Jugend trainiert für Olympia:
Drei Abstatterinnen erreichen Bundesfinale in Berlin!!!
Tennis-Ass Boris Becker war genauso dabei wie Hochsprung-Olympiasiegerin Heike Henkel und Schwimm-Weltmeisterin Franziska van Almsick. Mit rund 800 000 Teilnehmern ist "Jugend trainiert für Olympia" der größte Schulsportwettbewerb der Welt - und war schon immer ein Sprungbrett für kommende Spitzenathleten. Schulteams aus dem ganzen Bundesgebiet treten seit 1969 in verschiedenen Sportarten gegeneinander an, auch Tischtennis ist eine der heute 16 Disziplinen. In diesem Jahr hat eine Schule aus dem Landkreis Heilbronn den ganz großen Coup gelandet. Das Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein (HCG) hat sich durch einen Sieg im baden-württembergischen Landesfinale mit seiner Tischtennis-Mädchen-Mannschaft der Jahrgänge 1997 bis 2000 für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Mit im Team: drei Abstatterinnen!
 

 
Daniela Fetzer, Miriam Kurtzhals und Saskia Kurtzhals haben geschafft, wovon die meisten anderen nur träumen können. Die drei Tischtennisspielerinnen des TGV Abstatt fahren mit der Mannschaft des HCG Beilstein vom 8. bis 12. Mai nach Berlin und vertreten das Land Baden-Württemberg im Wettbewerb mit den besten Schul-Tischtennis-Mannschaften Deutschlands - eine unglaubliche Geschichte.
Bis es soweit war, mussten Miriam, Daniela und Saskia sich mit ihrem Team aber durch zwei schwierige Turniere kämpfen. Alles begann am 6. Februar beim Final-Wettkampf des Regierungspräsidiums Stuttgart. In Kirchheim/Teck trat die sechsköpfige Mannschaft des HCG gegen drei andere Gymnasien an. Neben den Abstatterinnen waren mit Marleen Krysl und Katharina Kircher vom TGV Beilstein und Marina Kubelj vom TV Großbottwar drei weitere Vereinsspielerinnen an Bord. Mit geschlossenen Mannschaftsleistungen besiegte das schlagkräftige HCG-Team alle drei Gegner und qualifizierte sich damit für die nächste Turnierstufe.
 

 
Im baden-württembergischen Landesfinale am 13. März in Erlenbach waren es wieder drei Gymnasien, gegen die sich die HCG-Mädchen durchsetzen mussten, nur das erstplatzierte Team konnte das Ticket zum Bundesfinale in Berlin lösen. Saskia Kurtzhals pausierte, dafür rückten mit Susanna Kubelj vom TV Großbottwar und Jessica Wenninger vom SV Schozach zwei weitere vereinserfahrene Spielerinnen nach. Während zwei der Spiele für die Mannschaft aus dem Schozachtal kein Problem darstellten, war die Partie gegen das Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe Nervenkitzel bis zum letzten Ballwechsel. Beide Teams waren auf Augenhöhe, die HCG-Truppe auf allen sechs Mannschaftspositionen gut besetzt, die Karlsruher dafür mit ihren Starspielerinnen Wan Yuan und Wan Qian vom TV Busenbach in der Spitze überlegen. Die chinesischen Schwestern gehören zu den besten Nachwuchstalenten bundesweit, Wan Yuan hatte nur zwei Tage zuvor in Saarbrücken den Deutschen Vizemeister-Titel bei den Mädchen U15 geholt. Durch clevere Doppelstrategie und gute Ne rven schafften es die HCG-Spielerinnen aber, ihren Gegnerinnen Paroli zu bieten. Beim Stand von 3:4 gegen das Beilsteiner Gymnasium war es Jessica Wenninger aus Schozach, die das letzte Einzel nach großem Kampf im fünften Satz gewann. Da bei "Jugend trainiert für Olympia" bis fünf Punkte gespielt wird, musste ein Schlussdoppel die Entscheidung bringen. In diesem spielte Abstatterin Daniela Fetzer groß auf, das HCG-Duo triumphierte, damit 5:4 und es war geschafft - zumindest fast. Nach dem eigentlichen Finale gegen die Karlsruherinnen mussten die Beilsteiner Gymnasiastinnen noch gegen die Siegerinnen des Haupt- und Realschulwettbewerbs antreten, aber der Erfolg hier war reine Formsache. Nicht einmal mit einer kompletten Mannschaft spielten die Kontrahentinnen das letzte Match, kein Problem für das HCG-Sextett. Mit einem klaren Sieg qualifizierte sich das Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein für das Bundesfinale in Berlin.
 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin: Für das Land Baden-Württemberg reisen die drei Abstatter Tischtennistalente (v.l.) Miriam Kurtzhals, Saskia Kurtzhals und Daniela Fetzer mit der Mannschaft des Herzog-Christoph-Gymnasiums Beilstein im Mai zum Bundesfinale in die deutsche Hauptstadt.
 
Nun vertreten mit Saskia, Miriam und Daniela drei Abstatterinnen das Land Baden-Württemberg in der Bundeshauptstadt. Die Mädchen können ihren großen Erfolg selbst noch kaum fassen, vom 8. bis zum 12. Mai geht es gegen die anderen Landesbesten. Wir sind gespannt, wie sich die TGV-Spielerinnen auf höchster nationaler Ebene schlagen werden - ganz Abstatt drückt euch die Daumen!
Simon Leißler