Schwierige Saison noch ganz hervorragend abgeschlossen

Die Abstatter Landesliga-Cracks in der Aufstellung Thomas Hesser, Andreas Härle, Jörg Schukraft, Torsten Hart, Andreas Gall, Werner Kropsbauer, Gunther Schmidt und Markus Mack trumpften groß auf und zeigten nach einer sehr schwachen Vorrunde mit großen Abstiegssorgen in der Rückrunde ganz hervorragende Spiele. Mit 10:8 Punkten war die TGV Sechs sogar das viertbeste Team der Rückrunde - eine ganz starke Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass wir in den letzten vier Begegnungen ohne unsere Nummer 1, Thomas Hesser, auskommen mussten, die sich im Spiel gegen Gröningen-Satteldorf - den Meister und Aufsteiger in die Verbandsklasse - am Meniskus verletzte und wohl noch bis Ende Juni keinen Sport mehr treiben darf. Dass es am Ende nur zu Platz 8 reichte, trübt die gute Leistung nicht, denn das Mittelfeld von Platz 4 bis 8 ist eng zusammen.
 

Unsere erste Mannschaft hier vor dem Spiel gegen den Vizemeister aus Beilstein in der Aufstellung von links nach rechts: Gunther Schmidt, Werner Kropsbauer, Andreas Härle, Thomas Hesser, Andreas Gall und Torsten Hart.
 
Abschlusstabelle:
 
Einzelbilanzen Rückrunde:
Aus einer guten Mannschaft, die durchweg gute Bilanzen spielte, ist Andreas Härle hervorzuheben, der sich vor einem Jahr in unserer Notsituation spontan bereit erklärte, uns zu helfen. Als Nummer 2 musste er im vorderen Paarkreuz meistens direkt gegen einen ausländischen Spitzenspieler antreten. Keine leichte Aufgabe, die er aber insgesamt (6:9 Bilanz) ganz hervorragend meisterte.
 
Gunther Schmidt