Das erfolgreichste Jahr der Abteilungsgeschichte

 

Das Jahr 2007 darf mit Fug und Recht das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Tischtennisabteilung bezeichnet werden. Einfach unfassbar ist die Bilanz der im April zu Ende gegangenen Saison 06/07, in der von acht gemeldeten Abstatter Teams vier den Aufstieg geschafft hatten! Aber nicht nur, was die Ausbeute aus dem Spielbetrieb angeht, waren wir in den vergangenen 365 Tagen auf der Jagd nach Superlativen: Das Jugendtraining erlebte einen noch nie da gewesenen Zulauf an Mädchen und Jungen aller Altersgruppen, die Vereinsmeisterschaften fanden vom 5. bis zum 7. Mai mit einer Rekordbeteiligung von 43 Spielerinnen und Spielern statt, das von uns ausgerichtete „Turnier der Freunde“ (seit 2007: „Alexander-Remmele-Gedächtnis-Turnier“) war so stark besucht wie nie zuvor, unsere Internetseite knackte die 10.000-Besucher-Marke und und und.

Eine derartig eindrucksvolle Erfolgsgeschichte erlebt man nur ganz selten, was aber nicht heißen soll, dass wir uns von nun an einfach auf den Lorbeeren von 2007 ausruhen wollen. Die Vorrunde der Saison 07/08 ist bereits zu Ende und die Abstatter Teams arbeiten hart daran, den nun größer gewordenen Herausforderungen gerecht zu werden. Inwieweit sie das schaffen werden, wird erst 2008 endgültig zeigen. Nun möchten wir aber gemeinsam mit Ihnen noch einmal die Höhepunkte des Jahres 2007 im Folgenden Revue passieren lassen.

 

1.) Spielbetrieb 2007:

 

Herren 1:

 

Saison 2007/2008 wird für die Abstatter ganz hart

 

Die Abstatter Landesliga-Cracks in der Aufstellung Thomas Hesser, Andreas Härle, Jörg Schukraft, Torsten Hart, Andreas Gall, Werner Kropsbauer, Gunther Schmidt und Markus Mack hatten dank einer hervorragenden Rückrunde in der Saison 2006/2007 den rettenden

8. Tabellenplatz und das Ziel  Klassenerhalt schon frühzeitig erreicht.

In der laufenden Saison 2007/2008 haben die anderen Landesliga-Teams jedoch mächtig aufgerüstet. Der TSV Korntal verstärkte sich als Absteiger aus der Verbandsklasse gleich mit zwei Spitzenspielern und ist derzeit Tabellenführer mit 18:0 Punkten. Der Vizemeister Beilstein mit seinem tschechischen Spitzenspieler Vicherek meldet gleich drei Neuzugänge und ist im Moment auf dem 3. Tabellenplatz.  Schwieberdingen ist trotz zweier neuer Spieler im Moment gar nur Tabellenvierter. Die TSG Steinheim nimmt im Moment trotz der beiden Reginaligaspieler Emmerling und Wahl sowie dem ungarischen Neuzugang Horvarth nur den 2. Tabellenplatz ein, was dem TSG-Management zu wenig ist und von daher wird über den Neueinkauf von zwei weiteren ungarischen Spitzenspielern zur Rückrunde diskutiert. Bei all dieser Konkurrenz wird klar, dass es für die Abstatter, die ohne Ausländer und nicht für Geld spielen, sondern echte „Amateure“ sind, extrem schwer wird, diese Klasse erneut zu halten.

Im Moment (Stand: 12.12.07) steht Abstatt vor dem letzten Vorrundenspiel gegen Tabellenschlusslicht Onolzheim mit 3:13 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz, was am Ende der Saison nicht zum Klassenerhalt reichen würde. Wir freuen uns, wenn Sie dem Team die Daumen drücken und über Unterstützung bei den Heimspielen! 

 

 

Das Abstatter Spitzenteam: (v.l.) Gunther, Werner, Andi H., Tommy, Andi G., Torsten

                                                                                                                                            

 

Herren 2:

 

Aufsteiger und Pokalsieger 2007! – Aufsteiger und Pokalsieger 2008?

 

In einer enorm starken Aufstellung dominierte unsere Zweite in der Saison 06/07 nicht nur ihre eigene Gruppe ohne Probleme, sondern verwies auch die Top-Teams aus den anderen drei C-Klassen im Pokal auf die Plätze. Als verdienter Meister und Pokalsieger haben wir nach drei Jahren die Kreisklasse C verlassen und machen momentan in der B-Klasse genau dort weiter, wo wir vor der Sommerpause aufgehört haben. Mit unserem neuen Spitzenspieler Frank Dreeßen sind wir als Vize-Herbstmeister in der Rückrunde heißer Mitfavorit um den Aufstieg und auch im Pokalwettbewerb ist die Herren 2 bisher noch gut im Rennen. Eine Wiederholung des Doppel-Erfolgs von 2007 ist also trotz der höheren Liga nicht ausgeschlossen und somit werden wir alles geben, um die ganze große Sensation perfekt zu machen!

 

 

Die Herren 2 in ihrer Meisterschafts-Aufstellung 06/07: (v.l.) Gunther, Thomas, Friederike, Simon, Torsten, Konstantin (es fehlen: Markus, Alex)

 

Herren 3:

 

Schwerer Start in der höheren Klasse

 

Nachdem die „Dritte“ in ihrer ersten Saison 06/07 den 2. Platz erreicht und somit überraschend den Aufstieg in die C-Klasse geschafft hatte, galt es nunmehr, sich dort gegen die erwartungsgemäß starken Gegner zu behaupten. Die Vorrunde 07/08 verlief entsprechend: 1 Sieg und 1 Unentschieden bei 7 Niederlagen bescherten der Mannschaft bisher Platz 9. Da 2 Begegnungen äußerst knapp verloren gingen und für die Rückrunde Verstärkung in Aussicht ist, können wir optimistisch nach vorne schauen, zumal auch im Pokalwettbewerb gegen einen starken Gegner die Runde der letzten 16 erreicht werden konnte.

 

 

Das Aufstiegs-Team der Herren 3: (hinten v.l.) Christoph, Friederike, Andreas, WD, Lars, Gero, (Mitte v.l.) Michael, Simon, Jürgen, (vorne) Alex

 

 

Senioren:

 

Unsere Senioren machen eine Pause

 

Im Alter soll man sich immer mal eine Pause gönnen und genau das machen unsere Senioren. Nach einer eher mäßigen Bezirksklasse-Saison 2006/2007, in der sowohl nach oben als auch nach unten nichts ging, und die letztlich mit Platz 4 abgeschlossen wurde, nimmt das Team in der Saison 2007/2008 eine Auszeit, um dann in den folgenden Jahren mit frischem Schwung erneut anzugreifen.

 

 

Mädchen:

 

Tendenz steigend!

 

Letzte Saison gab es die erste rein weibliche Mädchenmannschaft in der Geschichte des TGV Abstatt. Mit viel Spielfreude startete sie in ihre ersten Punktspiele und ließ sich auch nicht durch Niederlagen abschrecken. Trotz dem letztendlich letzten Platz in der Tabelle, hatten die Mädels viel Freude und sammelten Erfahrungen. So bereiteten sie sich perfekt für die laufende Saison vor. Und schon nach der Vorrunde zeigt sich eine steigende Tendenz: Zur Zeit befindet sich die Mannschaft auf Platzt 6 von 8 und darf sich mit großer Spielfreude an zwei Siegen freuen. Nun werden wir die Rückrunde genau so gut anpacken und wieder ein wenig Erfahrung für die nächsten Spiele sammeln.

 

 

Jungen 1:

 

Nach dem Aufstieg weiterhin erfolgreich

 

Unsere stärkste Jugendmannschaft erreichte als Tabellenzweiter der A-Klasse in der Saison 06/07 den Aufstieg in die U18-Kreisliga. Jürgen Mathes und Simon Flaig, zwei Stammspieler des Erfolgsteams, mussten zu dieser Saison aus Altersgründen in die Herren 3 hochrücken, aber dafür kamen aus der Zweiten Torsten Käser und Niklas Erdmann nach. Auch mit vielen Ausfällen unserer Spieler in der zurückliegenden Vorrunde 07/08, konnte sich unsere Mannschaft durchsetzen und sich in der höheren Liga auf einem Nicht-Abstiegsplatz halten. So war unsere Mannschaft nur bei zwei Spielen wirklich vollständig vertreten, was unsere Jungs aber nicht daran hinderte, sich bis auf Platz 5 hochzuarbeiten. In der Rückrunde hoffen wir, uns noch weiter hochzuarbeiten, was jedoch bei der Stärke der anderen Mannschaften ein hartes Ziel sein wird.

 

 

In dieser Besetzung sind sie in die Kreisliga aufgestiegen. Die Jungen 1 v.l.: Michael F., Jürgen, Michael K., Simon

 

Jungen 2:

B-Klassen-Meister 2006/2007

 

Letzte Saison waren wir sehr erfolgreich und konnten uns in der Kreisklasse B den ersten Platz und damit den Meistertitel holen! Da unsere Spitzenspieler Torsten Käser und Niklas Erdmann in die erste Mannschaft aufrücken mussten und wir zusätzlich den Verlust von Daniel Moeske zu beklagen haben, spielen jetzt neben unserem Einser André Throm Matthias Rüger, Lionel Mössinger und in der Rückrunde Felix Lang bei uns. Die Hinrunde der neuen Saison war leider kein Grund zum Jubeln, denn wir sind momentan nur Tabellenneunter. In der Rückrunde wollen wir uns noch ein paar Plätze nach oben arbeiten und deshalb heißt es momentan noch „üben, üben, üben!“.

 

 

Meister-Aufstellung 06/07: (v.l.) Torsten, Niklas, André, Daniel (es fehlt Michael Flaig, der in der Vorrunde ebenfalls in der Jungen 2 spielte)

 

 

Jungen 3:

 

„Erfahrung sammeln!“ lautete die Devise

 

Unsere dritte Jungenmannschaft ist im Alterschnitt im Vergleich zu den anderen Teams der U18-B-Klasse noch eine sehr junge Truppe und hat somit oft das harte Los, sich mit Gegnern messen zu müssen, die ihnen in Sachen Spielpraxis und Routine schon einige Jahre voraus sind. Somit kann es im Moment nur darum gehen, Erfahrungen zu sammeln und sich möglichst teuer zu verkaufen. Die Saison 06/07 beendete die Jungen 3 als Tabellenvorletzter und in der laufenden Runde befinden sich unsere Jungs auf Rang 8. Auf jeden Fall ist noch etwas Luft nach oben, was sich hoffentlich in der Rückrunde zeigen wird.

 

 

Jungen U11:

 

Abstatt nun auch in der jüngsten Altersgruppe vertreten

 

Seit der neuen Saison 07/08 ist der TGV Abstatt einer von zwölf Vereinen im Bezirk Heilbronn, die auch in der jüngsten Altersklasse eine Mannschaft gemeldet haben. Unsere U11 besteht aus vielversprechenden Nachwuchstalenten, die mit viel Spaß und Motivation die erste Halbrunde ihrer Tischtenniskarriere hinter sich gebracht haben. Als Tabellensiebter werden unsere Minis in der Rückrunde mit den nach Abschluss der Vorrunde in den beiden U11-Klassen jeweils in der unteren Tabellenhälfte platzierten Mannschaften zusammenspielen. Hier dürfte es vom Leistungsniveau her nur geringe Unterschiede zwischen den einzelnen Teams geben.

 

2.) Jugend hat Priorität:

 

Eine so erfolgreiche Saison wie 06/07, in der zwei von vier Jugendmannschaften den Aufstieg geschafft haben, und auch eine so enorme Steigerung im Verlauf der letzten Jahre kommt nicht von ungefähr. Auch im vergangenen Jahr wurde unter unserem Abteilungsmotto „Jugend hat Priorität“ wieder viel diskutiert, geplant und verwirklicht. Mit Oliver Reichert haben wir die komplette Runde über dienstags dreimal monatlich eine neue Trainingszeit unter höchst qualifizierter Leitung angeboten, die sich bei den Spielerinnen und Spielern aller Teams in den Leistungen merklich niedergeschlagen hat. Seit den Herbstferien hat C-Lizenz-Trainer Torsten Merz die Trainingszeit von Olli übernommen und bietet nun wöchentlich qualifizierte Übungseinheiten in der Wildeckhalle an.

 

3.) Alexander-Remmele-Gedächtnis-Turnier:

 

An Himmelfahrt fand ein Tischtennis-Turnier der Superlative im Vereinszentrum statt. Die Tischtennisabteilung des TGV Abstatt richtet schon traditionsgemäß alle zwei Jahre ihr „Turnier der Freunde“ aus, das seit 2007 aufgrund des tödlichen Autounfalls von Alexander Remmele (Mai 2006), unserem Freund, unserem TT-Kollegen und nicht zuletzt unserem Abteilungsleiter zu Ehren in „Alexander Remmele Gedächtnisturnier“ umbenannt wurde.

Jeweils 14 Teams (in 2-er Mannschaften) kämpften in zwei Klassen („bis Kreisliga“ und „bis Landesliga“) um Geld- und Sachpreise. Das Turnier war entsprechend dem Feedback der Teilnehmer ein voller Erfolg.

 

 

Volles Haus beim 1. Alexander-Gedächtnis-Turnier im Vereinszentrum.

 

Die Ergebnisse:

 

bis Kreisliga:                                                   bis Landesliga:

 

1. Grossbottwar                                              1. Mönchberg

2. Heilbronn I                                                  2. Rappenau

3. Heinriet I                                                     3. Steinheim

 

4.) Vereinsmeisterschaften:

 

Drei Tage lang war das Vereinszentrum vom 05.05. bis zum 07.05.07 fest in der Hand der Abstatter Tischtennisabteilung. 43 Spielerinnen und Spieler kämpften von Samstag bis Montag in vier Konkurrenzen um die begehrten Titel der Vereinsmeister 2007. Zum ersten Mal seit vielen Jahren kürten neben der Jugend auch die Aktiven wieder ihren Besten und zum ersten Mal überhaupt in der Abstatter Tischtennis-Historie wurde eine weibliche Vereinsmeisterin gekrönt.

Die Ergebnisse aus den einzelnen Konkurrenzen: Bei den Anfängern setzte sich Felix Lang als hoffnungsvollster Nachwuchsspieler vor Marius Müller (Silber) und Max Macionis (Bronze) durch. Die Jungen-Konkurrenz dominierte auch im vierten Jahr in Folge Michael Käser. Jürgen Mathes gewann Silber, Michaels jüngerer Bruder Torsten Bronze. Abwehrstratege Gunther Schmidt verwies bei den Aktiven Andreas Härle (Silber) und Werner Kropsbauer (Bronze) auf die Plätze und am Folgetag machte seine Tochter Janina Schmidt den Familientriumph perfekt: Sie wurde die erste Vereinsmeisterin der Abteilungsgeschichte! Silber bei den Mädchen ging an Saskia Erdmann, Bronze gewann Tamara Throm.

 

 

Bester Abstatter Tischtennisspieler 2007: Aktiven-Vereinsmeister Gunther Schmidt

 

5.) Dank an die Sponsoren:

 

Ganz herzlich bedanken dürfen wir uns auch 2007 wieder bei unseren Sponsoren, die unserer Abteilungskasse kräftig unter die Arme gegriffen haben. Die Abstatter FHK GmbH unter Federführung von Roland Flaig hat die kompletten Jugendteams mit Trikots ausgestattet, für die Herren 3 gab es zusätzlich sogar noch einen Satz neuer Trainingsanzüge. Bei den Vereinsmeisterschaften war es die Volksbank, die uns für den Jugendbereich ein tolles Sortiment an Sachpreisen kostenlos zur Verfügung gestellt hat. „Vielen Dank!“, sagt die Tischtennisabteilung zu unseren beiden großzügigen Unterstützern!

 

6.) Unsere wöchentlichen Trainingszeiten:

 

Anfänger (gemischt) + Jungen U11:         

 

Montag:           17.30 – 18.50 Uhr im Vereinszentrum

Dienstag:          15.00 – 17.00 Uhr in der Wildeckhalle

                                                           Freitag: 20.00 – 22.00 Uhr in der Wildeckhalle

 

Fortgeschrittene (gemischt): 

 

Montag:           18.40 – 20.00 Uhr im Vereinszentrum

Dienstag:          15.00 – 17.00 Uhr in der Wildeckhalle

                                                           Freitag: 20.00 – 22.00 Uhr in der Wildeckhalle

Aktive (gemischt):                                             

                                                           Montag:           20.00 – 22.00 Uhr im Vereinszentrum

                                                           Donnerstag:      20.00 – 22.00 Uhr im Vereinszentrum

Freitag:            20.00 – 22.00 Uhr in der Wildeckhalle

 

Mehr Infos über Trainer und Training:                                      www.tgv-abstatt-tt.de

 

 

Berichte von: Wolf-Dieter Zahn, Gunther Schmidt, Alexander Stirm, Torsten Käser, Niklas Erdmann, Matthias Rüger, Simon Leißler