22.1.2015

Dabeisein war für Victoria leider alles


Gerade eine Woche war es her, dass Victoria Merz im U11-Wettbewerb der Württembergischen Meisterschaften im Einzel und Doppel jeweils den dritten Platz belegte. Am 18. Januar ging es nach Köngen (Landkreis Esslingen) zu den Baden-Württembergischen U13-Meisterschaften. Nun waren nicht nur die Badischen Verbände zusätzlich am Start – es ging dann auch noch gegen die 24 Besten aus dem ganzen Ländle, die bis zu zwei Jahre älter als Victoria sind. Es war schon als Erfolg zu werten, dass sich Victoria zu diesem Wettbewerb qualifiziert hatte.

Dementsprechend schwer hatte Victoria zu kämpfen, sie schlug sich achtbar, doch mehr als knappe Sätze war in ihrer starken Vorrundengruppe nicht drin. Im Doppel schnupperte sie an der Seite von Kamilla Shevtsova (Neckarsulm) am Weiterkommen, leider aber ging das Achtelfinale mit 2:3 Sätzen verloren.

Ähnlich wie das TOP-16-Turnier im Juli ist nun auch dieses Turnier zu werten: einfach mal versuchen, mit den Besten mitzuhalten, um gestärkt und mit Routine die Saison zu bestreiten. Zwei weitere Jahre hat Victoria noch Zeit, dieses U13-Turnier erfolgreich zu bestreiten. Wir dürfen gespannt sein, was im nächsten Jahr herausspringt.


Torsten Merz

 
  Speed Read