Ungeschlagen! Unbesiegbar!
Die Mädchen 1 mischen mächtig auf
Wir haben hart an uns gearbeitet, viel Zeit und Ausdauer geopfert - und es hat sich gelohnt. Wir, die Mädchen U18 1, haben es als allererste Jugendmannschaft der Abstatter Tischtennisabteilung in die Landesliga geschafft!
Mit jeder Menge Motivation und Willenskraft haben wir uns in der Rückrunde einen Sieg nach dem anderen geholt. Ein einziger kleiner Rückschlag war das Unentschieden gegen den zweitplatzierten TSV Erlenbach II. Dieser allerdings hat uns nicht dazu gebracht aufzugeben, sondern es hat uns eher angespornt, noch einmal ein bisschen mehr zu geben. Dies zeigte sich auch gleich bei den nächsten beiden Spielen mit hervorragenden Ergebnissen, beides Mal ein klasse Sieg mit 6:1 und 6:0. Danach war sicher, dass wir nur noch ein Spiel gewinnen mussten, um Meister zu werden und somit in die Landesliga aufzusteigen. Um ehrlich zu sein, das Glück war uns hold, denn als wir in Oedheim gegen unseren letzten Gegner antraten, erfuhren wir, dass sie nur zu dritt spielen würden. Dies hieß für uns, dass es schon zu Beginn des Spiels quasi 3:0 für uns stand. Diese Punkte waren sehr wichtig für uns, denn die Oedheimerinnen waren starke Gegner und wir sind überglücklich, dass wir sie besiegen konnten.
 

Glücklich und zufrieden nach unserem Sieg in Oedheim - und dem damit sicheren Aufstieg in die Landesliga - haben wir uns zu einer kleinen spontanen Wasserschlacht hinreißen lassen (v.l. Miriam Kurtzhals, Simon Leißler (Trainer), Saskia Erdmann, Romina Maier, Daniela Fetzer).
 
Wie schon zu Beginn des Jahres erwähnt, haben wir zur zweiten Saisonhälfte "Zuwachs" bekommen. Patricia Köberl vom TGV Beilstein ist seit der Rückrunde unsere neue Nummer 1. Nicht zuletzt haben wir auch dank ihr unser lang ersehntes Ziel erreicht, endlich aufzusteigen. Sie hat viele wichtige Punkte für unser Team geholt und wir sind froh, jemanden wie sie dabei zu haben. Trotzdem darf man nicht die herausragenden Leistungen der anderen vier Spielerinnen vergessen. Daniela Fetzer, Miriam Kurtzhals, Romina Maier und Saskia Erdmann haben viele tolle und wichtige Spiele gemacht und sich gemeinsam jeden einzelnen verdienten Punkt geholt. Wir sind eine Mannschaft und als diese Einheit steigen wir auf. Wir haben es gemeinsam geschafft und uns immer wieder gegenseitig motiviert. Jeder hat dem anderen den Rücken gestärkt, so dass es eigentlich unmöglich war, einen Sieg gegen uns zu erringen - ganz nach unserem Motto "We stay together".
Leider müssen wir nächste Saison Romina Maier aus unserer Mannschaft verabschieden, da sie dann leider zu alt ist, um noch U18 zu spielen. Mit ihr verlieren wir eine jahrelange treue Topspielerin, was es uns in der Landesliga nicht gerade leichter machen wird. Wir sind dankbar, dass sie so lange bei uns spielen konnte und freuen uns, sie dann als Betreuerin weiter um uns zu haben. Mit ihrer "passiven" Unterstützung werden wir auf jeden Fall um einen Klassenerhalt in der nächsten Saison kämpfen. Mädels, wir können stolz auf uns sein!
Saskia Erdmann