17.11.2012
Saskia Kurtzhals holt erstes Abstatter Jugend-Gold! -
Insgesamt sieben Medaillen für den TGV!
Irgendwie lag es in der Luft und doch ist es eine Sensation. Kontinuierlich hatten die Abstatter in den letzten Jahren die Zahl der gewonnenen Medaillen bei Jugend-Bezirksmeisterschaften nach oben geschraubt, nach mehreren dritten und zweiten Plätzen war es nur noch das wertvollste der drei Edelmetalle, das in der TGV-Sammlung fehlte. Jetzt hat Saskia Kurtzhals den Traum wahr gemacht: An der Seite von Lisa Patzer vom TSV Stetten holte die Zwölfjährige bei den Bezirksmeisterschaften 2012 im Mädchen-U13-Doppel Gold!
Der Weg zu diesem historischen Erfolg war aber kein leichter. Die beiden Mädchen, die für das Turnier zusammengelost worden waren, da in ihrer Altersklasse keine Spielerinnen aus ihren eigenen Vereinen als Doppelpartnerinnen zur Verfügung gestanden hatten, mussten starke Kontrahentinnen bezwingen, um am Ende jubeln zu können. Bei dem am 13. und 14. Oktober in Offenau ausgetragenen Turnier musste das Duo nach einem Freilos im Viertelfinale im Halbfinale gegen Grube/Marmein vom TTC Gochsen antreten. Den ersten Satz brauchten die beiden, um sich aufeinander einzustellen, dann harmonierten Saskia und Lisa aber perfekt und rangen ihre Gegnerinnen in vier Durchgängen nieder. Im Finale standen ihnen Annalena Ogrodnik vom TGV Beilstein und Lara Klauß vom TSV Untereisesheim gegenüber, dieselbe Paarung, an der Saskia im Vorjahr mit ihrer damaligen Partnerin Carina Kuhn aus Brackenheim im Endspiel mit 0:3 gescheitert war. Saskia und Lisa beeindruckten ihre Kontrahentinnen aber gleich mit einem guten ersten Satz, den sie mit 11:7 gewannen. Doch Ogrodnik/Klauß schlugen im Zweiten mit dem gleichen Ergebnis zurück. Der dritte Durchgang war eine ganz enge Angelegenheit, jedoch war es die Beilstein/Untereisesheim-Paarung, die das bessere Ende für sich verbuchen konnte. 13:11 für Ogrodnik/Klauß, 2:1-Führung, für einen Moment sah es so aus, als sollte der Abstatter Jugend der ganz große Erfolg auch in diesem Jahr verwehrt bleiben. Doch Saskia und Lisa steckten nicht auf und tatsächlich gelang es den beiden Mädchen, das Ruder herumzureißen. Mit 11:7 holten sie den vierten Satz und im Fünften bewiesen sie Nerven aus Stahl. 11:8 für die Paarung aus Abstatt und Stetten, Gold für Saskia und Lisa im Mädchen-U13-Doppel - und der ganze TGV feiert mit. Saskia Kurtzhals schreibt ihren Namen in die Geschichtsbücher des Vereins, unser zwölfjähriges Nachwuchstalent ist die erste Abstatter Tischtennis-Jugend-Bezirksmeisterin - herzlichen Glückwunsch!
Damit aber noch nicht genug. Auch im Mädchen-U13-Einzel hatte Saskia den perfekten Tag erwischt. Im Viertelfinale bezwang sie mit 3:2 Doppelfinal-Gegnerin Lara Klauß aus Untereisesheim, im Halbfinale warf sie mit 3:2 Doppelpartnerin Lisa Patzer aus dem Turnier. Im Endspiel war Kristin Fabriz aus Neckarsulm aber eine Nummer zu groß (0:3), dennoch hatte Saskia einen weiteren Meilenstein aufgestellt: Mit ihrem zweiten Platz gewann die Zwölfjährige für ihren Verein die erste Bezirksmeisterschafts-Silbermedaille in einem Einzel-Wettbewerb. Bisher hatte die Abstatter Jugend Vizemeistertitel nur im Doppel erringen können.
 

Die Goldene: Saskia Kurtzhals (hier links mit Lisa Patzer vom TSV Stetten nach dem gemeinsamen Fünfsatzsieg im Doppelfinale) ist die erste Jugend-Bezirksmeisterin der Abstatter Tischtennisgeschichte!
 
Aber Saskia Kurtzhals war nicht die einzige, die die Bezirksmeisterschaften 2012 aus TGV-Sicht historisch machte. Bis zu diesem Jahr waren es ausschließlich Abstatts Mädchen gewesen, die bei diesem Turnier Medaillen hatten gewinnen können, in Offenau läutete Michael Matthes eine neue Ära ein. Als Vorreiter der ebenfalls immer erfolgreicher werdenden Abstatter Tischtennis-Jungen gelang unserem U18-1-Spitzenmann im U14-Doppel die große Überraschung. Zusammen mit Michael Zlomke, seinem Dauerrivalen und Freund vom VfL Brackenheim (gegen den er im Einzel-Achtelfinale mit 9:11 im Fünften hauchdünn ausgeschieden war), bahnte sich der 13-Jährige den Weg durch das Tableau. Jede Paarung, die sich den beiden Michaels in den Weg stellte, wurde regelrecht weggefegt, 3:0 im Achtelfinale gegen Kärcher/Stefan (Obereisesheim/Amorbach), 3:0 im Viertelfinale gegen Knoll/Walk (Bad Friedrichshall). Auch das Auensteiner Duo Minic/Stelzig-Krombholz konnte den Lauf der beiden Namensvetter nicht stoppen, 3:0 entschieden Michael und Michael das Halbfinale für sich. Im Endspiel hoffte das Duo auf Gold, doch gegen Köy/Schwab (Bad Friedrichshall/TSG Heilbronn) war nichts zu holen. Trotz großen Kampfgeistes musste die Abstatt/Brackenheim-Paarung die Klasse ihrer Kontrahenten anerkennen (0:3). Diese Niederlage war jedoch kein Grund, traurig zu sein, denn Michael Matthes und Michael Zlomke hatten nicht Gold verloren, sondern Silber gewonnen. Vor allem für unseren Michael war dieser großartige Triumph ein ganz besonderer, damit hat sich unser Mannschaftskapitän der U18 1 als erster männlicher Abstatter Medaillengewinner bei Jugend-Bezirksmeisterschaften verewigt.
 

Michael Matthes (rechts) gewann an der Seite von Michael Zlomke (links, VfL Brackenheim) als erster Abstatter Junge eine Medaille bei Jugend-Bezirksmeisterschaften. Gemeinsam holte das Namensvetter-Duo Silber im U14-Doppel.
 
Neben den zwei geschichtsträchtigen Erfolgen von Saskia und Michael sollen aber auch die anderen TGV-Starter nicht vergessen werden, die zum Teil ebenfalls hervorragende Resultate erzielten. Jungen-U18-Neuzugang Konstantin Stavrakidis kämpfte sich nach einem souveränen Gruppensieg bei den Jungen U13 bis in die Runde der besten Acht vor, noch erfolgreicher war er aber im Doppel. Zusammen mit Max Sammet vom TSV Willsbach holte er Bronze für Abstatt, erst im Halbfinale mussten sich die beiden den späteren Bezirksmeistern Drauz/Resch von der TSG Heilbronn geschlagen geben. Miriam Kurtzhals erkämpfte sich im Mädchen-U15-Einzel durch einen zweiten Platz in der Gruppe eine weitere Bronzemedaille, da sie sich hiermit fürs Halbfinale qualifizierte. Dort war dann aber gegen Kathrin Hessenthaler (NSU Neckarsulm) Endstation. Ebenfalls Bronze gewann Miriam im Doppel, hier jedoch quasi kampflos, da sie mit Partnerin Daniela Kurcz aus Talheim direkt im Halbfinale startete, wo die beiden gleich unterlagen. Genau dasselbe passierte auch in der Mädchen-U12-Doppel-Konkurrenz, hier gewann Jungtalent Victoria Merz mit Partnerin Fabienne Hahn aus Erlenbach nach direkter Qualifikation fürs Halbfinale Bronzemedaille Nummer vier. U12-Spieler Lukas Schönfuß als jüngster männlicher TGV-Teilnehmer schaffte es nach einem starken zweiten Platz in der Gruppe mit einem weiteren Sieg in der K.O.-Runde bei seiner ersten Teilnahme gleich bis ins Achtelfinale der Jungen-U11-Konkurrenz. Im Doppel erreichte er an der Seite des Neckargartachers Liu das Viertelfinale.
Nicht nur in der Spitze, sondern auch in der Breite waren die Jugend-Bezirksmeisterschaften 2012 die bisher erfolgreichsten seit Abstatter Tischtennis-Gedenken. Mit insgesamt sieben Medaillen (1x Gold, 2x Silber, 4x Bronze) haben wir den Vereinsrekord aus dem letzten Jahr (viermal Edelmetall) fast verdoppelt - und sind schon jetzt voller Vorfreude auf 2013.
Simon Leißler