29.11.2014

Tischtennis auf höchstem Niveau


Pünktlich um 6.40 Uhr am Sonntagmorgen holte Gunther Schmidt uns ab zu der Fahrt nach Reutlingen-Betzingen, wo die diesjährige Qualifikation zu den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend U15/U18 stattfinden sollte. Als eine der ersten in der Halle hatte Daniela Fetzer reichlich Zeit sich einzuspielen. So startete sie gut vorbereitet in den langen Tag und konnte gleich ihr erstes Spiel gegen Isabel Köngeter (TV Reichenbach), gegen die sie einen Tag zuvor in der Verbandsklasse der Mädchen noch verloren hatte, in vier Sätzen gewinnen. Die beiden folgenden Spiele waren Tischtenniskrimi pur, beide Spiele gingen über fünf Sätze und wurden im letzten Satz beim Stande von 11 zu 9 beendet. Ersteres ging an ihre Gegnerin (Paula Rosenfelder vom TTC Wiesloch-Baiertal), das Spiel gegen Denise Ihrig (TTG Süßen) gewann Daniela knapp. In beiden Spielen zeigte Abwehrspielerin Daniela ihr bestes Tischtennis und brachte nahezu jeden Angriffsball zurück auf die Platte. Die beiden letzten Spiele waren dann etwas kürzer, ersteres ging in drei Sätzen an die spätere Gruppenerste, letzteres gewann Daniela ebenso deutlich in drei Sätzen. Somit war Daniela mit drei gewonnenen und zwei verlorenen Spielen Gruppendritte in ihrer Sechsergruppe und erreichte die Endrunde um die Plätze 9 bis 16. Mit etwas mehr Spielglück wäre Daniela sogar Zweite geworden und hätte die höhere Gruppe um Platz 1 bis 8 erreicht.

 

Große Halle, großes Spiel: Daniela Fetzer (Platte 5 links) erwartet konzentriert den Aufschlag der Gegnerin Nicole Kiessling vom TSV Herrlingen.

 

Nach der Pause, in der die Gruppen neu eingeteilt wurden, fand Daniela zunächst nicht zu ihrer Vormittagsform zurück. Noch völlig im Tagestief gefangen, war daher das nächste Spiel nach drei klar verlorenen Sätzen schon vorbei. Auch im nächsten Spiel benötigte Daniela noch zwei Sätze gegen die Noppenspielerin Ann-Kathrin Zahn (TTC Tiefenbronn), bis sie langsam wieder zumindest ordentliches Tischtennis spielte. Zwar gewann sie danach Satz drei, doch ging der vierte und damit letzte Satz beim Stande von 13 zu 11 an ihre Gegnerin. Auch gegen Stephanie Strobel vom TTC Bietigheim konnte sie leider nur einen Satz gewinnen. In ihrer Vierergruppe damit letzte, spielte Daniela danach um Platz 15. Hier traf sie dann nochmals auf Paula Rosenfelder, gegen die sie in der Vorrunde ja in fünf Sätzen verloren hatte. Jetzt wieder wesentlich besser in Form, wollte Daniela zumindest dieses Spiel gewinnen. Wie in der Vorrunde ging auch jetzt das Spiel wieder über fünf Sätze, dieses Mal hatte dann aber Daniela - wiederum beim Stande von 11 zu 9 - das Glück auf ihrer Seite und erreichte damit zumindest noch Platz 15.


Alles in allem war dies dann doch ein zufriedenstellender Abschluss des langen Turniertages, bei der Daniela in der U18-Konkurrenz fast nur auf ältere Spielerinnen traf. Und sie konnte erkennen, dass sie auch gegen höher eingestufte Spielerinnen gewinnen kann. Wie eng beieinander die Leistungsdichte war, sieht man auch daran, dass Daniela gegen die spätere Gesamtsiegerin Denise Ihrig in der Vorrunde gewonnen hat.

Renate Fetzer

 
  Speed Read