturn-Mädels, damit deren Training nicht ausfallen muss.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09. März 08: Bezirks-Vor-Rangliste in Weinsberg: Konstantin Agapov setzt nach seinem Sensations-Erfolg bei der A-Klassen-Rangliste noch eins drauf und qualifiziert sich für die Bezirks-End-Rangliste, in der den Kreisklasse-B-Spieler  eine Konkurrenz bis zur Landesliga erwartet!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21. Juni 08: Turniersieg beim TTC  Zuffenhausen: Torsten Merz (1.v.l.) holt gemeinsam mit (v.l.) Simon Leißler und Konstantin Agapov den Mannschafts-Wanderpokal seines ehemaligen Vereins nach Abstatt.

 

 

 

Weitere interessante Informationen über Trainingszeiten, Spielbetrieb, Veranstaltungen und vieles mehr finden Sie auf unserer Internetseite: www.tgv-abstatt-tt-de

 

Berichte und Bilder von: Matthias Rüger, Niklas Erdmann, Torsten Käser, Gunther Schmidt, Wolf-Dieter Zahn und Simon Leißler