24.10.2015

Jugend-Bezirksmeisterschaften 2015 – Teil 2:


Victoria macht ihrem Namen alle Ehre

Die TGV-Jüngsten acht Mal auf dem Podest


Nachdem unsere U15 bis U18-Jugendlichen insgesamt 10 Podestplätze für den TGV bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften am 10./11. Oktober in Offenau gewonnen hatten, haben wir uns auch bei den jüngeren Jahrgängen viel vorgenommen. Tobias Mödinger zählt bei den Jungen U14 zur erweiterten Bezirksspitze und unterstrich dies durch die Halbfinal-Teilnahme im Doppel zusammen mit Philipp Reichert (SV Sülzbach).

Bei den Mädchen waren wir im Bereich der U13 und jünger top. Allen voran Victoria Merz. Im Einzel des U12-Wettbewerbs hatte sie es mit hochkarätigen Gegnerinnen zu tun. Im Halbfinale schlug sie die aktuelle Nummer vier Baden-Württembergs, Melanie Schraag (TSV Erlenbach), im Endspiel ließ Victoria der Siegerin der Baden-Württembergischen Rangliste, Mia Hofmann (NSU Neckarsulm), keine Chance. Kurz darauf gewann sie im Doppel zusammen mit Schraag ihren zweiten Titel.

Ihre 9-jährige Schwester Rebecca Merz war bei den U11 Mitfavoritin und erreichte im Einzel das Endspiel. Dort unterlag sie jedoch der routiniert aufspielenden Anna Gumbrecht (NSU Neckarsulm). Im Doppel, welches mit den U12 zusammengelegt wurde, kam sie mit Partnerin Lisa Mandel (TSV Erlenbach) bis ins Halbfinale.

Sehr erfolgreich verlief der Wettbewerb bei den Mädchen U13. Celine Maier und Melissa Millaku kamen bis ins Einzel-Halbfinale. Hier mussten sie sich um den Finaleinzug duellieren, mit dem besseren Ende für Celine. Für sie war im Endspiel gegen Ramona Betz (NSU Neckarsulm) nichts zu holen, schließlich gehört ihre Gegnerin dem deutschen Jugendkader an.

Im Doppel dann aber der große Erfolg für die beiden. In einem spannenden Endspiel gewannen sie den Titel Nummer sechs für den TGV.

 

Victoria setzte sich gegen Baden-Württembergs Spitze durch und gewann erstmals den Bezirksmeistertitel im Einzel.

 

Auch im U12-Doppel stand Victoria (4.v.l) ganz oben auf dem Treppchen.

 

Melissa (3.v.l.) und Celine (4.v.l.) sorgten im U13-Doppel für den krönenden Abschluss unserer TGV-Jugend: der Titel Nummer sechs

 

Torsten Merz

 
  Speed Read