Viermal Edelmetall: Abstatter Mädchen verbessern den eigenen Vereinsrekord!

2009 holten sie zweimal Bronze, 2010 wiederholten sie diesen Erfolg und legten mit einem zweiten Platz im Doppel noch die erste Silbermedaille der Abstatter Tischtennisgeschichte oben drauf, in diesem Jahr haben unsere Mädels ihren eigenen Rekord ein weiteres Mal getoppt: Daniela Fetzer, Saskia Kurtzhals und Miriam Kurtzhals gewannen zweimal Silber und zweimal Bronze bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften 2011!
393 Spielerinnen und Spieler aus 37 Vereinen strömten am letzten Wochenende in die Verbandssporthalle nach Brackenheim. In 28 nach Geschlecht und Alter unterteilten Konkurrenzen kämpften die Jugendlichen des Tischtennisbezirks Heilbronn in mehr als 1000 Einzel- und Doppelbegegnungen um 168 Pokale. Mit zehn Startern war der TGV Abstatt auch dieses Jahr hervorragend vertreten.
Den Anfang machten am Samstagmorgen die jüngeren Jungen. In den Altersklassen U11, U12 und U13 hatten sich mit Michael Matthes, Marcus Mödinger, Konstantin Stavrakidis und Tobias Mödinger vier vielversprechende Abstatter Nachwuchstalente angemeldet. Für drei der vier war es die erste Teilnahme an Bezirksmeisterschaften, einzig Michael hatte schon Erfahrung bei diesem Turniertyp sammeln können. Die Jungs zeigten durch die Bank gute Leistungen, wenn es auch nicht zu den richtig großen Erfolgen reichte. Jeder der vier gewann mindestens ein Einzel, die Brüder Tobias (U11) und Marcus (U13) mussten sich aber mit einer 1:2-Bilanz jeweils bereits nach der Gruppenphase verabschieden. Mit je zwei Siegen und einer Niederlage schafften es Michael (U13) und Konstantin (U12) ins Hauptfeld, aber hier war dann auch für diese beiden Schluss. Konstantin unterlag mit 1:3 gegen Maximilian Beck von der TSG Heilbronn, Michael scheiterte überraschend an Lukas Schmidt aus Schozach (2:3). In der Doppel-Konkurrenz gewannen alle Abstat ter Jungs - Tobias und Konstantin jeweils mit zugelostem Partner, Michael und Marcus gemeinsam - das Auftaktmatch, mussten sich dann aber geschlossen in Runde 2 verabschieden.
 

Auftritt mit Perspektive: Die vier Abstatter Nachwuchshoffnungen Tobias Mödinger, Marcus Mödinger, Michael Matthes und Konstantin Stavrakidis (v.l.) zeigten gute Leistungen, auch wenn es für die ganz großen Überraschungen in diesem Jahr noch nicht reichte.
 
Relativ chancenlos waren unsere älteren Jungs, die am Samstagnachmittag und am Sonntagmorgen an der Reihe waren. Lucas Schönemann (U17), Jens Mößner und Raymund Hackett (jeweils U15) verpassten allesamt den Sprung ins Hauptfeld und mussten im Einzel nach der Gruppenphase und im Doppel nach der ersten Runde die Heimreise antreten.
Das Beste aus Abstatter Sicht kommt aber bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften seit drei Jahren immer zum Schluss. Am Sonntagmittag waren traditionell die Mädchen dran und hier haben wir mit Miriam Kurtzhals (U14), Daniela Fetzer (U13) und Saskia Kurtzhals (U12) immer drei Eisen im Feuer. Im Einzel kämpften sich alle erfolgreich durch ihre Gruppen und zogen in die K.O.-Runde ein. Großes Pech hatte hier leider Miriam, die aufgrund einer falsch programmierten Turnier-Software gleich im ersten Spiel wieder der Siegerin ihrer eigenen Vorrunden-Gruppe als Gegnerin zugeteilt wurde, gegen die sie bereits im ersten Aufeinandertreffen unterlegen war. Leider klappte es auch bei der Revanche nicht und so musste sich unsere Älteste verabschieden. Besser lief es bei Daniela und Saskia, die beide ihre Viertelfinal-Partien souverän gewinnen konnten und damit die ersten zwei Bronzemedaillen für Abstatt sicherten. In den Halbfinals mussten sich beide dann jeweils starken Kontrahentinnen beugen, Daniela scheiterte nach 2:0-Füh rung in fünf Sätzen knapp an Jessica Wenniger aus Schozach, Saskia unterlag der späteren Siegerin Kristin Fabriz aus Neckarsulm. In den Doppeln legten die Mädels dann noch einen drauf. Miriam und Daniela überstanden in der U14-Konkurrenz ein knappes Viertelfinale gegen ein Duo aus Meimsheim, bezwangen im Halbfinale souverän die Neckarwestheimer Paarung Akbulut/Tost und im Finale hätte nicht viel gefehlt, um die Sensation perfekt zu machen. Die Abstatterinnen zeigten gegen ihre hoch favorisierten Kontrahentinnen Jessica Siebel (TSV Erlenbach) und Kathrin Hessenthaler (NSU Neckarsulm) ein großes Kämpferherz, kamen nach einem 0:2-Satzrückstand noch einmal zurück, aber zogen im Fünften dann schlussendlich doch den Kürzeren. Saskia hatte mit ihrer zugelosten Partnerin Carina Kuhn aus Brackenheim etwas leichteres Spiel. Die beiden konnten aufgrund der wenigen Teilnehmerinnen in dieser Altersgruppe gleich im Halbfinale starten, welches sie souverän gewannen. Im Endspiel war jedoch dann gegen die Paarung Klauß/Ogrodn ik (Untereisesheim/Beilstein) beim 0:3 trotz zwei engen Sätzen nichts zu machen.
 

Die Abstatter Erfolgs-Garantinnen: Saskia Kurtzhals, Miriam Kurtzhals und Daniela Fetzer (v.l.) präsentierten sich bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften 2011 einmal mehr in Topform und räumten sensationelle vier Medaillen ab - Vereinsrekord!
 
Wir gratulieren unseren Mädchen, die den Abstatter Rekord bei Jugend-Bezirksmeisterschaften ein weiteres Mal nach oben korrigiert haben. Viermal Edelmetall kann sich mehr als sehen lassen und wir sind schon jetzt gespannt, was noch alles möglich ist. Wer weiß, vielleicht gibt es ja 2012 sogar das erste Gold der TGV-Geschichte …
Simon Leißler