10.5.2014

Nach mehr als 20 Jahren Landesliga Abstieg unvermeidbar


In den letzten 20 Jahren wurde in Abstatt Tischtennis auf allerhöchstem Niveau geboten. Der TGV behauptete sich ohne Sponsor über zwei Jahrzehnte in der Landesliga – eine stolze Leistung.


Dabei gab es viele schwierige Situationen, die aber von den „Unabsteigbaren“ immer wieder gelöst wurden. Doch mit dem Weggang von Thomas Hesser (Nr. 1) und Torsten Hart (Nr. 3) nach Untereisesheim sowie von Frank Dreeßen nach Horkheim (Nr. 7) war die Klasse nicht mehr zu halten. Die TGV-Sechs in der Aufstellung Jörg Schukraft, Markus Mack, Gunther Schmidt, Andreas Gall, Werner Kropsbauer und Michael Bunk versuchte in der nun abgelaufenen Saison 2013/2014 zwar alles, doch dann kam noch die Verletzungsmisere dazu (Gunther Schmidt fiel die gesamte Vorrunde und Michael Bunk fast die gesamte Rückrunde aus), so dass damit auch die letzten Minimalchancen weggespült wurden.


Hervorzuheben ist die starke Leistung von Andreas Gall, der mit 4:4 eine ausgeglichene Leistung im mittleren Paarkreuz holte und an der Seite von Jörg Schukraft ein Super-Doppel bildete, unter anderem wurde das beste Doppel der Liga, Wache/Weber von Kornwestheim, mit 3:1 besiegt.


In der neuen Saison gilt es, den Optimismus wiederzufinden, um die vielen knappen Spiele zu drehen und um dann auch wieder Mannschaftssiege einzufahren.


Gunther Schmidt