6.4.2013
Jugend-Bezirksendrangliste 2013:
Jungen stark, Mädchen großartig
Aus dem Teilnehmerrekord folgte auch der Qualifikationsrekord. Acht Abstatter hatten bei den Vorturnieren das Ticket zur Bezirksendrangliste, der höchsten Jugendrangliste auf Landkreisebene, gelöst - so viele wie noch niemals zuvor. Hatte es von dort aus seit 2009 traditionell immer jeweils eine TGV-Spielerin, und mit Tobias Mödinger im letzten Jahr zum allerersten mal ein TGV-Spieler, zur nächsthöheren Turnierebene, der Schwerpunkt-Rangliste der Bezirke Heilbronn, Ludwigsburg und Hohenlohe, geschafft, sind wir hier 2013 nun mit großartigen vier Startern vertreten!
Herausragend waren die Abstatter Mädchen, von denen sich gleich drei am 17. März in Oedheim durch tolle Leistungen für den Schwerpunkt qualifizierten. Routinier Daniela Fetzer, die einzige TGV-Spielerin, die bisher bereits zweimal das Ticket zum überregionalen Wettkampf hatte lösen können, musste sich in der Alterskonkurrenz U15 durch eine schwere Gruppe kämpfen, meisterte alle Herausforderungen aber mit Bravour. Vier Siegen stand am Ende nur eine einzige Niederlage gegenüber, gegen Lokalmatadorin Tine Bez vom Heimverein SpVgg Oedheim spielte Daniela ein wenig zu inkonsequent und musste sich so knapp geschlagen geben. Der zweite Platz reichte aber für die Qualifikation, Daniela fährt zum dritten Mal zur Schwerpunkt-Rangliste.
Nach einem rabenschwarzen Tag bei der Endrangliste im Vorjahr, als Saskia Kurtzhals mit einer Bilanz von 1:4 den sechsten und damit letzten Platz belegt hatte, konnte sie diesmal ihre Normalform abrufen - und drehte damit den Spieß komplett um. Bei den Mädchen U14 holte Saskia mit drei Siegen und lediglich einer Niederlage den ersten Platz. Die Niederlage darf unter die Rubrik "kleiner Ausrutscher" gewertet werden, in engen fünf Sätzen unterlag die Abstatterin Lara Klauß aus Untereisesheim, die sie an der vorausgehenden Ranglistenstufe mit 3:0 noch klar beherrscht hatte, und die sich in Oedheim am Ende mit dem vierten Platz begnügen musste.
Die Dritte im Bunde der Qualifikantinnen ist die Jüngste. Nachwuchstalent Victoria Merz spielte in der Konkurrenz der Mädchen U11 ihre erste Bezirksendrangliste überhaupt und schaffte gleich die Qualifikation zum Schwerpunkt. Wie ein Wirbelwind fegte Victoria über ihre Kontrahentinnen hinweg, zwar musste sie wie ihre älteren Vereinskolleginnen auch eine Partie abgegeben (gegen die spätere Gesamtsiegerin Melanie Schraag aus Erlenbach), aber auf der Haben-Seite standen fünf starke Siege, die einen hervorragenden zweiten Platz sicherten.
 

Dieses Trio vertritt Abstatt und den Bezirk Heilbronn auf überregionaler Ebene: (von hinten nach vorne) Daniela Fetzer, Saskia Kurtzhals, Victoria Merz. Im Hintergrund: Konstantin Stavrakidis (vorderster Tisch, hinterer Spieler) bei seinem großen Kampf im letzten Einzel.
 
Nicht zum Schwerpunkt geschafft, aber dennoch ein sehr gutes Turnier gespielt haben unsere Jungen-1-Spitzenspieler Michael Matthes (U15) und Konstantin Stavrakidis (U14). Gegen sehr starke Konkurrenten behaupteten sich die beiden TGV-Starter erstklassig, beide konnten ihre Ergebnisse aus dem Vorjahr verbessern. Michael kam nach einem Kaltstart leider erst mit leichter Verspätung auf volle Touren und war durch Knieschmerzen auch noch körperlich gehandicapt. Auf drei Niederlagen (unter anderem nach 0:2-Satzrückstand hauchdünn 9:11 im fünften Satz gegen den späteren Erstplatzierten und Kumpel Michael Zlomke aus Brackenheim) folgten dann aber vier Siege. Am Ende durfte sich unsere Nummer 1 über einen wirklich lobenswerten vierten Platz freuen, 2012 hatte er als Fünfter abgeschlossen. Konstantin spielte weit besser als bei seiner Premierenteilnahme im letzten Jahr, dieses Mal war das Niveau der Kontrahenten keine Überraschung mehr für ihn. Nach einem siebten Platz mit 2:6 Siegen zu Niederlagen vor zwölf Monaten gelang dem Abstatter dieses Mal eine Bilanz von 4:3, die ihm genau wie Michael Platz vier bescherte. Beeindruckend vor allem sein letztes Einzel, als er mit einer während des Turniers geprellten Rippe trotzdem antrat und mit zusammengebissenen Zähnen und unter sichtbaren Schmerzen Jan Simon Hönig von der TSG Heilbronn bezwingen konnte.
Auch die anderen Abstatter Teilnehmer im Feld waren aber alles andere als chancenlos, sie waren alle das erste Mal bei dieser Ranglistenstufe dabei und schlugen sich mehr als achtbar. Lara Totsche wurde Vierte bei den Mädchen U13, Melissa Millaku Fünfte bei der U11 und Justin Ulmer Achter bei der U12, ein großes Lob an alle TGV-Starter!
Woher kommen aber nun die vier Qualifikanten für die Schwerpunktrangliste? Tobias Mödinger ist nach seiner Teilnahme im letzten Jahr direkt zu dieser Turnierstufe qualifiziert, er war von der Bezirksendrangliste befreit. Und in einer Woche ist es dann auch schon soweit: Während Tobias zusammen mit Victoria am nächsten Sonntag (14.4.) zum Schwerpunkt der Jüngeren nach Beilstein fährt, spielen Daniela und Saskia parallel in Mönsheim im Enzkreis (zwischen Leonberg und Pforzheim). Wir wünschen unseren vier überregionalen Vertretern viel Erfolg - wer weiß, vielleicht schaffen wir ja dieses Mal sogar noch den einen Schritt mehr.
Simon Leißler