24.10.2014

Schwerpunktrangliste II der Jugend U15 und U18:


Toller dritter Platz für Daniela Fetzer


Durch ihren ersten Platz bei der Top10 Bezirksrangliste hatte sich Daniela Fetzer für die Schwerpunktrangliste Nord in Löchgau qualifiziert. Hier spielten am 19. Oktober 2014 die Jungen und Mädchen U15 und U18 der drei Bezirke Heilbronn, Hohenlohe und Ludwigsburg um die Teilnahme am Qualifikationsturnier zu den baden-württembergischen Einzelmeisterschaften. Jeweils die ersten drei jeder Konkurrenz konnten sich zu diesem Turnier, das am 16. November in Reutlingen-Betzingen stattfindet, qualifizieren.


Als eine der jüngeren Teilnehmerinnen im U18-Feld hoffte Daniela vor diesem Turnier auf einen Platz im Mittelfeld. Gespielt wurde nach dem System "jeder gegen jeden". Bei insgesamt zwölf Teilnehmerinnen in der U18-Konkurrenz warteten damit elf anstrengende Spiele auf sie. Das Turnier begann gut mit einem 3:1-Erfolg gegen Jana Voskar vom TTC Bietigheim-Bissingen. In den nächsten drei Spielen - unter anderem gegen die spätere Turniersiegerin Marleen Krysl (TGV E. Beilstein) - konnte sie zwar einzelne Sätze, aber keine Spiele gewinnen. Nachdem Daniela nun einige der Top-Favoriten "abhaken" konnte, ging es grandios weiter und Daniela gewann fünf Spiele in Folge ohne weiteren Satzverlust. Somit stand Daniela mit einer Bilanz von 6:3 Punkten zwischenzeitlich sogar auf Platz 2 der Rangliste. Sie wusste allerdings, dass die beiden letzten Spiele wieder etwas schwerer werden dürften. Gegen Franziska Weller (TTV Erdmannhausen) verlor sie dann auch einen Satz, gewann das Spiel aber doch noch 3:1.


Da zwei ihrer direkten Konkurrentinnen das vorangegangene Spiel verloren hatten, hatte Daniela aufgrund ihres guten Satzverhältnisses bereits jetzt den dritten Tabellenplatz sicher. Dies war ihr jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt, so dass Daniela in ihrem letzten Spiel "gefühlt" immer noch um die Qualifikation spielte. Die spätere zweitplatzierte Stefanie Strobel vom TTC Bietigheim-Bissingen war dann in diesem Spiel einen Tick besser als Daniela und gewann mit 3:1. Nun hieß es warten auf die Bekanntgabe der endgültigen Ergebnisse: Mit sieben gewonnen und vier verlorenen Spielen war sie punktgleich mit zwei weiteren Spielerinnen, kam jedoch aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf den dritten Tabellenplatz und hat sich damit für die nächste Runde weiterqualifiziert.


Herzlichen Dank an Florian Pfender, der Daniela bei allen elf Spielen hervorragend betreut hat!


Renate Fetzer

 
  Speed Read