Tischtennis-Jahresausflug mit vielen schönen Erlebnissen
Spiel, Spaß und viel Sonne bei der "Tour de Tübingen"
Klasse Ausflug, perfekt organisiert, einfach unvergesslich - so war das einheitliche Feedback der Teilnehmer zum diesjährigen Ausflug der Tischtennis-Abteilung in Tübingen.
Knapp 30 Personen (inklusive Kind und Kegel) trafen sich am Samstagmorgen des 13. Junis gegen 6.45 Uhr im Vereinszentrum, um anschließend mit dem Auto nach Freiberg am Neckar zu fahren. Dort ging es per S-Bahn - mit einmal umsteigen am Stuttgarter Hauptbahnhof - nach Stuttgart/Weil im Dorf und dann weiter mit der Regio-Bahn Richtung Schwarzwald bis kurz vor Tübingen. Bei absolutem Bilderbuchwetter wanderten wir unter der Führung von Markus und Anja Mack hoch zur berühmten Wurmlinger Kapelle. Hier freuten wir uns über die tolle Fernsicht bis weit hin zur Burg Hohenzollern.
 

Die Tischtennis-Abteilung bei der Wurmlinger Kapelle in der Nähe von Tübingen. Hier wartete unser Cheforganisator Markus Mack mit einer ersten Überraschung auf: Jedem Teilnehmer wurde "eine Dose Wiliams Christ inkusive. Birne" und ein Stück Hefezopf kredenzt.
 
So gestärkt nahmen wir auch die zweite Etappe bis zum Schwarzlochrestaurant ohne Probleme und erreichten nach insgesamt 13 km den heiß ersehnten Biergarten pünktlich zur Mittagszeit. Nach einer ausgedehnten Mittagspause wanderten wir weiter talabwärts nach Tübingen. Obwohl nun schon einige erste/ernste Konditionsprobleme hatten, wurden viele Tübinger Sehenswürdigkeiten - das historischen Schloss, die herrliche Altstadt und vieles andere - besichtigt, während manch andere auch sofort den nächsten Biergarten ansteuerten.
Nach jeder Anspannung muss auch eine Entspannung kommen. Getreu diesem Motto der Regeneration hatte Markus für uns anschließend eine Stocherkahnfahrt auf dem Neckar gebucht.
 

Bei der gemeinsamen Stocherkahnfahrt waren wieder alle an Bord. Pure Entspannung sowie schöne Anekdoten unseres "Neckar-Carusos" ließen die Zeit hier wie im Flug vergehen.
 
Ein wunderschöner langer Tag wurde in der Tübinger Brauerei mit zünftigen Spezialitäten und ein paar Hefeweizen gebührend abgeschlossen. Lustig ging`s zu auf der Heimfahrt und viel wurde gelacht und eines war sowieso für uns alle klar: "Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei!"
Gunther Schmidt