27.6.2015

Jugend-Bezirkspokal-Endrunde 2015:


Viermal Platz zwei

Alle vier TGV-Mannschaften erreichen das Finale


Am vergangenen Samstag war der TGV beim Final-Four-Turnier der Jugend-Bezirkspokal-Wettbewerbe in Heilbronn-Sontheim mit sage und schreibe vier Mannschaften vertreten: in allen drei Mädchenkonkurrenzen sowie bei den Jungen U12.


Jungen U12: Rebecca Merz war wie im letzten Jahr als jüngste Teilnehmerin die Losfee und zog bei den U12-Jungen mit dem SC Oberes Zabergäu den vermeintlich leichtesten Gegner. Und unsere Jungs wussten die Chance zu nutzen: Mit vereinten Kräften gewannen Robin Schönfuß, David Drescher und Justin Jung jeweils ein Einzel. Robin / Justin gewannen im Doppel, somit hieß es am Ende 4:2 für uns und das Finale war erreicht. Hier war die TSG Heilbronn der erwartet schwere Gegner. 1:4 siegte der Favorit, Justin konnte aber immerhin für den Ehrenpunkt sorgen.


Mädchen U12: Bei den U12-Mädchen trafen Melissa Millaku, Selina Klapper und Rebecca Merz im Halbfinale auf den TSV Erlenbach. In entscheidenden Momenten der spannenden Spiele hatten wir die Nase vorn und spielten uns letztlich klar mit 4:1 ins Finale. Im Endspiel gegen den großen Favoriten NSU Neckarsulm (hier kam Lea Capitain zum Einsatz) hatten wir keine Chance und verloren 1:4. Rebecca holte dabei den Ehrenpunkt.


Mädchen U18 1: Als Halbfinalgegner wurde uns Oedheim zugelost. Gleich im ersten Spiel gewann Daniela gegen deren Nummer 2, Lisa Bez, souverän mit 3:0. Annalena hingegen musste sich trotz schöner Ballwechsel der gegnerischen Nummer 1, Sarah Schwarz, geschlagen geben. Aber Saskia tat es Daniela gleich und besiegte Tine Bez mit ihren scharfen Topspins 3:0. Diesen 2:1 – Vorsprung glichen die Oedheimer Mädels leider im Doppel gegen Daniela und Saskia aus, sodass wir mit einem Zwischenstand von 2:2 in die zweite Einzelrunde starteten. Doch Daniela konnte nichts aus der Ruhe bringen. Gekonnt gewann sie auch gegen Sarah Schwarz und brachte uns so wieder in Führung. Nun war Saskia wieder an der Reihe – ihr Einzelsieg würde den Gesamtsieg bedeuten! Sie machte es spannend bis zum Schluss: Erst im fünften Satz konnte sie gegen Lisa Bez die Entscheidung herbeiführen – wir waren also im Finale!

Dort erwarteten uns die starken Neckarsulmer Mädchen. Nachdem Daniela unglücklich gegen Kamilla Shevtsova 13:15 im fünften Satz verlor, konnte im weiteren Verlauf Saskia als einzige ihr Spiel nach Hause bringen. Trotz dieser 1:4 – Niederlage war es ein durchaus gelungener Tag, auf den wir stolz sein und uns über die Silbermedaille freuen dürfen.


Mädchen U18 2: In der Vorrunde ging es für uns erst einmal gegen die erste Mädchenmannschaft aus Meimsheim. Nachdem Svenja Capitain den Auftakt durch eine Niederlage erst einmal gründlich spannend machte, konnten sowohl Annika Brandt als auch Victoria Merz die Sache wieder in die richtige Richtung leiten. Mit dem Sieg von Victoria und Svenja im Doppel war die Sache für uns dann auch besiegelt und der Einzug in das Finale gesichert.

Doch die Freude darüber hielt nicht all zu lang. Wie befürchtet trafen wir hier wieder auf unsere ständigen Rivalen aus Erlenbach. Die Spannung, die uns im Folgenden erwarten sollte, spiegelte sich schon im ersten Spiel wieder. Trotz einiger Matchbälle konnte Svenja sich gegen die Erlenbacher 1 nicht durchsetzen, während Victoria gegen ihre Gegnerin einen starken Sieg einfahren konnte. Durch einen weiteren Sieg von Annika schienen wir wieder einen Schritt voraus, doch die Niederlage im Doppel brachte Erlenbach wieder gleichauf. Mittlerweile stand bei den meisten anderen Teams der Sieger schon fest, während wir uns noch Schritt für Schritt vorwärts kämpfen mussten. Nach einem weiteren Sieg von Svenja schienen wir nun endlich auf Siegeskurs zu sein, doch es kam anders. Victoria musste den Punkt gegen ihre ständige Erzrivalin Melanie Schraag abgeben und so hing es nur noch an Annika. Verbissen drehte sie sogar einen 9:4 Rückstand in einen gewonnenen Satz, aber für den Sieg reichte es am Ende leider nicht.

Auch wenn Abstatt letztendlich keinen der vier möglichen Pokale mit nach Hause nehmen konnte, sollten doch alle stolz auf ihre starke Leistung sein. So haben wir den ersten Platz nicht verloren, sondern den zweiten gewonnen und mit insgesamt vier Mannschaften überhaupt im Finale zu stehen ist ja an sich schon ein Riesenerfolg.

 


Vier Mannschaften und viermal Platz zwei! Eine erfolgreiche Pokalendrunde für den TGV Abstatt!

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Jungen U12:

Halbfinale: TGV – SC Oberes Zabergäu 4:2

Finale: TGV - TSG Heilbronn 1:4

Mädchen U12:

Halbfinale: TGV – TSV Erlenbach 4:1

Finale: TGV – NSU Neckarsulm 1:4

Mädchen U18- I:

Halbfinale: TGV – SpVgg Oedheim 4:2

Finale: TGV – NSU Neckarsulm 1:4

Mädchen U18- II:

Halbfinale: TGV II – TSV Meimsheim I 4:1

Finale: TGV II – TSV Erlenbach II 3:4


Torsten Merz

Saskia Kurzhals (für die Mädchen U18 I)

Svenja Capitain (für die Mädchen U18 II)


 
  Speed Read