30.1.2015

Tischtennis auf Top-Niveau

Lehrstunden für Victoria


Mit dem dritten Platz bei der Baden-Württembergischen Jahrgangsrangliste der Mädchen U11 hatte Victoria Merz ein tolles Turnier gespielt. Zunächst verpasste sie damit die Qualifikation zum darauffolgenden Turnier, der TOP-16-Rangliste der U13-Jugend am 12./13. Juli in Offenburg.

Doch der Verband hatte drei Wildcards zu vergeben, und eine davon bekam Victoria zugesprochen. Schnell buchte Papa Torsten eine Unterkunft für das zweitägige Turnier, mit der Jugendherberge Schloss Ortenberg, fünf Kilometer vom Turnierort entfernt.

Samstags stand die Vorrunde an, die in zwei 8er-Gruppen gespielt wurde. Mit Gegnerinnen wie zum Beispiel Jana Kirner (Badenliga Damen) konnte sie natürlich nicht mithalten, versuchte ihr bestes, aber außer ein paar Satzgewinnen war nicht mehr drin.

Abends in der Jugendherberge hieß es nun, die Wunden zu lecken, was Victora beim beliebten Monopoly mit ihrem Papa gelang – doch leider blieb dies ihr einziger Sieg an diesem Wochenende. Denn auch am Sonntag morgen in der Runde um Platz 9-16 war ihr kein einziger Sieg vergönnt. Bewundert wurde sie aber dennoch für ihr Durchhaltevermögen, denn im Vergleich zu anderen Turnierteilnehmern vergoss sie keine Träne, sondern versuchte immer ihr Bestes, und das als eine der Jüngsten des Turniers. Wenn Victoria in einem Jahr wieder dabeisein darf, so können wir auf ihr Abschneiden gespannt sein.

 

Einspielen mit Jana Kirner, der späteren Zweitplatzierten: Gegen dieser Spielerin hätten auch die Herren aus Abstatt große Probleme...

 

Ordnung muss sein: eine offizielle Schiedsrichterin beim Münzwurf um die Aufschlagwahl.

 

Hier nächtigt man gerne: Die Jugendherberge Schloss Ortenberg war eine würdige Unterkunft des TOP16-Turniers.

 
  Speed Read