Alexander Remmele Gedächtnisturnier 2007:


Rekordbeteiligung beim Abstatter Tischtennis-Turnier
Rekordbeteiligung beim Abstatter Tischtennis-Turnier
An Himmelfahrt fand ein Tischtennis-Turnier der Superlative im Vereinszentrum statt. Sowohl hinsichtlich Quantität als auch Qualität lässt sich diese Veranstaltung kaum toppen. Die Tischtennisabteilung des TGV Abstatt richtet schon traditionsgemäß alle zwei Jahre ihr "Turnier der Freunde" aus, das seit diesem Jahr aufgrund des tödlichen Autounfalls von Alexander Remmele unserem Freund, unserem TT-Kollegen und nicht zuletzt unserem Abteilungsleiter zu Ehren in "Alexander Remmele Gedächtnisturnier" umbenannt wurde.
 

Tolle Atmosphäre im Vereinszentrum bei einer Rekordbeteiligung von 28 Teams
(gegenüber 18 Teams 2005)
 
Jeweils 14 Teams (in 2-er Mannschaften) kämpften in zwei Klassen ("bis Kreisliga" und "bis Landesliga") um Geld- und Sachpreise. Das Turnier war entsprechend dem Feedback der Teilnehmer ein voller Erfolg. Die Turnierorganisation lief trotz der Rekordbeteiligung wie geschmiert und die Finals waren wie immer um 17.30 Uhr "in time" beendet. Das Ausdrucken der Urkunden, das Erstellen einer Tischtennis-CD mit allen Bildern dieses Turniers als Geschenk für jeden Teilnehmer, die Startgeldabwicklung (inkl. Quittungserstellung), der Auf- und Abbau der Tischtennisplatten, etc. - das lief alles total professionell - dafür allen Helfern vielen Dank!
 

Max Halter und Simone Eisenhauer vom VFL Brackenheim hatten als einziges gemischtes Team zwar keine echte Siegchance, jedoch ganz viel Spaß beim Abstatter TT-Turnier.
 
Gespielt wurde in 4 Gruppen, wobei jeweils Erster und Zweiter ins Viertelfinale einzogen. Ab Viertelfinale wurde im K.O.-System weitergespielt inklusive dem Entscheidungsspiel um den dritten Platz im "kleinen" Finale.
 
Die Ergebnisse:
 
bis Kreisliga: bis Landesliga:
1. Großbottwar 1. Mönchberg
2. TSG Heilbronn I 2. Rappenau
3. Heinriet I 3. Steinheim
 

Hochklassiges Tischtennis für Zuschauer und Spieler erlebte das Vereinszentrum an Himmelfahrt.
 
Neben all diesen sportlichen Aktivitäten bleibt die Bewirtschaftung rund ums Turnier unsere eigentliche "Geheimwaffe". Viele Spieler und Fans kommen nun schon seit Jahren extra zu uns, um den Schweinehals oder den Fleischkäse von "Vater Mack" zu genießen. Darüber hinaus gab es wieder ein grandioses Salatbuffet, Dessert sowie Kaffee und Kuchen, so dass bei diesem Angebot jeder glücklich wurde. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern und Abstatter Spielerfrauen, die uns hier so toll unterstützen. Neben allen weiteren Helfern rund um dieses Turnier möchten wir uns vor allem bei Emil Gosson bedanken, der uns sowohl in der Planung als auch bei der Realisierung immer stets mit Rat und Tat zur Seite stand.
Gunther Schmidt