24.9.2015

Mit SaVoCa fit für die neue Saison


Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr das Saison-Vorbereitungs-Camp in den letzten drei Tagen der Sommerferien statt. Vom 11. bis 13. September bereiteten wir uns mit verschiedenen Trainingseinheiten auf die kommende Saison vor.

Am Freitag starteten wir mit einer „Warm-Up-Trainingseinheit“, in der wir die über die Ferien etwas eingerosteten Schlagarten wieder auffrischten. Nach der Mittagspause folgten zwei weitere Trainingseinheiten, in denen wir uns unseren Aufschlägen und unserer Beinarbeit gewidmet haben. Auch der Spaßfaktor kam an diesem Wochenende nicht zu kurz, denn nach den Trainingseinheiten machten wir an diesem Abend eine Fackelwanderung.

 

Spiel und Spaß gab es beim SaVoCa nicht nur an der Platte: Die Teilnehmer beim Activity-Spielen in der Mittagspause.

 

Am nächsten Morgen wurden die Teilnehmer des SaVoCas, die die Nacht in der Halle verbracht hatten unsanft aus ihren Träumen gerissen und trudelten mit leichtem bis sehr starkem Muskelkater zum Frühstück ein. Nach und nach stießen dann diejenigen, die zu Hause geschlafen hatten dazu und die erste Trainingseinheit des zweiten Tages konnte beginnen. In verschiedenen Stationen trainierten die Kinder die Grundtechnik des Tischtennis. Die richtige Beinarbeit, sowie das offensive Spiel. Nach dieser anstrengenden Trainingseinheit gab es dann endlich Mittagessen - Schnitzel mit Pommes, worüber sich natürlich jeder freute. Die Mittagspause verbrachten die Kinder dann damit Activity zu spielen. In der zweiten Trainingseinheit wurde das Spiel gegen Materialspieler geübt. Es wurde gegen Antitop, kurze und lange Noppen gespielt, um sich auf eventuelle Materialspieler während der Vorrunde vorzubereiten.

Gegen halb vier gab es noch eine Pause, in der die Kinder mit einem großen Kuchensortiment, das die Eltern gebacken hatten, verköstigt wurden. Mit vollgeschlagenem Bauch ging es nun in die Abschlussphase: Aufschlagtraining mit anschließender Fehlerkorrektur von den Trainern, damit das „Wichtigste beim Spiel“ verbessert werden konnte. Nach getaner Arbeit ging es dann endlich in die Erholungszeit, in der die Kinder zu Hause entspannen, duschen und eine Kleinigkeit essen konnten.

Das Abendprogramm wurde durch den Film Paddington gekrönt, den die Kinder zusammen anschauten. Zudem wurde danach noch in der Halle ein bisschen Fußball gespielt. Um Halb zwölf fielen die Kinder schließlich nach einem anstrengenden Trainingstag todmüde ins Bett und waren perfekt für die am nächsten Tag anstehenden Freundschaftsspiele vorbereitet.

 

Wir danken den angereisten Mannschaften, allen Helfern, Eltern, Trainern und selbstverständlich unseren werten Teilnehmern für das abermals so gelungene SaVoCa. Auf ein weiteres!

 

Am dritten und letzten Tag des SaVoCa´s, begann der Morgen wie schon am Samstag mit dem Frühstück für die Übernachter. Im Anschluss an das Aufräumen der Halle, trudelten dann auch die restlichen Teilnehmer ein, sodass mit der ersten Trainingseinheit begonnen werden konnte. Diese bestand hauptsächlich aus wettkampforientierten Übungen, da am Nachmittag für jede Mannschaft ein Freundschaftsspiel auf dem Plan stand. Bevor diese aber bestritten werden konnten war noch einmal Mittagspause. Nachdem alle Teilnehmer gesättigt waren, wurde jeder Jugendspieler mit den neuen Trikots ausgestattet. Diese sind von nun an nicht mehr blau sondern rot und tragen den Namen unseres Sponsors “Prosermo” auf dem Rücken.

 

Neues Spiel, neues Glück, neue Saison, neue Farbe: Die Abstatter Jugend spielt ab sofort in Rot! Vielen Dank an dieser Stelle auch an unseren Sponsor "Prosermo", der uns dies möglich gemacht hat.

 

Mit neuer Spielkleidung startete dann also jede Mannschaft in ihr Punktspiel. An jeder Platte waren tolle Partien geboten, jeder opferte seine letzten Kraftreserven nach drei vollen Tagen Tischtennis. Doch die harte Arbeit wurde belohnt, am Ende standen nahezu nur positive Endergebnisse zu Buche. Mit diesen tollen Resultaten waren schlussendlich auch alle zufrieden. Nach einem weiteren tollen Saisonvorbereitungscamp ist nun jeder heiß auf die neue Runde und freut sich schon auf das nächste Jahr.


Sven Mößner, Marina Kubelj und Marcus Mödinger

 
  Speed Read