Ziel erreicht: Herren 2 im oberen Tabellendrittel!

1. Saisonauswertung:
Mit einer guten Truppe starteten wir im letzten September erwartungsvoll in die Saison 05/06. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, einen Platz im oberen Tabellendrittel zu erreichen, wussten aber auch, dass dies nur in einer starken Aufstellung möglich war. Die Vorrunde lief gut, nicht zuletzt deshalb, weil es uns als erstem Team gelang, den damaligen Tabellenführer Wüstenrot zu bezwingen. Die ersten fünf Spiele der Rückrunde blieben wir ungeschlagen und kurzfristig war sogar der Aufstieg ein Thema. Es zeigte sich aber, dass wir uns gegen die starken Mannschaften der Liga ohne die Optimalbesetzung sehr schwer taten und, da Friederike Merz Ende Februar in die Schwangerschaftspause ging, verloren wir in der Folge einige wichtige Partien knapp. So wurde es nichts mit dem Aufstieg, aber unser Saisonziel haben wir dennoch erreicht: Als Vierter befinden wir uns im oberen Tabellendrittel! Nach diesen sehr spannenden Monaten geht es nun in die Sommerpause, aus der wir im September dieses Jahres hoffentlich gut erholt und mit neuen Kräften zurückkehren. Bedanken möchten wir uns bei unserem Mannschaftsführer Alexander Stirm, der diesen Posten in seiner ersten Amtsperiode vorbildlich ausgefüllt hat.
 

Die zweite Herrenmannschaft des TGV: v.l.: Thomas Schönfuß, Alexander Stirm, Torsten Merz, Simon Leißler, Andreas Pfender, Friederike Merz, Manuel Ernstberger; es fehlen: Markus Mack, Wolf-Dieter Zahn, Lars Demke
 
2. Abschlusstabelle:
Punktgleich mit den Ellhofenern aber im Spielverhältnis besser befinden wir uns auf dem verdienten vierten Platz, nur einen Steinwurf entfernt von den Medaillenrängen.

 
3. Rückrunden-Bilanzen:
In den Bilanz-Ranglisten der Rückrunde sind einige Abstatter ganz oben mit dabei: In der Mitte stellen wir mit Friederike Merz die Nummer 9 und mit Thomas Schönfuß sogar die Nummer 2 der Liga. Durch die hervorragenden Bilanzen von Torsten Merz (vorne Platz 2) und Simon Leißler (vorne Platz 5) besitzt Abstatt das erfolgreichste vordere Paarkreuz der Kreisklasse C 3 und mit dem 8:1 der Paarung Merz, T./Schönfuß auch das zweitbeste Doppel.
 
Simon Leißler