Klassenerhalt geschafft! Abstatts Erste "comme toujours"

Es ist schon bewundernswert, wie die erste Herrenmannschaft des TGV Abstatt jedes Jahr kurz vor Saisonende den Kopf aus der Schlinge zieht, um dem Abstiegsgespenst immer wieder zu entgehen. Und auch dieses Jahr lief es "comme toujours" (franz.: wie immer): Die Herren 1 hält sich nach hartem Kampf in der Landesliga!
Nachdem die Abstatter nach drei Spieltagen gar auf Platz 2 lagen, rutschten sie bis auf den vorletzten Platz ab und standen zur Rückrunde mit dem Rücken zur Wand. Aus dem Abstiegskampf zwischen mehreren Teams kristallisierten sich schließlich neben den Abstattern mit dem SC Buchenbach II und dem TSV Schwieberdingen die drei wohl schwächsten Mannschaften der Landesliga heraus, von denen zwei den Gang in die Bezirksliga antreten würden. Doch der TGV nahm den Kampf mit beiden auf und setzte sich am Ende durch. Zunächst gelang ein deutlicher 9:4-Sieg im Heimspiel gegen Schwieberdingen, wonach das kampflose 9:0 gegen die zweite Garde der TSG Heilbronn folgte. Diesen Schwung konnten die Abstatter mit in die "heiße Phase" der Saison nehmen und erzielten bei der SpVgg Eschenau einen Punkt, der noch von hoher Bedeutung sein sollte. Mit elf Punkten schien man den Klassenerhalt bereits realisiert zu haben. Dann jedoch punkteten sowohl die Buchenbacher als auch die Schwieberdinger. Somit war klar, dass ein Sieg gegen die Hohenloher im direkten Vergleich her musste, um die Konkurrenz ausschalten zu können. Und die Abstatter kämpften! In geschlossener Mannschaftsleistung wurde Buchenbach mit 9:5 besiegt und das Saisonziel Klassenerhalt mit dem achten Platz erreicht.
Hervorzuheben sind die Leistungen von Thomas Hesser in der Vorrunde mit einer sagenhaften Bilanz von 11:5. Ihm stand Alexander Acker im mittleren Paarkreuz mit 9:3 Spielen in nichts nach. In der Rückrunde machte dieses Jahr das hintere Paarkreuz den Unterschied. Andreas Gall gelang mit 7:4 Spielen eine hervorragende Bilanz, Jörg Schukraft wurde mit einer 7:1-Statistik gar zweitbester Spieler "hinten". Dazu kamen Roman Gauß' und Torsten Harts solide Leistungen im mittleren Paarkreuz, die ebenfalls den Unterschied zu den hinteren Mannschaften ausmachten.
 

Dürfen einmal mehr am Ende jubeln: (hinten v.l.) Jörg Schukraft, Andreas Gall, Roman Gauß, (kniend v.l.), Torsten Hart, Thomas Hesser und (liegend) Alexander Acker haben die Landesliga wieder gehalten.
 
Das Gesicht der Mannschaft wird sich im nächsten Jahr verändern. Abstatts Youngster werden das Team verlassen. Roman Gauß wird künftig beim Verein der Stunde in Kornwestheim an den Start gehen, Alexander Acker wird in der Nähe seines Studienortes Heidelberg für den TTV Weinheim-West spielen. Der Kampf um den Klassenerhalt wird dadurch nicht einfacher. Dennoch sind die Abstatter bereit für die kommenden Aufgaben. Mit der Einstellung der letzten Jahre sind die "Unabsteigbaren" jedenfalls bestens gewappnet.
Das Team bedankt sich für die Unterstützung und freut sich nun erst einmal auf eine lange Sommerpause, in der bei manchen zum Tennisschläger gegriffen wird!
Alexander Acker