Abteilung Tischtennis

8 Teams gemeldet, 4 Teams aufgestiegen! - Das Tischtennis-Erfolgsjahr 2006/2007:

In den letzten Jahren ging es mit der Abstatter Tischtennisabteilung stetig bergauf. Immer mehr Mannschaften wurden für den Spielbetrieb gemeldet, die Mannschaften erzielten immer bessere Ergebnisse und vor allem bei der Jugend ist ein eindeutiger Trend nach oben zu erkennen. Was sich aber im vergangenen Tischtennisjahr 2006/2007 ereignet hat, versetzte selbst die überzeugtesten Optimisten der Abteilung in ungläubiges Staunen! Nach fünf gemeldeten Mannschaften in der Saison 05/06, gingen 06/07 gleich acht Teams für den TGV an den Start, vier Aktiven-Mannschaften, drei Jungen-Mannschaften und ein Mädchenteam - das erste rein weibliche Team der Abteilungsgeschichte! Normalerweise führt höhere Quantität erst einmal zu sinkender Qualität, aber genau das Gegenteil war bei uns der Fall: Von den acht gemeldeten Abstatter Mannschaften schafften unglaubliche vier Teams im Frühjahr 2007 den Aufstieg: Herren 2, Herren 3, Jungen 1 und Jungen 2 setzten sich in ihren Ligen durch hervorragende Leistungen und tollen Kampfgeist durch und bescherten der Abteilung mit ihren umwerfenden Resultaten ein Erfolgsjahr der Superlative! Aber natürlich war auch neben den großen Triumphen im Wettkampfbetrieb vieles geboten: Die Abteilung richtete das 1. Alexander-Remmele-Gedächtnis-Turnier aus, seit vielen Jahren gab es endlich wieder Aktiven-Vereinsmeisterschaften, unsere Internetseite feierte ihren 10000sten Besucher und und und - all das und noch einiges mehr erwartet Sie im Folgenden!
Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihre Abstatter Tischtennisabteilung!
 
Rückblick auf die Saison 2006/2007 - Aktive:
 
Herren 1 (Landesliga Gr. 1):
Abstatter Aushängeschild bekommt schwere Konkurrenz
Die Abstatter Landesliga-Cracks in der Aufstellung Thomas Hesser, Andreas Härle, Jörg Schukraft, Torsten Hart, Andreas Gall, Werner Kropsbauer, Gunther Schmidt und Markus Mack haben dank einer hervorragenden Rückrunde in der Saison 2006/2007 den rettenden 8. Tabellenplatz und das Ziel Klassenerhalt schon frühzeitig erreicht. In der neuen Saison 2007/2008 müssen sich unsere Jungs wieder richtig ins Zeug legen, denn die anderen Landesliga-Teams haben mächtig aufgerüstet. So konnte der Vizemeister Beilstein mit seinem tschechischen Spitzenspieler Vicherek noch drei Neuzugänge für ihre 1. Mannschaft melden und ist damit klarer Favorit für die Meisterschaft und den Aufstieg in der Saison 2007/2008. Auch die Schwieberdinger, die im letzten Jahr mit dem dritten Tabellenplatz abschlossen, verstärkten sich mit zwei Neuzugängen. Der TSV Korntal als Absteiger aus der Verbandsklasse bekommt gar zwei neue Spitzenspieler, so dass deutlich wird, dass es für die Abstatter, die als einziges Team unverändert weiterspielen, ganz schwer wird, diese Klasse erneut zu halten.
 

Auch Andreas Härle, unsere Nummer 2, wird sich in diesem Jahr noch mehr strecken, um den ausländischen Spitzenspielern der anderen Landesligateams das Fürchten zu lehren.
Gunther Schmidt
 
Herren 2 (Kreisklasse C3):
Double geschafft - Herren 2 ist Meister und Pokalsieger!
In einer enorm starken Aufstellung dominierte unsere Zweite in der Saison 06/07 nicht nur ihre eigene Gruppe ohne Probleme, sondern verwies auch die Top-Teams aus den anderen drei C-Klassen im Pokal auf die Plätze. Als verdienter Meister haben wir nach drei Jahren die Kreisklasse C verlassen und dürfen uns nun als Aufsteiger in der B-Klasse beweisen. Da wir unsere Mannschaft für die Saison 07/08 personell erneut verstärken konnten, kann unser Ziel in der höheren Liga nicht nur der Klassenerhalt sein. Wir orientieren uns auf jeden Fall nach oben und hoffen, auch gleich wieder in das Rennen um die Meisterschaft eingreifen zu können.
 

Dominierte ihre Liga: die Herren 2 mit (hinten v.l.) Simon Leißler, Markus Mack, Alexander Stirm, (vorne v.l.) Thomas Schönfuß, Torsten Merz und Friederike Merz. Es fehlen: Gunther Schmidt, Uwe Moeske und Konstantin Agapov
 

Seit mehr als einem Jahrzehnt endlich wieder Abstatter Pokalsieger: (v.l.) Markus Mack, Simon Leißler, Uwe Moeske und Torsten Merz krönten die Erfolgssaison der Herren 2!
Simon Leißler
 
Herren 3 (Kreisklasse D1):
Die "Dritte" erkämpft den 2. Platz und steigt auf!
Im Herbst 2006 startete die 3. Herrenmannschaft in ihre erste Saison. Eine Mischung aus erfahrenen Spielern und Jugendersatzspielern wollte versuchen, sich einigermaßen zu behaupten und ging mit viel Motivation und Mannschaftsgeist an diese Aufgabe heran. Die Vorrunde verlief ausgeglichen, Siege und Niederlagen hielten sich die Waage. Doch es zeichnete sich eindeutig eine Tendenz nach oben ab. Und die Rückrunde hat das bestätigt: Die "Dritte" blieb ungeschlagen und besiegte auch die bis dahin dominierenden Spitzenreiter Auenstein und Sülzbach (im letzten Spiel mit 9:7). Ein nie wirklich erwarteter 2. Platz war das Ergebnis, eine sehr gute Mannschaftsleistung hatte es möglich gemacht. Die Krönung der Saison war jedoch die überraschende Nachricht, dass die "Dritte" aufsteigt und deshalb 2007/2008 in der C-Klasse spielt.
 

Aufsteiger Herren 3 mit (hinten v.l.) Christoph Erdmann, Friederike Merz, Andreas Pfender, Wolf-Dieter Zahn, Lars Demke, Gero Kranich, (kniend v.l.) Michael Käser, Simon Flaig, Jürgen Mathes und (liegend) Mannschaftsführer Alexander Stirm
Wolf-Dieter Zahn
 
Senioren (Bezirksklasse):
Unsere Senioren machen eine Pause
Im Alter soll man sich immer mal eine Pause gönnen und genau das machen unsere Senioren. Nach einer eher mäßigen Saison 2006/2007, in der sowohl nach oben als auch nach unten nichts ging, und die letztlich mit Platz 4 abgeschlossen wurde, nimmt das Team in der Saison 2007/2008 eine Auszeit, um dann in den folgenden Jahren mit frischem Schwung erneut anzugreifen.
Gunther Schmidt
Rückblick auf die Saison 2006/2007 - Jugend:
Für die Abstatter Tischtennisjugend war die vergangene Saison ein absolutes Novum: Der Bezirk Heilbronn hatte für 06/07 eingeführt, dass in der Jugend bei den 11- bis 17-Jährigen nicht wie früher nach Altersklassen getrennt (U13, U 15, U18), sondern nun getrennt nach Leistungsstärke gespielt werden sollte. Somit konnten 11- bis 17-Jährige zusammen in einem Team spielen, was die Flexibilität der Mannschaftsmeldung stark vergrößert hat. Nicht zuletzt dieser Änderung ist es zu verdanken, dass wir die Anzahl der Teams aus 05/06 für die letzte Saison von zwei auf vier verdoppeln konnten. Durch die veränderte Regelung hatten wir sowohl Vor- als auch Nachteile, denn, was die Leistungsverteilung anbetrifft, gab es in den neuen Ligen extreme Unterschiede, die sich für erfahrene Teams positiv, für unerfahrene Teams jedoch stark negativ auswirkten. Alles in allem können wir uns aber auf keinen Fall beschweren, denn mit zwei Aufstiegen war 2006/2007 auch für die Jugend eine absolute Glanz-Saison!
 
Mädchen (Kreisklasse A1):
Die erste Saison der ersten Abstatter Tischtennis-Mädchen
Zum ersten Mal in der Geschichte unserer Tischtennisabteilung hat in der Saison 06/07 eine rein weibliche Mannschaft für den TGV Abstatt am Spielbetrieb teilgenommen. Unsere Mädchen waren mit viel Spaß bei der Sache und ließen sich auch durch Niederlagen nicht demotivieren. In den meisten Spielen konnten die jungen Abstatterinnen mit den erfahrenen Mädchen aus den anderen Vereinen einfach noch nicht mithalten, aber dafür haben sie viel gelernt und sich sichtlich verbessert. 07/08 ist das Team wieder am Start und hochmotiviert, den achten Platz aus der Vorsaison zu verbessern.
 

Das erste Mädchenteam der Abstatter Tischtennisgeschichte: (sitzend v.l.) Susanna Dußler, Sarah Dußler, Tamara Throm, Julia Fischer, (liegend v.l.) Saskia Erdmann und Romina Maier
Simon Leißler
 
Jungen 1 (Kreisklasse A2):
Die A-Klasse konnte uns nicht stoppen!
Die Mannschaft: Jürgen Mathes, Michael Käser, Simon Flaig und Michael Flaig. Anfangs zweifelten die Spieler und die Trainer der Jungen 1, ob man in der Saison 06/07 überhaupt etwas reißen könnte, da durch die komplett neuen Klasseneinteilungen die Stärke der Liga nicht einzuschätzen war. Nach einigen wenigen Spieltagen sah es jedoch ganz anders aus. Der TGV spielte auf einmal ganz oben in der Tabelle mit. Die Mannschaft wurde schnell vom Ehrgeiz gepackt und das neue Saisonziel war schnell klar, nämlich "der Aufstieg in die Kreisliga". Unsere Jungs trainierten nun doppelt so hart und machten sogar Überstunden im Herrentraining. Nach keiner einzigen Niederlage und nur einem Unentschieden gegen die TSG Heilbronn war allen klar, dass es in dieser Klasse nur einen ernstzunehmenden Gegner für unsere Jungs gab - die TSG Heilbronn. Im Rückspiel gegen die starke TSG Mannschaft verloren wir jedoch hauchdünn mit 4:6. Der Traum vom Meistertitel war verflogen, aber der Aufstieg mit Platz 2 war noch drin, aber es durfte kein Spiel mehr verloren werden, was dann auch erreicht wurde. Mit nur einer Niederlage gegen die TSG Heilbronn erreichte die Mannschaft mit einer Top-Bilanz den 2. Platz und schaffte somit den Aufstieg in die Kreisliga.
 

Das Aushängeschild der Abstatter Jugend: (v.l.) Michael Flaig, Jürgen Mathes, Simon Flaig, (liegend) Michael Käser
Der Abschied kommt zum Schluss:
Ein großes Dankeschön an alle Spieler und besonders an Jürgen Mathes und Simon Flaig, die die Mannschaft nun aus Altergründen verlassen werden, um in der C-Klasse mit der "Dritten" die Herren aufzumischen. Ein extra Dankeschön an Jürgen Mathes, der die Mannschaft und den Mannschaftsführer an manchen formtiefen Tagen wieder richtig aufgeputscht hat. Nachgerückt aus der Jungen 2 sind Torsten Käser und Niklas Erdmann, die unsere o.g. zwei Spieler bestimmt gut ersetzen werden.
Simon Flaig
 
Jungen 2 (Kreisklasse B3):
Starke Jungen 2 ist Meister!
Dank einer hervorragenden Rückrunde hat die Jungen 2 ihren ersten Meistertitel erreicht. Der direkte Verfolger aus Untergruppenbach konnte gerade noch rechtzeitig vor Saisonende abgeschüttelt werden. In dieser Saison wird es jedoch erheblich schwieriger, da Torsten Käser und Niklas Erdmann - das erste Paarkreuz der Jungen 2 - in die Jungen 1 aufrücken mussten. Wir hoffen dennoch, dass die laufende Saison wieder genau so spannend wird und ähnlich erfolgreich endet.
 

Die Meistermannschaft: (hinten v.l.) Christian Schmidt, André Throm, Matthias Rüger, Daniel Moeske, (vorne v.l.) Niklas Erdmann und Torsten Käser
Torsten Käser/Niklas Erdmann
 
Jungen 3 (Kreisklasse B2):
Wenig gewonnen, aber viel gelernt - Die erste Saison der Jungen 3:
So vorteilhaft die neue Regelung des Tischtennisbezirks Heilbronn, zur Saison 06/07 die Jugendklassen nicht mehr nach Alter, sondern nach Leistung aufzuteilen für andere Abstatter Teams gewesen sein mag, so nachteilig wirkte sie sich auf die Spieler der Jungen 3 aus. Fast alle Akteure dieser neuen Mannschaft nahmen zum aller ersten Mal am Spielbetrieb teil und waren dementsprechend unerfahren. Mit der alten Regelung hätten sie gegen ähnlich starke Kontrahenten in einer U 13 antreten dürfen, aber so trafen sie auf viele ältere und deutlich routiniertere Gegner. Es ist schön, dass unsere Jungs sich trotz vieler hoher Niederlagen nicht haben demotivieren lassen und immer weitergekämpft haben. Zwar kann man beim vorletzten Tabellenplatz nicht von einem großen Erfolg sprechen, aber dafür haben unsere Neulinge in den sechs Monaten viel gelernt und werden in der laufenden Saison 07/08 sicherlich besser abschneiden, als dies 06/07 möglich war.
 

Die Jungen 3: (hinten v.l.) Sven, Jan, Philipp; (Mitte v.l.) Marius, Malte, Lionel, Andi, Jens, Lucas, Dennis; (vorne) Matthias
 
Jugend hat Priorität - Abteilung wird ihrem Motto auch 06/07 wieder vollauf gerecht!
Eine so erfolgreiche Saison wie 06/07 und auch eine so enorme Steigerung im Verlauf der letzten Jahre kommt nicht von ungefähr: Hinter der Abstatter Tischtennis-Jugendarbeit stecken viele ehrenamtliche Mitarbeiter, die gemeinsam mit großem Engagement und Einsatz dafür arbeiten, dass es mit unserem sportlichen Nachwuchs immer weiter bergauf geht! Im vergangenen Sportjahr wurde unter unserem Abteilungsmotto "Jugend hat Priorität" wieder viel diskutiert, geplant und verwirklicht. Mit Oliver Reichert haben wir die komplette Runde über dienstags dreimal monatlich eine neue Trainingszeit unter höchst qualifizierter Leitung angeboten, die sich bei den Spielerinnen und Spielern aller Teams in den Leistungen merklich niedergeschlagen hat. Des Weiteren haben wir erfolgreich versucht, die Jugendlichen selbst an ehrenamtliche Aufgaben heranzuführen und ihnen wichtige Posten zu übertragen. So kümmerten sich Niklas Erdmann und Torsten Käser um die Pressearbeit ihrer Jungen 2, während Simon Flaig die Berichte für seine Jungen 1 verfasste. Aber auch von außen gab es wieder großzügige Unterstützung für unsere ambitionierte Jugendarbeit: Kurz vor Weihnachten 2006 beschenkte uns die Abstatter FHK GmbH reichlich und stattete neben der Herren 3 alle vier Jugendteams mit tollen neuen Trikots aus. Vielen Dank nochmals für dieses große Geschenk! 2007/2008 soll das Abteilungsmotto wieder im Zentrum unserer Bemühungen stehen. Wir versuchen, die Trainingsbedingungen weiter zu verbessern und auch den außersportlichen Bereich zu stärken. Was den Spielbetrieb angeht, können wir schon jetzt zu Beginn der neuen Saison einen erfreulichen Erfolg vermelden: Die Zahl der Teams hat sich nach der Verdopplung von 05/06 auf 06/07 erneut erhöht: Hinzugekommen ist eine U 11-Mannschaft als fünftes Abstatter Jugendteam, in der unsere Jüngsten ihre ersten Wettkampferfahrungen sammeln können.
 

Jugend und Herren 3 im schicken neuen Outfit: Roland Flaig, Geschäftsführer der FHK GmbH, (Bildmitte) beschenkte die Tischtennisabteilung kurz vor Weihnachten 2006.
 
Alexander Remmele Gedächtnisturnier 2007:
Rekordbeteiligung beim Abstatter TT-Turnier
An Himmelfahrt fand ein Tischtennis-Turnier der Superlative im Vereinszentrum statt. Sowohl hinsichtlich Quantität als auch Qualität lässt sich diese Veranstaltung kaum toppen. Die Tischtennisabteilung des TGV Abstatt richtet schon traditionsgemäß alle zwei Jahre ihr "Turnier der Freunde" aus, das seit diesem Jahr aufgrund des tödlichen Autounfalls von Alexander Remmele, unserem Freund, unserem TT-Kollegen und nicht zuletzt unserem Abteilungsleiter zu Ehren in "Alexander Remmele Gedächtnisturnier" umbenannt wurde.
 

Tolle Atmosphäre im Vereinszentrum bei einer Rekordbeteiligung von 28 Teams (gegenüber 18 Teams in 2005)
 
Jeweils 14 Teams (in 2-er Mannschaften) kämpften in zwei Klassen (bis Kreisliga und bis Landesliga) um Geld- und Sachpreise. Das Turnier war entsprechend dem Feedback der Teilnehmer ein voller Erfolg. Die Turnierorganisation lief trotz der Rekordbeteiligung wie geschmiert und die Finals waren wie immer um 17.30 Uhr "in time" beendet; das Ausdrucken der Urkunden, das Erstellen einer TT-CD mit allen Bildern dieses Turniers als Geschenk für jeden Teilnehmer, die Startgeldabwicklung (inkl. Quittungserstellung), der Auf- und Abbau der Tischtennisplatten, etc. - das lief alles total professionell - dafür allen Helfern vielen Dank! Gespielt wurde in vier Gruppen, wobei jeweils Erster und Zweiter ins Viertelfinale einzogen. Ab Viertelfinale wurde im K.O.-System weitergespielt inklusive dem Entscheidungsspiel um den dritten Platz im "kleinen" Finale.
 
Die Ergebnisse:
in der Kreisliga: in der Landesliga:
1. Grossbottwar 1. Mönchberg
2. Heilbronn I 2. Rappenau
3. Heinriet I 3. Steinheim
 

Hochklassiges Tischtennis für Zuschauer und Spieler erlebte das Vereinszentrum an Himmelfahrt 2007.
 
Neben all diesen sportlichen Aktivitäten bleibt die Bewirtschaftung rund ums Turnier unsere eigentliche "Geheimwaffe". Viele Spieler und Fans kommen nun schon seit Jahren extra zu uns, um den Schweinehals oder den Fleischkäse von "Vater Mack" zu genießen. Darüber hinaus gab es wieder ein grandioses Salatbuffet, Dessert sowie Kaffee und Kuchen, so dass bei diesem Angebot jeder glücklich wurde. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern und Abstatter Spielerfrauen, die uns hier so toll unterstützen. Neben allen weiteren Helfern rund um dieses Turnier möchten wir uns vor allem bei Emil Gosson bedanken, der uns sowohl in der Planung als auch bei der Realisierung immer stets mit Rat und Tat zur Seite stand.
Gunther Schmidt
 
Vereinsmeisterschaften: Abstatts beste Tischtennisspieler stehen fest!
Drei Tage lang war das Vereinszentrum vom 05.05. bis zum 07.05.07 fest in der Hand der Abstatter Tischtennisabteilung. 43 Spielerinnen und Spieler kämpften von Samstag bis Montag in vier Konkurrenzen um die begehrten Titel der Vereinsmeister 2007. Zum ersten Mal seit vielen Jahren kürten neben der Jugend auch die Aktiven wieder ihren Besten und zum ersten Mal überhaupt in der Abstatter Tischtennis-Historie wurde eine weibliche Vereinsmeisterin gekrönt! Nachdem im Jugendbereich seit 2003 Jahr für Jahr an diesem Turnier neue Teilnehmerrekorde zu verzeichnen waren, gab es 2007 nicht die von Skeptikern schon lange prognostizierte Stagnation, sondern - ganz im Gegenteil - einen in dieser Größe noch nie da gewesenen Zuwachs: Von 18 Jugendlichen 2006 sprang die Zahl der Teilnehmer 2007 auf unglaubliche 28! Dass es aber auch bei dieser Rekord-Beteiligung immer noch möglich war, jede Spielerin und jeden Spieler mit tollen Preisen zu belohnen, haben wir der Volksbank zu verdanken: Sie sponserte uns großzügig alle Sachp reise im Jugendbereich und hat der Abteilungskasse durch diese freundliche Geste stark unter die Arme gegriffen. Vielen Dank! Nun aber zu den Ergebnissen aus den einzelnen Konkurrenzen: Bei den Anfängern setzte sich Felix Lang als hoffnungsvollster Nachwuchsspieler vor Marius Müller (Silber) und Max Macionis (Bronze) durch. Die Jungen-Konkurrenz dominierte auch im vierten Jahr in Folge Michael Käser. Jürgen Mathes gewann Silber, Michaels jüngerer Bruder Torsten Bronze. Abwehrstratege Gunther Schmidt verwies bei den Aktiven Andreas Härle (Silber) und Werner Kropsbauer (Bronze) auf die Plätze und am Folgetag machte seine Tochter Janina den Familientriumph perfekt: Sie wurde die erste Vereinsmeisterin der Abteilungsgeschichte! Silber bei den Mädchen ging an Saskia Erdmann, Bronze gewann Tamara Throm.
 

Anfänger-Konkurrenz: (v.l.) Marius Müller (Silber), Felix Lang (Gold), Max Macionis (Bronze)
 

Jungen-Konkurrenz: (v.l.) Jürgen Mathes (Silber), Michael Käser (Gold), Torsten Käser (Bronze)
 

Aktiven-Konkurrenz: Gold-Medaillen-Gewinner Gunther Schmidt
 
Mädchen-Konkurrenz: (hinten v.l.) Saskia Erdmann (Silber), Janina Schmidt (Gold), Tamara Throm (Bronze); (Mitte v.l.) Julia Fischer, Sarah Dußler, Rebecca Buch, Susanna Dußler; (vorne v.l.) Romina Maier, Franziska Blind
Simon Leißler
 
Spannend - Spaßig - Interessant: Das Tischtennisjahr 2006/2007 in Bildern:
 

7. Oktober 2006: Beim Auswärts-Saisonauftakt in Widdern schreiben (v.r.) Romina Maier, Saskia Erdmann, Julia Fischer und Janina Schmidt ein Stück Abstatter Tischtennisgeschichte: Sie spielen das erste Punktspiel, das jemals eine Mädchenmannschaft im TGV bestritten hat!
 

29. Oktober 2006: Austragen des TGV Report 2006: Seit vielen Jahren ist unsere Abteilung die zuverlässige Post des Vereins. Auch den TGV Report, den Sie jetzt in Händen halten, hat Ihnen ein Tischtennisspieler in den Briefkasten geworfen.
 

5. Januar 2007: Jörg Seidl (rechts) vom TSV Stetten wird um exakt 14.50 Uhr der 10000ste Besucher der Abstatter Tischtennis-Homepage! Administrator Manuel Ernstberger (rechts) überbringt am Folgetag persönlich seine Glückwünsche.
 

11. Januar 2007: Nachholtermin für die ausgefallene Weihnachtsfeier 2006: VZ-Hausmeister Emil Gosson rückt als Küchenchef dem Schweinehals zu Leibe.
 

10. Februar 2007: Auswärtsspiel der Herren 2 gegen Affaltrach: Bei seinem ersten Einsatz zeigt sich der neue Spieler der Zweiten gleich von seiner besten Seite: Konstantin Agapov (vorne) verliert weder im Doppel noch im Einzel auch nur einen einzigen Satz!
 

19. Februar 2007: Alexander Stirm (Jugendleiter und Mannschaftsführer der Herren 3; rechts) überrascht den Geschäftsführer der Abstatter FHK GmbH Roland Flaig (links) nach Feierabend in seinem Büro. Mit einem kleinen Präsent bedankt er sich bei unserem großzügigen Sponsor für die Finanzierung der Trikots von Jugend und Herren 3.
 

12./13. Mai 2007: 24-Stunden-Turnier in Ellhofen: Lars Demke fühlt sich in der Ellhofener Halle wie zu Hause und lässt sich auch in seinem Dusch-Ritual von niemandem beirren.
 
Weitere interessante Informationen über Trainingszeiten, Spielbetrieb, Mannschaften und vieles mehr finden Sie auf unserer Internetseite www.tgv-abstatt-tt.de