15.10.2015

Jugend-Bezirksmeisterschaften 2015 in Offenau Teil 1:


Daniela und Victoria zweifache Bezirksmeisterinnen

TGV-Jugend feiert sechs Titel


In den letzten Jahren konnten unsere Jugendlichen die Bilanz bei den Bezirksmeisterschaften stets steigern. Schon im letzten Jahr waren wir uns sicher: besser geht es nicht, 15 Medaillen sind Spitze. Aber unsere Jugendlichen haben in diesem Jahr gezeigt: Es geht noch besser! Sage und schreibe 19 (!) Medaillen gingen am Wochenende 10./11. Oktober an den TGV. Sechs Mal Gold, fünf Mal Silber und acht Mal Bronze, so die genaue Bilanz.

Aufgrund der Fülle an Erfolgen wird dieser Bericht zweigeteilt: in dieser Woche sind die U18, U17 und U15 dran, in der folgenden Ausgabe berichten wir über die U14 und jünger.


Jungen U18, U17 und Mädchen U18, U17, U15


Daniela und Annalena sind Bezirksmeisterinnen


In diesem Jahr sind wir im Mannschaftssport gleich mit drei Jugend-Mannschaften auf Verbandsebene am Start. Dieses Niveau machte sich dann auch gleich bei den Bezirksmeisterschaften bemerkbar.

Bei den Jungen U17 waren unsere Bezirksliga-Asse Michael Matthes und Marcus Mödinger am Start. Beide schafften es aufs Treppchen: Michael erreichte als einziger Nicht-TSG-Heilbronner den Sprung ins Halbfinale im Einzel, während Marcus im Doppel mit Partner Stefan Mandel (TSV Erlenbach) ins Halbfinale zog. Dort war für beide Schluss, aber die Bronze-Statue war der tolle Lohn für diese Leistung!

Zur absoluten Bezirks-Spitze gehören unsere Mädchen. Daniela Fetzer ging als Favoritin in den U18-Wettbewerb und gewann im Einzel ohne Satzverlust. Diesen Titel „vergoldete“ sie im Doppel zusammen mit Saskia Kurtzhals. Ein großartiges Turnier spielte Annika Brandt bei den U18. Sie kam im Einzel bis ins Halbfinale und musste da Daniela gratulieren. Im Doppel zusammen mit Tasja Bickel (TSV Ellhofen) kam sie sogar bis ins Endspiel, beide unterlagen der oben genannten TGV-Paarung.

Bei den U17-Mädchen hatten wir in Marina Kubelj, Jessica Wenninger und Saskia Kurtzhals gar drei heiße Eisen im Feuer. Jessi schaffte es bis ins Endspiel, Saskia ins Halbfinale. Für beide war Kristin Fabriz, sie spielt in der Verbandsklasse Damen bei der NSU Neckarsulm, etwas zu stark. Auch im Doppel gab es kein Vorbeikommen für unsere TGV-Mädchen: Annalena Ogrodnik (zusammen mit Annika Vogt, SpVgg Oedheim) im Halbfinale und Marina/Jessi im Finale hatten gegen das Neckarsulmer Spitzendoppel Fabriz/Betz keine Chance. Dennoch: Insgesamt vier Podestplätze im U17-Wettbewerb sind großartig!

Ein Titel ging dann schließlich doch noch nach Abstatt: Annalena siegte ungeschlagen bei den Mädchen U15. Im Endspiel gegen Lisa Bez konnte sie sich erfolgreich für die Vorjahres-Niederlage revanchieren.

 

Saskia (3.v.l.) und Daniela (4.v.l.) siegten im U18-Doppel, Annika (1.v.l.) belegte Platz zwei

 

Daniela gewann ohne Satzverlust den U18-Einzelwettbewerb und bekam den Wanderpokal überreicht.

 

Annalena blieb bei den U15 unbesiegt und wurde erstmals Bezirksmeisterin im Einzel

 

Torsten Merz

 
  Speed Read