27.6.2015

Platz 5 und 13 für Merz-Schwestern


Letzten Samstag waren bei der diesjährigen Baden-Württembergischen U11/U12- Jahrgangsrangliste Victoria und Rebecca Merz im Einsatz. Spielort war die Schozachtalhalle in Ilsfeld, also quasi ein Heimspiel. Pro Wettbewerb gingen die besten 24 Spieler/innen aus dem ganzen Bundesland an den Start.

Victoria war bei den U12 durch ihr Vorjahresergebnis (Platz 3) für dieses Turnier gesetzt. Ihre 9-jährige Schwester Rebecca verpasste in der vorausgegangenen Schwerpunktrangliste knapp die direkte Qualifikation, erhielt bei den U11 vom Württembergischen Verband aber dank ihres jungen Alters eine „Wildcard“. So waren die Voraussetzungen der beiden Schwestern grundverschieden: Victoria spielte um den Turniersieg, während Rebecca bei ihrer ersten Teilnahme Erfahrung sammeln durfte.

In der Vorrunde, die jeweils in 6er-Gruppen ausgespielt wurde, blieb Victoria unbesiegt und erreichte überlegen die Zwischenrunde um die Plätze 1 bis 8. Auch in diese startete Victoria mit einem sicheren Sieg, dann jedoch begannen die Nerven zu flattern. Bezeichnend dafür vergab sie gegen die spätere Siegerin Mia Hofmann (NSU Neckarsulm) eine 2:0-Satzführung und konnte im fünften Satz einen Matchball nicht nützen. Schließlich wurde sie Dritte der Zwischenrunde und stand damit im Spiel um Platz fünf. Mit einem versöhnlichen Sieg beendete sie das Turnier. Es war zwar nicht der erhoffte Treppchenplatz, Fünfte in ganz Baden-Württemberg ist aber dennoch eine tolle Sache.

 

Victoria hat sich in Baden-Württembergs Spitze festgesetzt: auch wenn es dieses Mal nicht für das Podest gereicht hat: Platz fünf lässt sich sehen

 

Rebecca spielte ein unbeschwertes Turnier. In der Vorrunde konnte sie zweimal gewinnen und erreichte überraschend die Zwischenrunde um die Plätze 9 bis 16. Und auch hier blitzte oft ihr Talent auf, sie war mit viel Spaß dabei, auch wenn eines der Spiele nach vergebenem Matchball knapp verloren ging. Zweimal konnte sie am Ende noch gewinnen und erreichte schließlich Platz 13. Damit war sie unter den Spielerinnen der Jahrgänge 2006 und jünger sogar Viertbeste. Wir dürfen gespannt sein, wie sich unser „Küken“ weiterentwickelt.

 

Hoch konzentriert und mit viel Spaß dabei: Rebecca feierte einen gelungenen Einstand bei der Baden-Württembergischen Rangliste und darf mit Platz 13 unter 24 Teilnehmerinnen hoch zufrieden sein.

 

Text: Torsten Merz, Fotos: M.Ruddat/Erdmannhausen

 
  Speed Read