13.10.2016

Daniela und Victoria mit erfolgreicher Titelverteidigung

Rebecca zweifache Bezirksmeisterin


Am Wochenende 7./8. Oktober fanden die Jugend-Bezirksmeisterschaften des Bezirks Heilbronn statt. Gastgeber in diesem Jahr war der VfL Obereisesheim, der für eine sehr gelungene Veranstaltung sorgte.

Mit 19 Teilnehmern war der TGV Abstatt wie schon in den Jahren zuvor sehr stark vertreten. In insgesamt 22 Turnierklassen ging es um die begehrten Trophäen des Bezirks. 17 Podestplätze konnten unsere Jugendlichen dieses Jahr erreichen. Etwas weniger als 2015, aber wir konnten das Niveau erfreulich hoch halten. Um allen Leistungen gerecht zu werden, wird auch dieses Mal der Bericht zweigeteilt: zunächst die jüngeren, in der nächsten Woche die U18.


Jungen U12, U15 und Mädchen U11, U13


Merz-Schwestern schlagen dreimal zu

Tobias zweimal auf Platz zwei


Victoria Merz gehört schon seit einigen Jahren zur Spitze Baden-Württembergs. Im Bezirk Heilbronn jedoch gibt es in Mia Hofmann (NSU Neckarsulm) und Melanie Schraag (TSV Erlenbach) zwei Konkurrentinnen im U13-Wettbewerb, die im „Ländle“ noch vor ihr liegen. Nur mit einer absoluten Topleistung ist ein Titel im Bezirk drin. Diesen verpasste sie mit Melanie Schraag im Doppel sehr knapp (9:11 im Entscheidungssatz) gegen das Neckarsulmer Duo Hofmann/Nguyen. Die Revanche gegen Hofmann gelang Victoria im Einzel-Endspiel aber mit Bravour: ein glattes 3:0 gegen die Nummer zwei Baden-Württembergs bedeutete für Victoria die erfolgreiche Titelverteidigung.

 

Victoria zum zweiten Mal ganz oben: ihr U13-Wettbewerb war sehr hochkarätig besetzt. Dennoch setzte sie sich wieder durch.

 

Ihre Schwester Rebecca Merz war im U11-Wettbewerb dagegen die unumstrittene große Favoritin und gewann standesgemäß im Einzel ohne Satzverlust. Kämpfen musste sie an der Seite von Lisa Mandel (TSV Erlenbach) im U12-Doppel. Beide mussten zwei Matchbälle gegen das Neckarsulmer Doppel Gumbrecht/Nguyen abwehren, gewannen aber schließlich im Entscheidungssatz. Für die 10-jährige Rebecca waren es die beiden ersten Bezirksmeistertitel. Weitere werden sicherlich folgen…

 

Ohne Satzverlust zur ersten Bezirksmeisterschaft im Einzel: den großen Pokal hat sich Rebecca verdient.

 

Sehr erfolgreich schlugen sich auch unsere Nachwuchsspieler bei den Jungen. Tobias Mödinger brachte dabei das Künststück fertig, sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Lukas Schönfuß das Endspiel im U15-Wettbewerb zu erreichen. Endstation war jeweils der spätere dreifache Bezirksmeister Fabian Altrieth aus Neckarsulm.

 

Mit einer tollen Leistung erreichten Tobias und Lukas das Finale im Jungen U15 Doppel

 

Einen weiteren Podestplatz erreichte Robin Schönfuß, der mit Philipp Maisenhölder (SC Oberes Zabergäu) im U12-Doppel das Endspiel erreichte. Auch hier war gegen die Favoriten Tränkle/Binnig (TSG Heilbronn/NSU Neckarsulm) nichts zu holen.

Mit insgesamt drei ersten und vier zweiten Plätzen können wir mit den jüngeren Jahrgängen sehr zufrieden sein. Sie werden uns auch in den nächsten Jahren sehr viel Freude bereiten.



Daniela zum viertem Mal in Folge Bezirksmeisterin

U18-Routiniers zehnmal auf dem Podest


Unsere Nachwuchsspieler der Wettbewerbe U15 und jünger sicherten sich bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften am 07./08. Oktober in Obereisesheim insgesamt sieben Podestplätze. Große Hoffnungen hatte wir jedoch auch bei den U18-Wettbewerben.

Gleich sechs Spielerinnen waren wir im Mädchen-Wettbewerb am Start. Drei davon – Daniela Fetzer, Saskia Kurtzhals und Marina Kubelj – erreichten das Halbfinale. Auf dem Weg dorthin sorgte Saskia für eine faustdicke Überraschung, als sie die große Favoritin Kristin Fabriz (NSU Neckarsulm) besiegen konnte. Im Halbfinale setzte sich Saskia gegen Marina durch und traf im Endspiel auf Daniela. In einer Neuauflage des Endspiels der Vereinsmeisterschaften hatte dieses Mal Daniela die Nase vorn und gewann zum vierten Mal in Folge den Bezirksmeistertitel im Einzel.

 

Fast nur Abstatter Mädchen auf dem Podest: Daniela (2.v.l) siegte vor Saskia (links) und Marina (ganz rechts)

 

Im Doppel dagegen lief es nicht wunschgemäß: Sowohl Daniela/Saskia als auch Marina mit Jessica Wenninger scheiterten überraschend im Halbfinale – vielleicht eine Auswirkung in Verbindung mit dem erstmals ausgetragenen Mixed-Turnier.

Bei den Jungen sind stets die Spieler der TSG Heilbronn die Favoriten. In diese Phalanx drangen Michael Matthes/Marcus Mödinger ein, die im Doppel das Endspiel erreichten. Marcus krönte seinen starken Tag mit dem Erreichen des Einzel-Halbfinals.

Ein neuer Höhepunkt war in diesem Jahr der Mixed-Wettbewerb. Hier hatten wir mit Michael/Daniela ein starkes TGV-Duo am Start. Jessica hatte mit dem U18-Einzelsieger Michael Zlomke (TSG Heilbronn) ebenso einen starken Partner wie Saskia, die mit dem U18-Vizemeister Robin Gligorov (TSG Heilbronn) spielte. Allen drei Paarungen gelang der Sprung ins Halbfinale. Jessi kam dabei am weitesten und lieferte sich mit Zlomke im Endspiel ein spannendes Duell gegen die Neckarsulmer Paarung Altrieth/Fabriz. Leider reichte es nicht ganz – allen war der anstrengende Turniertag mit bis zu 15 Spielen anzumerken.

 

Ein toller Abschluss mit großer Stimmung war das Mixed-Endspiel mit unserer Jessi (ganz links).

 

Insgesamt holten unsere TGV-Jugendliche 17 Podestplätze – vier Mal Platz eins, sieben Mal Platz zwei und sechs Mal Platz drei. Damit wurde der TGV zum wiederholten Mal der drittbeste Verein des Bezirks Heilbronn.

 

Stolz präsentieren unsere TGV-Nachwuchsspieler die errungenen Trophäen. Aus internen Kreisen wurde schon verkündet, dass der Vitrinenschrank zuhause überläuft...

 

Torsten Merz

 
  Speed Read