Platz wieviel? - Ja, genau: PLATZ 2!

Hätte uns vor der Runde jemand in der Endabrechnung Platz zwei angeboten hätten diesen wohl alle mit Freuden angenommen, spielte man doch letzte Runde noch gegen den Abstieg. Klar waren wir durch Torsten Merz mit einem sehr sehr starken Mann für das vordere Paarkreuz auf dem Papier deutlich stärker aufgestellt und auch die Neumeldung der Herren 4 ermöglichte es uns erstmals, nicht mit rotierenden Aufstellungen anzutreten, doch gab es auch viele Fragezeichen: Wie oft würde Torsten in der Herren 2 aushelfen müssen? Wie zuverlässig sind unsere neuen Studenten Michael Käser und Jürgen Mathes an Spieltagen verfügbar? Viele unklare Punkte und so wurde das Ziel zu Rundenbeginn auf das Erreichen des oberen Tabellendrittels taxiert. Mit zunehmendem Rundenverlauf wurden diese Erwartungen aber stetig größer und wir begannen, Höhenluft zu schnuppern, bis die ersten Niederlagen bedingt durch Personalausfall uns auf den Boden der Tatsachen zurückbrachten. Nichts desto trotz schlossen wir die Vorrunde mit einem tollen dritt en Platz ab! In der Rürckrunde nahm man sich dann vor, diese Platzierung zu verbessern und die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg zu erreichen. Angespornt von diesem Ziel bestritten wir alle Spiele erfolgreich, bis es zum Gipfeltreffen gegen Schozach kam, welches die Tagesform gegen uns entschied. Die Luft war raus und man gab noch den einen oder anderen Punkt fahrlässig ab, was am Ende aber immer noch zu einem tollen zweiten Tabellenplatz reichte.
 

 
Besonders hervorzuheben ist in dieser Runde Torsten Merz, der eine hervorragende Bilanz (28:3) im Paarkreuz der Besten spielte und somit sowohl in der Rückrunde als auch über die komplette Saison gesehen bester Spieler der Liga ist. Die Wertung im mittleren Paarkreuz konnte Alexander Stirm in der Vorrunde und über die komplette Runde gesehen für sich entscheiden. Aber auch Thomas Schönfuß, Friederike Merz, Xun Yao und Andreas Pfender haben tolle Bilanzen gespielt, denn nur gemeinsam war dieser Erfolg möglich.
 

Der Vizemeister der Kreisklasse C: (hinten v.l.) "Stamm-Ersatzmann" Andreas Pfender, Friederike Merz, Alexander Stirm, Xun Yao, (vorne v.l.) Torsten Merz und Thomas Schönfuß
 
Ein herzliches Dankeschön von meiner Seite für die gute, harmonische und zuverlässige Spielgemeinschaft in der Dritten und mit der ein oder anderen - durchaus möglichen - Verstärkung ist das Ziel für die kommende Runde 2010/2011 schnell definiert: Platz 1 und Aufstieg!
Alexander Stirm